Deutsche Auto-Asse ’72 (ASS) b

ASS 3206 • 1972 • Titel: Mercedes 350 SL • Von diesem Quartett habe ich schon etliche Ausgaben besessen und allesamt waren sogar noch bespielter als das hier abgebildete Exemplar. Offenbar war das Spiel vor fünfzig Jahren ein echter Hit auf den Schulhöfen! Vielleicht, weil auch Vaters Kadett oder Mutters Käfer im Kartensatz steckte. Jede deutsche Marke hat hier seine eigene Quartettgruppe, fein säuberlich im rechten oberen Kästchen gekennzeichnet. Ein paar subjektive Highlights: Audi 60 und 100 LS auf einer Wiese, BMW 1802 und 2002 in einer Sandgrube, NSU Prinz 4 L vor Felix Wankels Forschungsinstitut in Lindau, Opel Commodore GS/E Coupé vor einer gefährlich aussehenden Kunst-am-Bau-Skulptur und zwei VW-Porsche irgendwo in der Pampa. Die rote Kartenrückseite geht auch mal in Richtung Orange oder Purpur, sogar ein komplett roter Fehldruck wurde gesichtet.

Mit den Deutschen Auto-Assen hatte ASS eine tolle und langlebige Quartettreihe im Programm. Hier eine Auflistung inklusive der Vorläufer:

  • 1969: Deutsche Autos, Nr. 711, Titel: Porsche Bergspider 910
  • 1970-71: Die deutschen Autos, Nr. 3206, Titel: weißer Mercedes C 111, ohne Blitztrumpf (extrem rar)
    – mit Blitztrumpf, rote Rückseite
    – mit Blitztrumpf, blaue Rückseite
  • 1971: Deutsche Auto-Asse, Nr. 3206, Titel: oranger Mercedes C 111, rote Rückseite
    – blaue Rückseite
  • 1972: Deutsche Auto-Asse ’72, Nr. 3206, Titel: Mercedes 350 SL
  • 1973: Deutsche Auto-Asse ’73, Nr. 3237, Titel: BMW 520, rote Rückseite
    – blaue Rückseite
  • 1974: Deutsche Auto-Asse ’74, Nr. 3237, Titel: BMW 3.0 CSL, rote Rückseite, Deckblatt-Rückseite Fahrbericht 911 Carrera
    – Deckblatt-Rückseite Fahrbericht 911 E Targa
    – orange Rückseite
    – Werberückseite Waldbaur
  • 1975: Deutsche Auto-Asse, Nr. 3237/9, Titel: Mercedes 280 SL
  • 1976: Deutsche Auto-Asse, Nr. 3291/3, Titel: Porsche Turbo, Pennypunkte, rote Rückseite
    – Ohne Pennypunkte, Werberückseite Ganter Bier
  • 1977: Deutsche Auto-Asse, Nr. 3265/5, Titel: Porsche 924, rote Rückseite
    – blaue Rückseite
    – Werberückseite Deutsche Bank (sehr rar)
  • 1978: Deutsche Auto-Asse, Nr. 3218/2, Titel: Mercedes 280 CE
  • 1979: Deutsche Auto-Asse, Nr. 3180/7, Titel: Opel Monza 3.0 E
  • 1980: Deutsche Auto-Asse, Nr. 3278/0, Titel: BMW 735i, Banderole mit Text
    – Banderole ohne Text
  • 1982-83: Deutsche Auto-Asse, Nr. 3240/4, Titel: BMW 745i (?), rote Rückseite
    – ASS-Logo-Rückseite
  • 1984-85: Deutsche Auto-Asse, Nr. 3312/7, Titel: roter Mercedes 190 E (?)
  • 1986-87: Deutsche Auto-Asse, Nr. 3034/4, Titel: Mercedes-Benz 190 (Profi)
  • 1988: Deutsche Auto-Asse, Nr. 3070/0, Titel: BMW 735i Kat (Profi)
  • 1989: Deutsche Auto-Asse, Nr. 3070/0, Titel: BMW 735i Kat (Zweifarbig)
  • 1990-91: Deutsche Auto-Asse, Nr. 3070/0, Titel: BMW Z1 (Zweifarbig)
  • 1992: Deutsche Auto-Asse, Nr. 3070/0, Titel: BMW Z1 (Zweifarbig/Symbole)
  • 1993: Deutsche Auto-Asse, Nr. 30700, Titel: silberner Mercedes 190 E (Stern/Symbole)
  • 1994: Deutsche Auto-Asse, Nr. 38790.4, Titel: silberner Mercedes ? (Mini-Quartett)
  • 1995: Deutsche Auto-Asse, Nr. 33730.5, Titel: Audi A8 2.8 (Stern)

Insgesamt geben die Quartette einen schönen Überblick über ein Vierteljahrhundert deutsche Automobilproduktion – viel Spaß beim Sammeln! • Seltenheit: ◊◊◊-◊◊◊◊ Wert: €€€€

Flotte Flitzer (ASS) c

ASS Flotte Flitzer Autoquartett Neu mit Blitztrumpf

ASS 3266/4 • 1977 • Titel: VW Golf GTI • Angesichts der trüben Gesamtstimmung hole ich heute eines meiner Lieblingsquartette von ASS heraus. Fröhliche kleine Wägelchen in Rot, Orange, Zitrusgelb und Froschgrün künden von einer unbeschwerten Vergangenheit, in der schon ein 50-PS-Kadett ein Sportwagen sein durfte, wenn er nur knallig lackiert war. Mit Opel Manta S und Kadett GT/E, Ford Escort RS 2000, Triumph Spitfire, Simca Rallye 2, Autobianchi A112 und natürlich VW Golf GTI kurven hier eigentlich alle Spaßautos der 70er-Jahre über die Spielkarten. Dazu kommen erstmals in der Flotte Flitzer Quartettreihe vier japanische Sportwagen, etwa dieser obercoole Datsun 160 J SSS Coupé. Ein tolles Spiel – nur für Sammler wenig ergiebig, weil es keinerlei Varianten gibt. • Seltenheit: ◊◊◊◊ • Wert: €€€-€€€€

Renn-Tourenwagen (ASS)

Renn-Tourenwagen Nr. 3800.5 von ASS 1995 mit DTM-Mercedes und DTM-Alfa

ASS 33800.5 • 1995 • Titel: AMG Mercedes C-Klasse + Alfa Romeo 155 V6 Ti • Kaum ist das 80er-Jahre-Revival überstanden, stecken wir schon in der 90er-Jahre-Retrowelle. Ihr wisst schon: Michael Schumacher, Al Bundy und Helmut Kohl. Und was war quartettmäßig angesagt? Bei ASS gab es zum Beispiel dieses Rennwagen-Spiel. Die Gestaltung kann man wohl als zeit-typisch missraten bezeichnen. Das Deckblatt wirkt überladen, die Karten sind grau in grau. Dafür ist das Starterfeld im Quartett umso bunter: Tourenwagen verschiedener Klassen wie z. B. Mercedes 190 E Evo2, Honda Civic 16V und Renault Clio Cup treffen auf spektakuläre Exoten wie Camaro TransAm und Holden Big Block, dazu kommen ein paar Oldie-Renner wie der rote Lancia Aurelia (E3). Die meisten Fotos stammen vom Nürburgring, leider konnte ich nicht rausfinden, von welchem Rennen.

Die 1995er ASS-Quartette waren die ersten mit sechsstelliger Nummer, die einzigen mit dem Jahr 1765 im Schriftzug und die letzten mit den blau-gelben „Symbolen wie im Cockpit“. Ausgenommen die folgenden fünf Spiele! Die traurigen grauen Karten kenne ich nur von diesen ziemlich seltenen Titeln:

  • Deutsche Auto-Asse, Nr. 33730.5, Titel: Audi A8 2.8
  • Bikes, Nr. 33790.9, Titel: BMX Fahrer
  • Renn-Tourenwagen, Nr. 33800.5, Titel DTM Mercedes + Alfa
  • Michael Schumacher Collection, Nr. 33080.1, Kartonbox mit 64 Karten (1994)
  • Weltmeister Michael Schumacher, Nr. 33080.1, Kartonbox mit 72 Karten

Im Folgejahr wurde die Optik renoviert. Half nichts, 1996 musste ASS in die Insolvenz. • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €.

Oldtimer-Quartett (Stünings)

Oldtimer-Quartett mit Wistü-Sammelbildern

Stünings GmbH o. Nr. • 2021 • Titel: DKW Schnellaster Verkaufswagen • Mit seinen WiStü-Bildern befriedigte der Verlag Willi Stünings aus Krefeld bereits in der Wirtschaftswunder-Zeit das Sammelbedürfnis der autobegeisterten Jugend. Die Firma nennt sich mittlerweile stünings und hat jetzt in Kooperation mit Bert Schwarzer ein neues Autoquartett mit den alten Sammelbildern veröffentlicht. Ein klasse Idee! Dieses Oldtimer-Quartett zeigt aber nicht die damaligen Pkw, sondern präsentiert „Kombi- und Lieferwagen aus der Nachkriegszeit“. Hier triffst du Tempo (aus Hamburg), Goliath, Gutbrod, Lloyd und Borgward, den Opel Blitz und natürlich den ersten VW Transporter, sowie Fiat 500 Topolino, Citroën Kastenente und einen mächtigen, fast unschlagbaren DeSoto. Ein paar Zeilen Text informieren über die Eigenheiten der jeweiligen Fahrzeuge. Das stilvoll designte Spiel hat 36 Karten, und zwar sogar im Großformat! Absolut empfehlenswert, würde ich sagen. Bert vertreibt das Spiel bei ebay, es ist aber wohl auch unter info@stuenings.de zu bestellen.

Die WiStü-Bilder im ASS-Quartett

Fast 70 Jahre zuvor: In einem Büro der Vereinigten Altenburger und Stralsunder Spielkarten-Fabriken zu Stuttgart wird 1952 der Prototyp des ersten Autoquartetts vorgestellt. Den Quellen zufolge hatte man dafür Prospekte bei Autofirmen besorgt, die Fotos ausgeschnitten, auf neutrale Karten geklebt und mit den technischen Daten versehen. Aber das ist wohl nur die halbe Geschichte. Denn man hatte sich offenbar auch bei den damals sehr bekannten WiStü-Bildern bedient! Zahlreiche Automotive von den Sammelbildern findet man genauso oder nur leicht retuschiert in den ersten ASS-Autoquartetten mit Nr. 616. Die technischen Daten von den Bilder-Rückseiten wurden vermutlich ebenfalls für die Quartette herangezogen, denn die Angaben sind ganz ähnlich aufgelistet. Auch die Leistungsangabe beim Borgward Hansa 1500 von 48 PS statt den später korrigierten 52 PS nahm seinen Ursprung im WiStü-Sammelbild Nr. 37! Danke an Bert für Infos und Fotos.

ASS 616 E Quartett-Rarität zu verkaufen

Eines der seltensten und begehrtesten Quartette überhaupt ist das Autoquartett ASS 616 E von 1961 mit dem Ford Taunus 17 M „Badewanne“ auf dem Deckblatt. In der Vergangenheit ist diese Top-Rarität bereits mehrfach für über 700 Euro versteigert worden!

Jetzt hat ein Nicht-Sammler eine Ausgabe gefunden und möchte diese lieber auf dem Quartettblog als über ebay verkaufen. Der Zustand scheint sehr gut und vollständig zu sein. Der Klarsichtdeckel ist allerdings gebrochen, dafür hat das Quartett eine schön marmorierte Bodenschachtel mit zwei Stegen (sogenannte „Seifenschale“). Siehe die Fotos im PDF (Download ->). Hier sind alle Karten abgebildet.

Das Spiel wird für 700,– Euro angeboten – bei Interesse kontaktierst du: wolfgang (ät) burger-bauelemente (punkt) de

Präsidenten & Königswagen (ASS)

ASS-Autoquartett Präsidenten- und Königswagen mit First Pilsener Werbung

ASS 3329/8 • 1981 • Titel: Rolls-Royce Phantom III • Die Gewinner der Bundestags-Wahl lassen sich ja meist per Mercedes oder Audi zum Reichstag chauffieren. Aber womit haben sich die Regierungschefs früher Epochen standesgemäß durchs Land bewegt? Dieses Autoquartett gibt einen Überblick über die mobilen Paläste von gekrönten Häuptern, gewählten Präsidenten, von Zaren, Prinzen und sogar Herrn Adenauer. Der Adel bevorzugte natürlich Rolls-Royce. Aber auch Edelmarken wie Delahaye, Isotta-Fraschini, Lasalle, Stutz, Mercedes und Cadillac standen im Fuhrpark manch herrschaftlicher Familie, wie die Texte zu den Autos erklären. – Ein einzigartiges Spiel mit vielen prachtvollen Fahrzeugen! Allerdings leidet das Quartett unter den laienhaften Fotos, die größtenteils aus einem Museum und von einem Oldtimertreffen stammen. Bemerkenswert ist noch die hochglänzende Kartenrückseite mit Bierwerbung – etwas unpassend für ein Kinderspiel. Auch mit roter ASS-Standardrückseite. Die Karten sind übrigens identisch mit dem Bielefelder Spiel Staatskarossen, Nr. 43150/9, Titel: Cadillac (danke an Hermann für die Info). • Seltenheit: ◊◊◊-◊◊◊◊ Wert: €€-€€€

3 Blumenquartette (ASS, Pelikan, Bodensee)

Eines der ältesten und traditionellsten Quartett-Themen wurde auf dieser Website bislang vernachlässigt: Blumen! Zum Ausgleich präsentiere ich der geduldigen Leserschaft heute einen kleinen Strauß von prachtvollen Blumen-Quartetten – natürlich nur Raritäten.

Blumen-Quartett von ASSBlumen-Quartett • ASS 3602 • 1970 • Titel: Enzian • Viele der Fotos wirken mit ihren neutralen Hintergründen sehr künstlich und haben  dadurch eine ganz eigenartige Ausstrahlung. Gefällt mir! Außer den Klassikern wie Tulpen, Rosen und Narzissen erblühen hier je vier Seerosen, Orchideen und Alpenblumen. Dieses anscheinend sehr rare Spiel ist eine Lizenzausgabe von Nürnberger Spielkarten (Blumen-Quartett, Nr. 612, Titel: Kakteen-Dahlie). Die 36 Karten stecken übrigens in einer edlen transparenten Hochbox, was zum hochwertigen Eindruck beiträgt. • Seltenheit: ◊◊◊◊◊ Wert: €-€€€

Spielkarten des Pelikan Blumen-QuartettsBunte Blumen • Pelikan 75 B 717 • 1982 • Titel: Kaktusblüte • Die Besonderheit von diesem „Großbild-Quartett mit den schönsten Blumen“  sind die informativen Texte mit viel Nutzwert für Leute mit grünem Daumen (Konzeption: Wilfried Egly). Die Kartenauswahl orientiert sich ebenfalls an gärtnerischen Vorlieben: Hier erblühen hauptsächlich bewährte Gartenblumen wie Löwenmaul, Passionsblume, Rhododendron, Edelrose und Tagetes. • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €-€€

Alpenblumen-Quartett vom BodenseeAlpenblumen • Bodensee-Quartette 1.023 • ca. 1970 • Titel: Rauher Enzian • Sicher die größte Rarität im Blumen-Quartett-Strauß! Denn die weitgehend unbekannte Marke Bodensee-Quartette taucht praktisch nie bei Ebay & Co. auf. Auch die Fotos finde ich in keinem anderen Quartett. Und selbst die abgebildeten Pflanzen sind rar – welcher Flachländler könnte wohl Blutauge, Alpen-Milchlattich, Lungen-Enzian, Fetthennen-Steinbrech oder Türkenbund identifizieren? Im Skatformat. • Seltenheit: ◊◊◊◊◊ Wert: €-€€€

Das Edelweiß grüßt dich in allen drei Quartetten – hier zum Vergleich jeweils mit abgebildet.

Deutsche Sportwagen kontra Englische Sportwagen (ASS)

ASS 3274/4 • 1974 • Titel: Morgan Plus 8 + Porsche 911 S Coupé • England gegen Deutschland! War da mal was? Vergessen wir jetzt bitte dieses alberne EM-Spielchen und wenden uns einem ernsthafteren Wettkampf zu.

In dieser hochklassigen Quartett-Aufstellung treten 16 deutsche gegen 16 englische Sportler an. Wer gewinnt hier im direkten Vergleich? Die englischen Flitzer wie Triumph Spitfire oder Lotus Elan mögen ja recht agil sein, aber gegen die starken Mercedes 450 SL oder Opel Diplomat-CD holen sie kaum einen Stich. Dafür setzen sich die englischen Altherren-Legenden Jaguar E V12, Aston Martin V8 und Jensen Interceptor bei den meisten Werten gegen die Porsche-Viererkette durch. Kurz gesagt, die Paarung ist ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für England. Aber dann kommt der überragende deutsche Superstar Mercedes C111 ins Spiel! Mit 300 km/h und 5 sec. von 0 auf 100 kann die Partie gedreht werden. Und mit etwas Glück gilt dann doch wieder die alte Weisheit: Quartett ist ein einfaches Spiel mit 32 Karten und am Ende gewinnen immer die Deutschen. Auch mit roter Rückseite. Für weitere Matches findest du hier den Überblick über die Kontra-Quartette. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€€

Oldie-Trucks (ASS)

Das LKW-Quartett Oldie-Trucks von 2001

ASS 718037 • 2001 • Titel: Büssing 12000 • Die ASS-Quartette, die nach Einführung der unseligen „Symbole wie im Cockpit“ im Jahre 1992 entstanden, wecken bislang kaum das Interesse der Sammler. Dieses besondere Lkw-Quartett lohnt aber auf jeden Fall einen zweiten Blick. Zwar ist das Spiel gerade mal zwanzig Jahre alt, dafür haben die meisten abgebildeten Fahrzeuge das Rentenalter erreicht. Enthalten sind wunderschöne, bunt lackierte Altlaster von Büssing, Magirus Deutz, Saurer, Daimler-Benz und Borgward, auch zwei Opel Blitz (als Kleinbus und als Abschlepper) rasseln hier über die Strecke einer Oldtimer-Veranstaltung. Skurrilerweise taucht der Titel-Lkw zweimal im Quartett auf. Die Fahrzeuge sind herrlich diesel-nostalgisch, wirklich schade, dass man die Karten so unattraktiv gestaltet hat!

Hier die komplette Serie:

  • 1998: Oldie-Trucks, Nr. 71620, Titel: Krupp Mustang 801
  • 1999: Oldie-Trucks, Nr. 71717, Titel: Büssing BS 16 „Alpentour“
    – Titelvariante Oldtimer-Trucks, 3-sprachige Unterzeile
  • 2000: Oldie-Trucks, Nr. 71767, Titel IFA Sachsenring Feuerwehr
  • 2001: Oldie-Trucks, Nr. 71803, Titel Büssing 12000, noch ohne EAN-Code
    – Titelvariante mit EAN-Code, Nr. 718037 (abgebildet)

Auf dem Flohmarkt findet bzw. fand man ASS-Quartette aus den Neunzigern noch locker für 50 Cent, bin gespannt, ob der Sammlerwert in den nächsten Jahren ansteigen wird. • Seltenheit: ◊◊◊-◊◊◊◊ Wert: €-€€.

Test Mini-Autos (ASS)

Spielkarten des ASS-Autoquartetts Test Mini-AutoASS 3263 • 1971 • Titel: BLMC Mini 850 • Macht man das heute noch, dass man Kleinwagen Kosenamen gibt? Dieses Quartett ist jedenfalls voll von der Sorte Autos, die von ihren Besitzer/innen auf Namen wie „Spatzi“, „Rosti“ oder „Citrönchen“ getauft wurden. In der ASS-typischen hohen Foto- und Druckqualität tummeln sich hier diverse Minis (einer geht mit 53 PS schon als „Kraftzwerg“ durch), zwei süße Fiat 850, ein Fiat 500 als „kleinstes und billigstes Auto der Welt“, zwei eigentümlich geformte Citroën Ami 8, zwei niedliche DAF, ein NSU TT als „Hochleistungswagen“ und vier Simca. Zu jedem Auto findet man einen Testbericht auf der Rückseite Werbekarte zu den ASS-Test-Autoquartettensowie 14 technische Angaben, bis hin zum rätselhaften mkg-Wert. Bei einigen davon fragt sich, ob der höhere oder der niedrigere Wert sticht. Wie habt ihr das bei Länge, Preis und Gewicht gehalten? – Ach ja, zusätzlich zu den 24 Spielkarten steckt im Kasten  eine interessante Werbekarte. Offenbar wollte ASS die Test-Quartette zunächst mit komplett roten Deckblättern ausstatten  (siehe Bild rechts). Hier gehts zur Auflistung aller Test-Quartette >> • Seltenheit ◊◊◊-◊◊◊◊ Wert €€€

Hochsee-Schiffe (ASS)

ASS 3036/2 • 1979-80 • Titel: Frachter Sachsenstein • Dieses Schiffequartett wurde eifrig gezockt, die Karten sind weichgespielt und schmiegen sich wie von selbst in die Hand! Die kleine Hochsee-Flotte besteht aus Tankern, Frachtern (u. a. der berühmten Cap Anamur), Fähren, Schleppern, Containerschiffen, einem Forschungsschiff und so weiter. Ganz interessant, zumal viele Motive anscheinend in keinem anderen Spiel auftauchen. Noch interessanter für den geneigten Quartettfreund ist aber die Aufmachung: Eine solche gelbe Titelkarte und die grüne Rückseite findet man nur bei der sogenannten Taschengeld-Serie. Denn so bezeichnete ASS seine allererste technische Quartettreihe im Skatformat. Die insgesamt zehn Spiele hatten nur 24 Karten und waren wahrscheinlich billiger als die üblichen ASS-Quartette. Offenbar stieß das Sparkonzept aber auf wenig Begeisterung, denn die Taschengeld-Spiele sind heute kaum zu finden.

Die beigelegte Werbekarte gibt einen Überblick über die Serie:

  • Nr. 3036/2: Hochsee-Schiffe, Titel: Frachter Sachsenstein
  • Nr. 3037/1: Panzer, Titel: Leopard Panzer (?)
  • Nr. 3038/0: Flugzeuge, Titel: Beechcraft Duke B60
  • Nr. 3040/6: Internationale Motorräder, Titel: Motorrad mit Fahrer
  • Nr. 3041/5: Italienische Auto-Asse, Titel: Lamborghini Uracco P300
  • Nr. 3042/4: Rennwagen, Titel: Ligier JS 2
  • Nr. 3043/3: Kuriose Renner, Titel: Jeep-Dragster
  • Nr. 3044/2: Spitze über 200 km/h, Titel: Maserati Merak SS
  • Nr. 3045/1: Internationale Auto-Asse, Titel: Chevrolet Monza
  • Nr. 3046/0: Europäische Lokomotiven, Titel: E-Lok „Klasse 3000”

Besonders begehrt sind die Autoquartette, die jedoch wenig Neues bieten. Und eine Frage bleibt offen: Was ist mit Nr. 3039/x? • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €€€-€€€€

ASS-Quartettkatalog 1976-1977: der Jubiläumsband

Titel des ASS-Quartettkataloges Band 10Lärchenverlag ISBN 978-3-9820883-5-8 • 2020 • Titel: Volkswagen Golf GTI • Der vorweihnachtliche Corona-Shutdown kommt immerhin dem Quartett-Hobby zugute. Endlich hat man mal Zeit, sich ausgiebigst mit der Sammel-Leidenschaft zu befassen! Die Fachlektüre dazu kommt seit Jahren von Klaus Dünker, jedenfalls, was die Marke ASS angeht. Mit der 10. Ausgabe seiner hochwertig ausgestatteten Quartett-Kataloge kann sogar ein Jubiläum gefeiert werden. Der neue Band behandelt die Jahre 1976 und 1977.

Quartette, Kartenspiele, Händlerprospekte und vieles mehr

Alle neu erschienen Spiele sind komplett abgebildet, von Wiederveröffentlichungen nur Deckblätter und Beispielkarten. Diese nüchterne Beschreibung würde dem Katalog aber kaum gerecht, denn die über 240 Seiten platzen geradezu vor Inhalt! Du findest hier eine Chronik zur Firmengeschichte bis 1977, einen zeitgenössischen Fachartikel zur Geschäftsentwicklung, seitenweise Nachträge zu seltenen Varianten früherer Jahrgänge, rare Händlerprospekte und Werbeanzeigen, eine Story zu den Pennypunkten mit allen Bildbänden, die Rubriken „Nachgeforscht“ und „Aus dem Quartettblog“, zahlreiche Varianten, ausländische ASS-Quartette und vieles mehr.

Hier 6 Quartettkatalog-Doppelseiten zum Anklicken:

Pennypunkte und Blitztrumpf: die Quartettjahre 1976 und 1977

Bei den vorgestellten Spielen dominieren die technischen Quartette. 1976 war das Jahr der Pennypunkte, 1977 kehrte der Blitztrumpf der frühen 70er wieder zurück aufs Deckblatt. Titel wie Klasse Schlitten, Internationale Spitzenklasse, Motorrad Flitzer, VW, Historische Panzer und Deutsche Auto-Asse dürften vielen Quartettblog-Lesern bekannt sein. Aber kennst du auch z. B. das nur in Großbritannien veröffentlichte Ace Trump Game British Cars oder alle vier Kaufring-Quartette? Und bei den nicht-technischen Spielen sind unter anderem das Quartett zur Fernsehserie Kung Fu, die vier „Bestimmungs-Spiele“ (Was ist das für ein Schmetterling? mit Philips-Werbung!) und diverse Frage-und-Antwort-Spiele von Interesse.

Kurz gesagt, auch diesen Jubiläumskatalog kann ich jedem Quartettsammler und 70er-Jahre-Fan ans Herz legen! Bezugsquelle: www.laerchen-verlag.de.