Citroën (Sedco SA)

Das Citroen-Quartett mit jeweils 6 Karten pro Automodell enthält Citroën CX, DS, Mehari, Citroën-Maserati SM, 2CV und GS mit Lupen-Tachometer. Citroën o. Nr. • 1974 • Titel: Logo (auf Regelblatt) • Dieses „Spiel der 6 Citroën Modelle“, wie es im beiliegenden Regel-Faltblatt genannt wird, ist für mich eines der schönsten Werbe-Autoquartette überhaupt. Genau gesagt handelt es sich hierbei sogar um ein Sextett: Für jedes Automodell gibt es 6 Karten von a bis f, die nach der klassischen Spielregel gesammelt werden. Technisch lässt es sich daher leider nicht spielen. Dafür sind die Fotos toll und außergewöhnlich! Denn die Autos werden meist nicht komplett abgebildet, sondern in teilweise recht abstrakten Ausschnitten, was wohl den avantgardistischen Charme der Marke Citroën unterstreichen sollte. Die Bilder zeigen z. B. markant designte Scheinwerfer, Fahrzeughecks, Cockpits und Armaturen, etwa den innovativen Lupen-Tachometer des Citroën GS. Neben diesem rostfreudigen Mittelklässler sind enthalten: Citroën „Ente“ 2CV, deren Open-Air-Version Mehari, die ehrwürdige „Göttin“ DS, der Raumkreuzer CX und der Citroën-Maserati SM, Ergebnis der seltsamsten Kooperation der Autogeschichte. Schade, dass man auf ein richtiges Deckblatt verzichtet hat. Stattdessen ist ein dreisprachiges Regel-Faltblatt beigelegt, das eine Schweizer Herkunft des Spiels nahelegt. • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €€€€

Werbeanzeigen

Edito Service Auto-Sammelkarten

Die Sammelkarten des Verlages Edito-Service zum Thema Sportwagen umfassen auch 9 Ferrari-Modelle bis zum F40Achtung, off topic! Kürzlich wurde ich von einem Leser angeschrieben, ob ich an seinen Auto-Sammelkarten interessiert wäre. Ich kannte die noch gar nicht! Es handelt sich dabei aber auch nicht um Quartettkarten, sondern um recht attraktiv gestaltete Datenblätter rund um legendäre Sportwagen. Auf der Vorderseite ist das Modell groß abgebildet, auf der Rückseite finden sich nähere Erläuterungen und technische Daten, so dass man theoretisch damit auch Quartett spielen könnte. Der Alfa Romeo 6c auf einer Sammelkarte von Edito Service.Die Karten stammen vom Schweizer Edito Service Verlag, der auf solche Sammlereditionen spezialisiert war (ähnlich wie Panini und Agostini) und auch Kartenserien zu den Themen Militärflugzeuge und 2. Weltkrieg veröffentlicht hat. Die Sportwagen-Kollektion wurde jedenfalls etwa Anfang der 90er Jahre im Abonnement vertrieben. Die mindestens 1200 Edito-Service Karten wurden in Karteikästen bzw. Schubern gesammelt.Alle paar Wochen gab es neue Karten, die dann von den Sammlern in spezielle Karteikästen einsortiert werden konnten. Damit hatte man gut zu tun: Insgesamt umfasst die Edition deutlich über 1200 Karten! Keine Ahnung, wieviel man damals dafür ausgeben musste. Vielleicht weiß jemand näheres, auch z. B. wie die Edition genau hieß … Heute tauchen diese Karten gelegentlich bei Ebay auf. (Fotos von Oliver)

Match4App – Die Quartett-App zum Selbermachen

Match4App ist die Quartettspiel-App fürs Erstellen und Spielen von Autquartett am SmartphoneLust auf eine kleine Quartettrunde unter alten Kumpels? Aber grad nur dein wertvollstes ASS-616er zur Hand? Zum Glück wurden für so einen Fall bereits diverse Quartett-Apps programmiert. Jetzt gibt es eine neue Möglichkeit, Quartett mit dem Smartphone statt mit Spielkarten zu zocken: „Match4App“ heißt diese Anwendung. Die App ist kostenlos für Android und iOS,  Anbieter ist Pablo Alfonso (Alfonsoft). Das Besondere, wenn ich’s richtig verstehe: Hiermit kannst du eigene digitale Quartettkarten mit bis zu 6 Angaben erstellen und diese mit vorhandenen Bildern oder auch Videos aus dem Internet verlinken. In diesem Video siehst du, wie das mit einem interessanten argentinischen Autoquartett aus den 80er-Jahren funktioniert:

Hier gehts zur deutschsprachigen Beschreibung und hier zur Webseite mit Links auf Google Play und App-Store: match4app.com – Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Turbos (Schmidt)

Das Turbos-Autoquartett von Schmidt Spiele hat den Spitzentrumpf und die Spielkarten von Berliner und enthält Corvette, Renault 5 Alpine, Ford Zakspeed Capri, Mitsubishi Lancer, Audi Quattro, BMW M1 Procar und die Smiley-Rückseite.Schmidt (631) 8334 • ca. 1982 • Titel: Duntov Turbo Corvette • Eines der schärfsten 80er-Autoquartette, wie ich finde! Der Turbolader wurde damals zum Synonym für alles was schnell, laut und sportlich unterwegs war. Selbst die eigentlich biederen Volvo 244, Alfa Romeo Alfetta, Nissan Skyline oder Peugeot 604 profitierten vom Turbo-Bonus. Für wesentlich mehr Aufregung sorgten natürlich die Turbo-Powerpakete vom Schlage Mitsubishi Lancer 2000, Renault 5 Alpine, Audi Quattro, Lotus Esprit oder Porsche 911, ganz zu schweigen von einigen mörderisch wirkenden Rennwagen wie BMW M1 Procar oder gar Ford Zakspeed Turbo Capri! Dieses Spiel gibt es mit gleichen Karten und gleichem Namen auch von:

  • Berliner Spielkarten, Nr. 631 8331, Titel: Duntov Turbo Corvette
  • Pelikan, Nr. 75B 519, Titel: Renault 5 Turbo

Gelegentlich taucht auch eine markenlose Schweiz-Variante (von Carlit) mit Nr. 5301 und Titel Renault 5 Turbo auf. Hier enthalten die Karten nur halb so viele Angaben, diese aber in deutsch und französisch. • Seltenheit: ◊◊◊-◊◊◊◊ Wert: €€€

Ach ja:

Entspannte Weihnachten wünsch ich euch und immer ein schönes Quartett unterm Baum!

Das Jubiläums-Sortiment von Quartett.net

Seit 10 Jahren versorgt Quartett.net Leute mit sehr speziellem Humorverständnis mit allerlei Quartett-Obskuritäten. Mal schauen, was dieses Jahr unterm Weihnachtsbaum liegen könnte?

Die Quartett.net Körpersekret-Spiele-Box enthält Kotze-Quartett, Scheiße-Quartett und Popel-Quartett – perfekt als Partyspaß.Körpersekret Spiele Box • Quartett.net QUAI032 • 2018 • Titel: Reagenzgläser • „Die ekelhafteste Sammelbox aller Zeiten! Genau das Richtige zum 10-jährigen Bestehen von Quartett.net!“ Stimmt, in der durchaus ästhetisch gestalteten 3er-Faltschachtel stecken nämlich die bereits hier vorgestellten Spiele Popel Quartett, Scheiße Quartett (obere Reihe) sowie das neue Kotze Quartett (untere Reihe, mit einer Beispielkarte). Mehr widerlich geht nicht. Eher weniger als klassisches Weihnachtsgeschenk für Tante Gerda geeignet, vielleicht aber als Mitbringsel für die Koma-X-Mas-Party der Männer-WG? Ach was soll’s, ich hab gelacht. Auf 1.000 Exemplare limitiert – mutige Sammler vor!

Das Unnütze Superhelden-Quartett von Quartett.net zeigt Streichelhannes, Gutwürger, Rambula und andere AntiheldenUnnütze Superhelden Quartett • Quartett.net QUAI033 • 2018 • Titel: Streichelhannes • Ist es ein Vogel? Ist es ein Flugzeug? Nein, es ist … Streichelhannes, der verrückte Katzenfreund-Superheld! Er fightet in diesem Satire-Quartett mit diversen seltsamen Figuren namens Shitler, Multitaskingmann, Organ-Olga, Tamponina, Werwolfgang und Schlagergott, die allesamt über höchst überflüssige Superfähigkeiten verfügen. Tja, „ich glaub, ich spinne“, wie Peter Parker wohl sagen würde …

Das Einhorn-Quartett von Quartett.net enthält 32 Einhörner vom Pegasus über klassisches Einhorn bis zum Zombie-Einhorn in einer Quartett.net-Geschenkbox.Das Einhorn Quartett • Quartett.net QUAI030 • 2018 • Titel: Einhorn • Wenn man bedenkt, wie viele Produkte des Alltags bereits mit Einhorn-Motiv versehen sind, scheint es geradezu ein „Wunder“ zu sein, dass erst jetzt ein passendes Quartett zum Trend erschienen ist.  Zombie-Einhorn, nordkoreanisches Einhorn, Einhorn-Pantoffel und viele weitere regenbogen-pupsende Fantasiewesen verströmen jedoch eher skurrilen Witz als romantischen Zauber – nichts für die Pink- und Glitzer-süchtigen Kita-Gören von heute. Dafür steckt das Quartett in einer repräsentativen Geschenkbox. Übrigens, Tipp vom Quartett-Trendscout: Alpaca ist das neue Einhorn!

Alle Quartette sind direkt bei quartett.net erhältlich.

2 japanische Werbequartette (Toyota, Mazda)

Sorry für diese Überschrift, eigentlich gehts in dieser neuen Folge meiner losen Reihe „Werbequartette“ um japanische Autos, nicht um japanische Spiele…

Das Toyota-Quartett Happy Days von ca. 2007 hat einen Corolla Verso auf dem Titel und enthält Toyota 2000 GT (James Bond!), Celica, Cressida, Starlet, MR2, Tercel und Crown.Happy Days Toyota Quartett • Toyota o. Nr. • ca. 2007 • Titel: Toyota Corolla + Verkäufer • Wie man ein theoretisch recht interessantes Markenquartett verhunzt: a) selten blödes Deckblattmotiv, b) doofer Name, c) komisches Format – etwas kleiner als das übliche Skatformat, so dass die Karten in der Plastikbox hin- und herwackeln, d) zu viele Gegenwarts-Modelle und e) gar keines aus der ruhmreichen Rennsport-Historie! Aber immerhin sind der legendäre Toyota 2000 GT, Celica aus drei Epochen, der keilförmige MR2 und das Luxusmodell Crown enthalten, und das sachliche Layout ist ganz okay. Weitere Toyota-Quartette:

  • 1988: Das Toyota-Wahl-Quartett, Titel: Text
  • 1990: Toyota Star-Gala, Titel: Star-Gala-Logo
  • 1995: Alle Toyota-Modelle 1995, Titel: WRC-Logo
  • ca. 1996: Toyota Jubiläums-Edition, Titel: Farbwischer

• Seltenheit: ◊◊ Wert: €

Das Mazda-Cars-Autoquartett hat Mazda RX-8, MX-5, 121, 323, Xedos 9, RX-7 und andere Wankelmotor-Autos.Mazda Cars Quartett • Mazda o. Nr. • ca. 2005 • Titel: Mazda RX-8 • Nun ja, die Kritikpunkte a) bis c) vom Toyota-Quartett fallen hier weg, aber auch dieses Werbequartett leidet unter dem hohen Anteil von aktuellen Einheitsbrei-Autos. Wo ist der geniale Wankelpionier Mazda 110 Cosmo Sport, wo die niedlichen Kei-Cars der 60er-/70er-Jahre, wo der Mittelmotor-Prototyp und Matchbox-Klassiker Mazda RX-500? Dafür hat das Spiel je zwei Mazda MX 5 und RX-7 sowie kleine alberne Texte unter den Bildern und mehr Kreiskolben als jedes andere Quartett. – Ich kenne nur noch ein weiteres Werbequartett dieser japanischen Marke:

  • 2008: 30 Jahre Mazda in der Schweiz, Titel: Mazda MX 5

• Seltenheit: ◊◊-◊◊◊ Wert: €-€€

Noch mehr japanische Auto-Asse hier und im Honda-Werbequartett.

Die Top 12 der technischen Quartettspiele – Vortrag von Herbert Kutter (Teil 1)

Auf dem Quartettsammlertreffen im August 2018 hielt Herbert Kutter einen viel beachteten Vortrag, der sicher auch viele Blog-Leser interessiert, die nicht dabei waren. Zumal der Vortrag als Höhepunkt eine spektakuläre Überraschung brachte… Daher veröffentliche ich hier seinen Originaltext in leicht bearbeiteter Form – viel Spaß dabei.

„Liebe Sammlerinnen und Sammler, da ich die letzten Jahre das Sammlertreffen geschwänzt habe, möchte ich mich zuerst einmal bei denen von Euch vorstellen, die mich noch nicht so gut kennen. Mein Name ist Herbert Kutter und ich sammle seit 1992 technische Quartettspiele. Für die Techniker unter euch brauche ich sicherlich nicht erwähnen, dass ich der Autor des rein zu privaten Zwecken produzierten, technischen Quartettkatalogs bin, der alle Spiele sämtlicher relevanten Firmen von 1952 – 1971 enthält.

Aber jetzt zum Thema. Ich habe mich dazu entschlossen, eine Rangfolge von sehr hochkarätigen technischen Spiele in Hitparadenform, angefangen bei Platz 12, aufzustellen. Für die Technikfreaks unter euch werden sicher meine von mir ausgewählten Platzierungen im Nachhinein Anlass zu regen Diskussionen geben.

Vorab noch zwei Dinge: Es ist mir klar, dass noch das eine oder andere technische Spiel, welches nach 1971 hergestellt wurde, in meine Hitparade Einzug hätte finden können, ja müssen, aber dazu fehlen mir Infos, die mir sicherlich die jüngeren Sammler unter euch ebenfalls nach meinem Vortrag geben werden. Ich denke da nur an diese speziellen Sportwagen Test Spiele von ASS von 1972. Bewusst habe ich mich auch dazu entschieden, die momentanen Marktpreise in Ebay nicht zu erwähnen. Den Wahnsinn, was dies betrifft, möchte ich hier nicht noch weiter hoffähig machen.

So, nun aber genug der Einleitung. Nicht in die Top 12 schafften es von den „großen“ Firmen die Spiele von Berliner, Bielefelder, Pestalozzi und ja – auch von Piatnik hat es kein Spiel in den Olymp geschafft.

Platz 12: Es handelt sich eigentlich um ein- und dasselbe Spiel von der in Franken, nämlich in Fürth ansässig gewesenen Firma Schwager und Steinlein (S&S). Dort existierten die Inhalte und Artikelnummern ziemlich durcheinander. Es handelt sich hier um Auto-Quartette, die recht einfach mit der Artikelnummer 8653 aus dem Jahr 1964 gestaltet sind. Man sieht an den Schwärzungen der ehemaligen älteren Artikelnummern 703 wie verwirrend diese Nummern waren. Man kann gut erkennen, wie einmal die neue Artikelnummer neben der durchgestrichenen alten gedruckt wurde und einmal darunter. Dann gibt es das Internationale Auto-Quartett mit Flaggen, ein anderes Mal ohne. Es gibt diesen Kartensatz mit dieser Nummer sogar noch ein fünftes Mal, aber wegen des häufiger vorkommenden Titelbildes, was auch für neuere Kartensätze verwendet wird, ist dieses nicht so attraktiv und deshalb hier auch nicht abgebildet.

Platz 11: Auf Platz 11 habe ich 2 Spiele. Beide Spiele sind von Franz Xaver Schmidt aus München. Es handelt sich um das allererste technische Spiel von Schmid, das Sportwagenquartett und das Auto-Quartett aus dem ominösen 81er Nummernkreis. Von diesem 81er Nummernkreis existieren 15 Spiele, wobei 4 dieser Spiele -dazu zählt auch dieses- eigenständige Kartensätze und in der Regel auch ganz andere Rückseiten wie die übrigen Schmidt Spiele haben. Manche argwöhnen gar, dass diese Spiele nicht von FXS sind.

Platz 10: Salon der klassischen Autos vom Abel-Klinger Verlag Nürnberg: Das Anlege-Spiel existiert meist als solches von Heinrich Schwarz als Nürnberger Spiel, wie es hier zum Vergleich klein abgebildet ist und was nicht diesen Stellenwert hat. Jedoch gibt es den Kartensatz eben auch als dieses Abel-Klinger Spiel 5801 und ist sehr selten. Ich persönlich hab es in ebay noch nicht gesehen.

Eikon Auto-Quartett Rennwagen und Personenwagen I 1967 – Platz 9 der Top 12 der technischen Quartettspiele Raritäten

Platz 9: Rennwagen und Personenwagen I, beide von 1967 und vom Schweizer Eikon Verlag. Zwei gleichwertige, sehr seltene Spiele in den berühmten roten bzw. blauen Gummihüllen, die gar nicht aus Gummi, sondern leider aus sehr empfindlichen Plastik bestehen. Die Karten dieser Spiele sind sehr, sehr groß und trotzdem hat man es mit oder ohne Absicht nicht geschafft, die Autos so abzubilden, dass sie wie auf dem Beispielbild oben Mitte, auf die Karten passen.

Abel-Klinger (Nürnberger) 5605: Schiffe-Quartett – Platz 8 der Top 12 der technischen Quartettspiele Vortrag Familienkartenspiele


Platz 8: Schiffe-Quartett Nr. 5605 von Abel-Klinger. Übrigens, um es vorwegzunehmen, das einzige Spiel, das nicht Autos beinhaltet und es in die Charts geschafft hat. Um ausnahmsweise einmal eine Preisvorstellung zu nennen, sind wir hier locker bei 400.- angekommen. Das Spiel existiert auch schon 1968 und 1969 von Heinrich Schwarz als Nürnberger Spiele, beide hier klein abgebildet, wobei das Nürnberger von 1968 (also das grüne unten rechts im Bild) auch schon eine große Seltenheit ist.

Nürnberger: Salon der Traumwagen - Die schnellsten Wagen der Welt (635) – Platz 7 der Top 12 der technischen Quartettspiele Autoquartett-Legespiel

Platz 7: Salon der Traumwagen bzw. Die schnellsten Wagen der Welt von Nürnberger. Sehr begehrt. Es handelt sich bei allen 3 Abbildungen immer um ein und dasselbe Anlege-Spiel. Wobei beim mittleren Spiel die Artikelnummer 625a durchgestrichen und durch die passende 635 ersetzt wurde.

Nürnberger (NSV) Superbox (6351), Superquartett (6361), Supershow (6371) – Platz 6 der Top 12 der technischen Quartettspiele Auto-Legespiele Carrera

Platz 6: Nicht erschrecken. Bei diesen vielen Nürnberger Spielen handelt es sich immer nur um die später erschienenen Nürnberger Anlegespiele Nr. 635, 636 und 637, welche ich mit Ausnahme der 637er Carrera Spiele schon auf den Plätzen 7 bzw. Platz 10 vorgestellt habe. Es geht hier also nur um die Verpackungen der Reihen Superbox, Superquartett und Supershow. Alles super – leider auch die Preise hierfür.

ASS Auto-Quartett Buchhülle und Abel-Klinger Auto-Quartett – Platz 5 der Top 12 der technischen Quartettspiele wertvoll

Platz 5: 3 Spiele, die ich gleich hoch einschätze: Das allererste Auto-Quartett von ASS. Das wäre nichts Besonderes, aber so wie hier abgebildet in der sogenannten Buchhülle, eine echte Rarität. Ebenso wäre das 616er Spiel von ASS von 1957 nichts Ungewöhnliches, aber mit einem separatem Titelblatt, normalerweise waren die Spiele 1957 noch in Kartonboxen untergebracht, ebenso eine echte Rarität. Ebenfalls in dieser Liga spielt das Abel-Klinger Auto- Quartett. Und schon wieder sind wir in Nürnberg. Das Quartett hat lediglich ein anders koloriertes Titelblatt und eine andere Artikelnummer als das dementsprechende Spiel von Heinrich Schwarz. Hier auch zum Vergleich rechts unten abgebildet.

ASS Auto-Quartett 616 E Ford Badewanne – Platz 4 der Top 12 der technischen Quartettspiele sehr selten

Platz 4: Das 616 E von 1961 mit der „Badewanne“ drauf. Für die Nichttechniker: So nannte man dieses
Gefährt in den 60er Jahren. Ein Ford Taunus 17M. Viele Spiele dieser 616er Reihe von ASS stellen ohne Frage die Krönung der ASS Spiele dar. Von 1957 bis 1964 gab es diese Spiele je in einer E (Deutsch/Englisch) und der F (Deutsch/Französisch) Version. Speziell von diesem Spiel hat aber noch niemand je eine F-Version gesehen, ansonsten würde jenes sicher mit die Spitze der Hitparade erklimmen.

So – und jetzt kommen die Top 3:

FX Schmid Sportwagen Quartett 81322– Platz 3 der Top 12 der technischen Quartettspiele von Herbert Kutter

Platz 3: Das Sportwagen Quartett 81322 aus der ebenfalls legendären 81er Reihe von FXS. Ihr erinnert euch noch an das Auto-Quartett 81422, das ich schon auf Platz 11 vorstellte mit den eigenständigen Rückseiten und der viel diskutierten FXS Herkunft.

Eikon: Auto-Quartett Personenwagen II – Platz 2 der Top 12 der technischen Quartettspiele Raritätenliste

Platz 2: Das Eikon Quartett schlechthin. Personenwagen II von 1968. Die sogenannte grüne Gummihülle, die gar keine ist. Extremst selten und aus der Schwyz.

…and the winner is:

ASS: Auto-Quartett 616 Borgward Isabella 1959 Automatenversion – Platz 1 der Top 12 der technischen Quartettspiele - Das Wertvollste

Platz 1: Die Isabella, wie wir alle diese Perle nennen. Und dann noch in der noch selteneren F-Version Quadrille d‘autos. Komplett mit Spielanleitungen in Deutsch und Französisch. Am besten im Traumzustand mit unversehrter, stark marmorierter Doppelsteg-Box… da geraten wir Techniksammler sicher alle in’s Schwärmen. Sehr, sehr begehrt und von 1959.  Dieses Spiel wurde scheinbar von ASS nur in einer sehr geringen Auflage produziert. Der Grund hierfür war angeblich, dass das 1958er Spiel einen für die Kinder tollen Porsche als Titelbild hatte und diese im Jahr darauf für einen Borgward Isabella, seinerzeit nur ein Nischen-Feinschmecker Auto, wenig Begeisterung zeigten. Sehr kurios ist aber, dass es ausgerechnet dieses extrem seltene Spiel auch als Automaten-Spiel gegeben haben soll und zwar nur dieses Spiel. Besagte um einen halben cm in der Länge gekürzte Karten existieren aber tatsächlich und zwar in der E- und der F-Version und generell ohne Titelblatt, was sich eben für die Geschichte mit dem Automatenverkauf eignen würde. Aber ausgerechnet dieses extrem stark limitierte Spiel soll es auch als Automatenspiel extra etwas kleiner geschnitten doch gegeben haben? Ich hielt diese haarsträubende Behauptung für ein Märchen. Bis zum April 2018 jedenfalls …“

Soweit der erste Teil von Herberts Vortrag. In einer guten Woche geht’s mit dem Highlight weiter!