Windjammer (FX Schmid)

fx-58822_Windjammer_Gorch_Fock_Bounty_SegelschiffsquartettFX Schmid 58822 • 1976 • Titel: Dreimaster • Die schönen großen Segelschiff-Bilder dieses Quartetts dürften auch bei überzeugten Landratten für Freddy-Quinn-Feeling sorgen. Mit Gorch Fock, Constitution, Bounty und Mayflower (jeweils als Nachbauten), Pamir, Cutty Sark und der hübsch verschnörkelten Amerigo Vespucci sind wohl die berühmtesten Großsegler enthalten. Heftige Vorstellung übrigens, dass bei der englischen Victory 850 Mann Besatzung auf 100 Meter Länge zusammengepfercht wurden! Hier in Kürze die Spiele dieser Serie, soweit ich weiß, mit nur wenigen Unterschieden im Kartensatz:

  • 1970–1971: Segelschiffe, Nr. 58822
  • 1972–1977: Windjammer, Nr. 58822
  • 1978: Windjammer, Nr. 58810 (Skatformat)

Danach endete für FXS die Ära der großen Segelschiffe. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€

2 Gedanken zu “Windjammer (FX Schmid)

  1. Hallo,

    von diesen „Windjammer-Quartetten“ von FXS haben wir zwar kein einziges Spiel in unserer Quartettsammlung, wir haben allerdings zwei „Windjammer-Quartette“ von Berliner Spielkarten – einmal eine Ausgabe aus der „Quiz-Quartettreihe“ mit dem Titel: „Windjammer“ von Berliner Spielkarten von um 1980 herum (also im Skatkartenformat, mit „Rauten-Logo“ und Quizrahmen und dem Rückseitenspiel – vielleicht etwas makaber gewählt in diesem Zusammenhang – „Schiffe versenken“). Und dann noch eine spätere Auflage dieses Spiels „Windjammer“ von Berliner Spielkarten von ca. Ende der 80er-Jahre / frühe 90er-Jahre aus der Reihe „Super Top Trumpf“ (im Großformat und mit exakt dem gleichen Kartensatz wie die eben genannte „Quiz-Quartett-Ausgabe“).

    Ich persönlich finde diese „Windjammer-Quartette“ eigentlich ganz schön – diese Spiele sind thematisch mal etwas außergewöhnlicher.
    Ähnlich außergewöhnlich wie bspw. auch die Quartettspiele mit der Thematik „Segelflugzeuge“ (solche gab es auch mal von Berliner Spielkarten und von Pelikan).

    Viele Grüsse

    Sandra

    • Oh ja! Ich meine, es gibt auch noch ein älteres Windjammer-Quartett von Berliner Spielkarten, im Großformat, sowie das genaue Gegenteil, ein Liliput-Spiel diesen Namens. Da nicht so viele neue große Segelschiffe gebaut werden, ist es ja ganz logisch, dass die Karten immer gleich bleiben… Von ASS besitze ich auch ein TopAss-Spiel mit Windjammern.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s