Opel kontra Ford (ASS)

Dieses Autoquartett der beliebten ASS-Kontra-Serie vergleicht Opel Kadett, Manta, Ascona, Rekord und Commodore mit Ford Escort, Capri, Taunus und Granada.ASS 3272 • 1973 • Titel: Opel Commodore GS/E Coupé + Ford Consul 3000 GT Limousine • Vor Einführung von Passat und Golf galten die beiden deutschen Töchter Detroits als erste Wahl, wenn es ein solides, nicht allzu teures Fahrzeug deutscher Produktion sein sollte. Eine Entscheidungshilfe bot dieses Kontra-Quartett: Kadett gegen Escort, GT und Manta gegen Capri, Ascona und Rekord gegen Taunus und Consul, Commodore gegen Granada – so hießen die Duellanten. Und Diplomat gegen …? Tja, in der oberen Oberklasse hatte Ford nichts zu bieten und konsequenterweise ist der 8-Zylinder-Schlitten aus Rüsselsheim in diesem Quartettklassiker auch unschlagbar. Insgesamt ein großartiges Spiel mit etlichen seltenen Fahrzeugen, etwa dem Opel Rekord Diesel (C3) mit der Ausbeulung auf der Motorhaube. Auch das Nachfolge-Quartett mit der Nr. 3272/6, Titel Capri + Manta, ist jedem 70er-Jahre-Autofan zu empfehlen. Hier eine Liste aller ASS-Kontra-Quartette >>. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€€-€€€€

16 Gedanken zu “Opel kontra Ford (ASS)

  1. Mit dem grünen Ford Capri bin ich vor undenklichen Zeiten nach und durch Italien gefahren mit einer guten Freundin, die leider schon verstorben ist. Die Reise war schön, aber die Schikanen auf der Hin- und Rückfahrt an der Zonengrenze werde ich mein Lebtag nicht vergessen. Ach, das waren noch Zeiten…..

  2. Mein Vater fuhr damals den Manta A Berlinetta, in silbermet. u. schwarzem Vinyldach, so wie er auf dem Deckblatt des Nachfolgespiels abgebildet ist. Tolles Auto!
    Gruß,
    G.Frank

  3. Moin moin Ihr Quartettologen,
    auch ich „liebe“ diese Kontra-Quartette. Eine der reizvollsten Spielvarianten von Quartettspielen, die ASS zu Beginn der 70er ins Leben gerufen hatte. Hallo ASS: „Wir wäre es mit einem Revival“? Dann bekämen die neuen Quartette auch mal wieder einen „Retro-Anstrich“.
    Mein Fazit: tolle Spiele einer tollen Zeit.
    Sammlergrüße JÖRG

      • Moin moin Chris und alle anderen Quartettologen,,
        ich nochmal: Ich denke, das Duelle Mercedes kontra BMW )oder umgekehrt) hätte immer noch seinen Reiz. Aber es gäbe doch auch zahlreiche Alternativen wie „Straßenfahrzeuge kontra Concept Cars“ oder „Britische Sportwagen kontra Italienische Sportwagen“ oder ein rein japanisches Duell … Oder warum nicht auch mal in anderen Kategorien denken wie Motorräder-Kontra-Quartette, Flugzeuge-kontra-Quartette. Die hätten in Anbetracht aktueller Modell-Paletten durchaus ihren Reiz.
        Sammlergruß JÖRG

  4. Manta vs. Capri war natürlich DER 70erjahre Duellklassiker… Klarer Langzeitsieger: Manta. Oder kennt jemand einen Film mit dem Titel „Capri, Capri“?😉

  5. Hallo,

    toll, daß Chris nun mal eine Ausgabe jener „Opel kontra Ford-Spiele“ von ASS aus deren „Kontra-Reihe“ nun im Detail hier vorstellt!
    So bin ich selbst auch ein großer Fan der Quartettspiele aus jener „Kontra-Reihe“ von ASS und hier eben vor allem jener beiden Ausgaben „Opel kontra Ford“! Dies liegt vor allem daran, daß mir persönlich die Autos von Opel und von Ford, die diese Automarken in den 70ern bauten, immer noch (also auch heute noch) am Besten gefallen! (Zumindest, was die Autos der deutschen Automarken aus den 70er-Jahren angeht.)
    So haben wir hier auch beide jener Ausgaben von „Opel kontra Ford“ in unserer Quartettspielesammlung; hierbei ist vielleicht noch anzumerken, daß die Nachfolgeausgabe (eben die Ausgabe mit dem Capri und dem Manta als Deckkartenmotiv) etwas schwerer zu finden ist, und auch – in der Regel zumindest – preislich etwas höher gehandelt wird, als die erste und hier vorgestellte Ausgabe.

    Ach ja, die schönen alten Opelmodelle aus den 70ern … da werden Kindheitserinnerungen wach! Ich selbst habe einen ganz besonderen Bezug zu diesen Opelmodellen aus den 70ern, da mein Vater damals in meinen Kinder- und Jugendtagen immer nur Autos von Opel gefahren hatte; und hier vor allem Opel Rekord Modelle (ein Manta B war aber auch mal dabei). Da ging es dann bspw. in den späten 70ern und frühen 80ern Jahr für Jahr im Sommer mit dem senfgelben Opel Rekord D Kombi (bzw. Caravan hieß das ja bei Opel) meines Vaters nach Italien oder Spanien über den Brenner in den Urlaub in meinen Schulferien damals. Der Wagen war immer superzuverlässig (auch auf solch langen Fahrten in der Sommerhitze auf der Autobahn) gewesen, und hatte meine Eltern und mich immer sicher ans Urlaubsziel und dann wieder zurück Nachhause gebracht. Mein Vater fuhr diesen Wagen von 1976 bis 1983; 1983 hat er ihn dann an einen Zahnarzt bei uns hier im Ort verkauft, der ihn dann auch noch jahrelang fuhr; und letztlich fuhr in dessen Sohn dann auch noch ein paar Jahre (bis in die frühen 90er hinein!).
    Das Einzige, was ich an diesem Wagen gehaßt hatte, waren diese roten Kunstlederbezüge auf der Rückbank; denn diese waren im Hochsommer immer klebrig und unangenehm; und auch etwas nervig war, daß der Wagen hinten nur Ausstellfenster hatte – bei Hitze im Auto brachten die einem auf der Rückbank kaum Kühlung. … und da mein Vater damals selbst im Hochsommer sein Fenster (wenn überhaupt) immer nur minimal herunterleierte (man könnte sich ja einen Zug holen …), war das nicht so schön.
    Aber nichtsdestotrotz – ein toller Wagen war das!

    Und hier in diesen beiden Quartettspielausgaben von „Opel kontra Ford“ sind sie alle drin! Diese tollen Autos, die heute ja schon allesamt zu den Oldtimern zählen – bspw. der sportliche Kadett C (dessen schöne Coupé-Variante dann in den 80er-Jahren leider von so manchen Proleten total verspoilert, tiefergelegt und mit peinlichen „Fanatic-Aufklebern“ an der Heckscheibe „verziert“ wurde; sodaß heutzutage „unverschandelte“ und unverbastelte Kadett C Coupés sehr schwer zu finden sind). Dann der noch sportlichere Opel Ascona A; und der dann nochmal sportlichere Manta (vor allem dessen B Modell erging es ja dann in den späten 80ern und frühen 90ern noch schlimmer als dem Kadett C – so wurde vor allem der Manta B zu einer regelrechten Witzfigur von Auto in den Medien und in Filmen degradiert… naja, so wurde der Manta letztlich aber auch zu einem regelrechten Kultauto mit dem obligatorischen Fuchsschwanz, einem Fahrer, der natürlich Manfred (also kurz „Manni“) heißt und der – auch obligatorischen – dauergewellten blonden Frisöse als Beifahrerin. Auch aus diesem Grund sind heute unverbaute Manta B nicht leicht zu finden. … und ich glaube sogar, daß es heute und aktuell nun auch wieder cool sein könnte, einen Manta zu fahren). Dann der gute alte Rekord sowieso; der wirklich kultige „nur fliegen ist schöner“ GT; sowie die wohl – okay, jetzt mal aus meiner subjektiven Sicht – coolste deutsche Karre der 70er-Jahre: der Commodore B!

    Was die auch sehr schönen Ford Modelle jener Tage angeht, so finde ich den Capri auch wunderschön! … der wurde ja damals in den 70ern von manchen Leuten etwas abwertend als „Sekretärinnen-Porsche“ betitelt… Dann die tolle erste Baureihe des Escort – der (wegen seines Kühlergrills) sogenannte „Hundeknochen-Escort“; die schönen „Knudsen“ Taunus und natürlich die großen „Dickschiffe“ Granada und Consul mit ihrem barocken Design-Charme.
    Vor allem jene großen Ford Modelle der 70er-Jahre – eben der Granada / Consul oder der Taunus – sind ja damals vor allem bei den türkischen Landsmännern sehr beliebt gewesen. So gingen damals sehr viele dieser großen Fords aus den 70ern in die Türkei. Ein Bekannter von uns, der Mitte der 90er-Jahre mal Urlaub in einer türkischen Großstadt machte, hatte uns einmal erzählt, daß dort (also damals Mitte der 90er) noch sehr viele jener großen Fordmodelle aus den 70ern als Alltagsautos gefahren werden – sogar hierzulande schon seit Urzeiten im Straßenverkehr ausgestorbene Taunus Kombis! … teilweise dann mit total vergilbten (ehemals ja roten) Rückleuchten – eben durch das sehr sonnige Klima dort. Nun gut, aktuell werden wohl auch in der Türkei nun nicht mehr soviele jener alten Forda aus den 70ern im alltäglichen Straßenverkehr unterwegs sein. … aber wohl sicherlich immer noch mehr, als bei uns hier in Deutschland.

    Noch ein Wort zu jener Motorhaube mit Dieselhutze des Opel Rekord D Diesel (siehe Chris‘ Bildauswahl oben – dort auf Spielkarte C3 sehr schön zu sehen):
    Glücklich kann sich heute hier derjenige schätzen, der noch solch eine Motorhaube als Ersatzteil Zuhause hat (denn – okay jetzt mal etwas sehr überspitzt formuliert – dessen Rente ist sicher!)! – Diese Dieselhutzen-Motorhauben des Rekord D sind heutzutage so dermaßen rar und gesucht, das ist wirklich kaum zu glauben! Der Grund hierfür liegt darin, daß viele Besitzer eines Commodore B solch eine Rekord D Motorhaube mit Dieselhutze für ihren Commodore B suchen; da eben diese Motorhaube auch beim Commodore B paßt und dem Wagen dann (obwohl dann ja nicht mehr original, da es ja nie einen Commodore B als Dieselfahrzeug gab) ein noch aggressiveres Aussehen verleiht.

    Und auch noch kurz zu dem Opel Diplomat V8 in jenem Spiel: … naja, wenn man in der Kategorie Gewicht (also „kg“) den niedrigeren Wert gewinnen läßt, ist die Spielkarte mit diesem Wagen in jenem Spiel hier dann schon zu schlagen …😉

    Viele Grüsse

    Sandra

    • Wenn das niedrigste Gewicht am besten ist, hat der Diplomat natürlich keine Chance – aber wir haben es immer so gespielt, dass bei Rennwagen und vielleicht Sportwagen das niedrigste Gewicht zählt, bei normalen Autos das höchste.

      • Hallo Chris,

        wir haben bei Auto-Quartettspielen – ganz gleich, ob mit normalen PKW, Rennwagen oder Sportwagen usw. – immer so gespielt, daß hier in der Kategorie „Gewicht“ stets die Spielkarte mit dem niedrigsten Wert gewinnt.
        … aber letztendlich ist diese Festlegung ja kein „Gesetz“, und man kann sich hier ja vor dem Spiel mit den Mitspielern einigen, bei welchen der einzelnen Kategorien dann beim Spielen der höhere oder der niedrigere Wert gewinnt.

        Beim Durchschauen der Spielkarten der hier vorgestellten Ausgabe von „Opel kontra Ford“, habe ich übr. festgestellt, daß man zumindest in der Kategorie „0 – 100 km/h“ hier mit der bestmotorisierten Version des Ford Capri in diesem Spiel einen Gleichstand mit dem Opel Diplomat V8 erzielen kann.

        Viele Grüsse

        Sandra

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s