Kohlekraftwerke (Weltquartett)

Kohlekraftwerke-Spielkarten der Marke Weltquartett

Weltquartett 1019 • 2020 • Titel: Neurath • Nach längerer Schaffenspause melden sich die beiden Macher von Weltquartett mit einem neuen Werk zurück. Diesmal gehts um ’ne Menge Kohle – genau gesagt, um die größten Monumente der Stein- und Braunkohlezeit. 32 Kraftwerke aus aller Welt dampfen hier um die Wette und lassen sich hinsichtlich Bruttoleistung, CO2-Emission und weiterer Daten vergleichen. Besonders die Anlagen aus dem asiatischen Raum führen das Ranking der „emissionsreichsten Erderwärmer“ an. Dafür sorgt das deutsche Braunkohle-Monster Neurath vom Titelblatt für die apokalyptischste Endzeitstimmung! Zwar nehme ich an, dass sich dieses pädagogisch wertvolle Spiel eher an die Kritiker konventioneller Energieerzeugung wendet, aber eine Wertung wird dem Leser bzw. Spieler überlassen. Vielleicht ein guter Weg, um die smartphone-süchtige „Fridays for Future“-Generation wieder ans Quartettspiel ranzuführen… • Bezugsquellen: weltquartett.de, Preis ca. 10,– €

2 edle Werbequartette (Audi, Skoda)

Nach fast zwei Jahren Pause gibt’s mal wieder eine Fortsetzung der losen Quartettblog-Reihe „Werbequartette“, diesmal mit zwei besonders edlen Stücken:

Das quattro-Quartett mit drei Kartenquattro • Audi/cyber-Wear 26200453 • 2013 • Titel: Audi quattro • Vor gut 40 Jahren wurde der erste Audi Quattro auf dem Genfer Salon präsentiert. Er kletterte in einem viel bestaunten Werbespot eine verschneite Skischanze hoch, raste über die Rallyepisten Europas und driftete in Rekordzeit auf den Pikes Peak. Mehr als genug Material für ein aufregendes Autoquartett, würde man annehmen, doch leider wird diese Erwartung enttäuscht. Außer zwei Sport-Quattro und dem fliegenden Allrad-Monster auf dem Titel sind fast nur jüngere Fahrzeuge enthalten, z. B. Audi S3, S8, RS4, TTS Roadster und R8 GT. Schade! Aber dafür erfreut sich der Fan am äußerst eleganten Silbermetallic-Druck der Rückseiten und Kartenränder und am sauberen Layout. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€-€€€

Box und zwei Karten des Skoda-AutoquartettsŠkoda Cartette • Skoda (UK) • 2016 • Titel: L&K Voiturette A + Škoda Kodiaq • Škoda mag eher für Brot- und Butter-Autos bekannt sein, dieses englische Werbequartett hingegen rangiert in der höchsten Luxusklasse. Schon die Box aus samtglatt beschichtetem Karton ist ein wahrer Handschmeichler. Wer den Magnetverschluss (!) öffnet, findet 36 stilvoll gestaltete Karten im Format 63 x 88 mm, die die gesamte Markengeschichte abdecken. Es fahren vor: Benzinkutschen des Škoda-Urahns L&K, die eleganten 30er-Jahre-Škoda Rapid und Monte Carlo, sozialistische Mittelklasse-PKW wie Felicia und 1000 MB, flinke Sport- und Rennwagen wie der 130 RS im Rallye-Trim und schließlich die aktuellen Modelle Fabia, Yeti und Kodiaq. Als Bonus liegen zwei Faltblätter zur Škoda-Historie in Englisch und Tschechisch bei. Mein Tipp: Zugreifen, wenn das Spiel mal wieder irgendwo angeboten wird! • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €€€-€€€€

Autos der 70er (Heel) b

Autos der 70er Quartett von Heel KönigswinterHeel 978-3-95843-622-0 • 2018 • Titel: Porsche 911 Turbo Targa bb • Glückwunsch an den Heel-Verlag zu diesem genialen Quartett-Deckblatt im 70er-Jahre-Stil! Neben der poppigen Blasenschrift fällt besonders das Titelmodell ins Auge (ich meine das Auto). Mit dem Porsche Turbo Targa bb hatte Tuner Buchmann ein Einzelstück geschaffen, das mit seinen „Rainbow“-Streifen zum erfolgreichen Werbeträger für Polaroid und zu einer echten 70er-Jahre-Ikone avancierte. Die ganze Story liest du hier…

Der Kartensatz präsentiert sich weniger ausgeflippt. Die Greatest Hits der Seventies wie Jeans-Käfer, Opel GT, Fiat 124 Spider, MG B, Volvo P 1800 ES, Ford Capri, Lancia Stratos und BMW M1 werden hier in schönen alten Bildern gezeigt. Interessant ist der Vergleich mit dem Vorläuferquartett von 2006. Das aktuelle Spiel enthält praktisch die gleichen Autos, aber zumeist andere Modelle (z. B. Renault 16 TX statt TS) und andere Fotos. Und natürlich hat sich bei den Wertangaben so einiges geändert! – Oben abgebildet ist übrigens die zweite Auflage, die Erstauflage von 2017 hat ein etwas anderes Deckblatt und eine andere Rückseite. Das Quartett ist direkt bei Heel erhältlich und mit 3,99 € auch echt günstig.

Fernseh-Quartett (Schwager & Steinlein)

Schwager & Steinlein 8552 • ca. 1962-66 • Titel: drei Kinder vorm Fernseher • Seit Beginn der Corona-Krise hocken die Leute nicht nur den ganzen Tag vor dem Computer, sondern entdecken auch dieses flache Dingens gegenüber dem Sofa wieder. Wobei, manche Leser werden sich erinnern: Bevor der Fernseher so flach wurde wie sein Programm, wurde er Flimmerkiste genannt und wog eine halbe Tonne, wenn man ihn beim Umzug in den Leih-Bulli hieven musste. Von dieser Frühzeit der TV-Technik erzählt das einzigartige Fernseh-Quartett von Schwager & Steinlein. Wir begleiten hier ein jugendliches Fernsehteam bei der Aufnahme verschiedener Shows und Reportagen. Die farbenfrohen Zeichnungen sind zwar technisch wenig akkurat, aber haben doch sehr viel naiven Charme, finde ich… Offenbar war hier der selbe Künstler am Werk wie beim Mondflug-Quartett von S&S. Auch höchst amüsant: die Reime unter jedem Bild. Etwa: „Empfang berühmter Sänger zeigt unser Bildempfänger“, autsch! Das Deckblatt dieses putzigen, historisch interessanten Kinderquartetts ist übrigens nur aus Papier. • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €-€€

Rennwagen bis 1979 (4Trümpfe)

4Trümpfe Nr. 570090 (EAN) • 2006 • Titel: McLaren Formel 1 • Der AvD-Oldtimer-Grand-Prix am Nürburgring ist schon selbst ein Oldtimer: Seit fast 50 Jahren findet diese Veranstaltung jedes Jahr im August statt. Selbst wenn es bei den Rennen eher nicht ums Gewinnen geht – die ganzen Rennlegenden in Action zu sehen, lohnt sich absolut. Motorenlärm und Benzinduft kann dieses Quartett zwar nicht bieten, dafür aber tolle Szenen der Oldtimer-Rennen im Querformat. Hier duellieren sich zum Beispiel berühmte Formel 1 wie Tyrrell 006, McLaren M23 und der betagte Cooper Climax sowie Rennsportwagen wie Porsche 906 Carrera, Lola T 70 und CanAm-Seriensieger McLaren M8F. Ebenfalls am Start: Ford Escort RS, Shelby Mustang GT 350 und ein Einzelstück, der Aston Martin DP214 von 1961.

Die Quartettmarke 4trümpfe

Okay, das zum Inhalt. Und sonst: das Layout ist sauber, der Druck hervorragend. Die Karten sind im klassischen 6,5×10-cm-Großformat und stecken in einer stabilen Plastikschachtel mit zusätzlicher Kartonbanderole. Diese hochwertige Ausstattung ist ganz typisch für die Quartette der Hamburger Marke 4trümpfe. In einem älteren Interview mit der WELT verraten die beiden Köpfe hinter den Trümpfen, die Foto-Designer Christoph Engel und Knut Gielen, einiges übers Quartettmachen.

Umso bedauerlicher, dass 4trümpfe mittlerweile nicht mehr im harten Quartettbusiness tätig ist. Zwischen ca. 2005 und ca. 2009 erschienen hier über zwei Dutzend Kartenspiele, darunter viele Werbequartette. Hier eine Übersicht:

  • Airliner, ca. 2008, Nr. 570120, Titel: Airbus A 319 (ohne Banderole)
    – Mit Werbebanderole Hamburg Airport
  • Audi Motorsport-Quartett, 2009, o. Nr., Titel: Rallye Quattro
  • Autofriedhof, 2006, o. Nr., Titel: Autowrack im Wald (ohne Banderole)
  • Autos der DDR, 2006, Nr. 570045, Titel: Trabant P601
    – Box mit Piccolo-Modellauto Trabant
  • Autos auf Kuba, 2006, Nr. 570021, Titel: Cadillac Fleetwood 62
    – Cars of Cuba (englischsprachig)
    – Box mit Piccolo-Modellauto Buick 1950, ca. 2007
  • Edeka, 2006-07, o. Nr., Titel: 2 Schokoküsse (ohne Banderole)
  • Edelrost, 2006-07, Nr. 570069, Titel: Autowrack im Garten
  • Feuerwehr 112, ca. 2008, Nr. 570137, Titel: Mercedes Feuerwehr
  • Ghost Cars, ca. 2009, Nr. 570144, Titel: Autowrack im Dunkeln (ohne Banderole)
  • Giganten – Dinos & Säugetiere, ca. 2008, Nr. 570113, Titel: Schleich-Dino
  • Hamburg City-Quiz, ca. 2006, Nr.?, Titel: ?
  • HHLA Quiz – Sind Sie Logistik-Experte?, 2013, o. Nr., Titel: Logistiker vor Containerbrücke
  • KdW Kleinwagen des Westens, 2006, Nr. 570083, Titel: NSU Prinz 1
  • Papst-Quartett, 2006, Nr. KUL00014, Titel: Benedikt XVI (Kooperation mit Kultquartett, im Skatformat)
  • Piccolo-Quartett 1957-1969, Jahr?, Nr.?, Titel: Schuco Modellautos (ohne Banderole)
  • Piraten, ca. 2006, Nr.?, Titel: Pirat/Blackbeard
  • Prototyp Auto-Quartett, ca. 2006, o. Nr., Titel: Stromlinienfahrzeug
  • Queen Mary 2 Quiz-Quartett, 2006, Nr. 570014, Titel: Queen Mary 2
  • Raumfahrt, 2006, Nr. 570052, Titel: Space Shuttle
  • Rennwagen bis 1979, 2006, Nr. 570090, Titel: McLaren F1
  • Ritter/Ritter Duell (Strategiespiel), Jahr?, Nr.?, Titel: Plastikritter/-pferd
  • Seenotkreuzer, Jahr?, Nr.?, Titel: SAR Rettungsschiff
  • Stop Go! (Mau Mau), Jahr?, Nr.?, Titel: Japanischer Blechroboter
  • Thunersee/Brienzersee, 36 Schiffe seit 1835, Jahr?, Nr.?, Titel: Ausflugsdampfer (ohne Banderole)
  • Windreich, Jahr?, Nr.?, Titel: Offshore-Windpark (ohne Banderole)

Ergänzungen und Korrekturen immer willkommen! Mittlerweile sind diese sehr sammelwürdigen Spiele kaum mehr im Handel erhältlich. Ein paar davon, darunter auch dieses Rennwagenquartett, fand ich aber z. B. noch bei Germanycards. • Seltenheit ◊ (noch erhältlich), Wert: ca. 9,99 €

Die Legende (Ravensburger)

Ravensburger Spiele 204069 • 1999 • Titel: Ferrari 275 GTB • Gerade noch im Laden, jetzt bereits Sammelobjekt! Die Legende-Serie hat längst einen eigenen Quartettblog-Artikel verdient. Ab 1997 wurden unter diesen Namen insgesamt 15 reine Ferrari-Quartettspiele veröffentlicht – zunächst von F.X. Schmid, dann vom Ravensburger Spieleverlag, der die Münchner Traditionsmarke im Jahr 1998 übernommen und viele Quartette weitergeführt hatte.

Das erste Ravensburger Quartett

Die abgebildete Ausgabe ist nun die erste mit der blauen Ravensburger-Ecke. Wie beim gesamten Quartettjahrgang 1999 zeichnet sich das Deckblatt durch eine prägnante Gestaltung mit einem frontal fotografierten, links angeschnittenem Fahrzeug aus. Die Karten haben sich im Vergleich zum FXS-Vorläufer kaum geändert. Außnahme: Die  Höchstwerte sind jetzt hellgelb markiert (was den damaligen Quartettfans das Ankreuzen ersparte…). Die bunte Optik der Karten ist nicht so mein Fall, irgendwie werden die kleinen Bilder der Autos dadurch erdrückt.

Aber genug der Kritik, das Tolle an diesem Spiel sind natürlich die wunderbaren klassischen Ferrari Sport- und Rennwagen, die hier auf ausgezeichneten Fotos zu bewundern sind! Diese Ausgabe startet gleich mit vier formschönen Ferrari 250 GT, heute allesamt Preziosen mit Millionenwert. Noch mehr Highlights: der CanAm-Ferrari 712 P, ein Einzelstück mit fast 7 Litern Hubraum, der Ferrari 330 P4, mehrere selten gesehene 50er-Jahre-Modelle, das schicke Cabrio Ferrari 365 GT, der brutalstmögliche Ferrari F40 und vier Dino, die auch in fast allen weiteren Legende-Quartetten auftauchen. Viele Bilder stammen von Fotograf Dieter Rebmann und wurden u. a. in Kalendern veröffentlicht (laut Hinweis von Blogleser Christoph).

Hier eine Auflistung der Die-Legende-Quartette:

  • 1997: FX Schmid (Adresse Prien), Nr. 50205.1, Titel: F 50 Spider
  • 1998: FX Schmid (Adresse Ravensburg), Nr. 204069, Titel: 550 Maranello
  • 1999: Ravensburger, Nr. 204069, Titel: 275 GTB
    – Werberückseite BHW Bausparkasse
  • 2000: Ravensburger, Nr. 204069, Titel: 360 Modena
    – ohne Logo, ohne Nr., Werberückseite Mettlacher Abtei-Bräu
  • 2001: Ravensburger, Nr. 204069, Titel: 550 Maranello
  • 2002: Ravensburger, Nr. 204069, Titel: 550 Barchetta Pininfarina
  • 2003: Ravensburger, Nr. 204069, Titel: 360 GT
  • 2004: Ravensburger, Nr. 204069, Titel: Challenge Stradale
  • 2005: Ravensburger, Nr. 204069, Titel: 500 TR
  • 2006: Ravensburger, Nr. 204069, Titel: F 430
  • 2007: Ravensburger, Nr. 204069, Titel: 599 GTB
  • 2008: Ravensburger, Nr. 204069, Titel: Enzo Ferrari
  • 2009: Ravensburger, Nr. 204069, Titel: P4/5 Pininfarina
  • 2010: Ravensburger, Nr. 204069, Titel: FXX Evolution
  • 2011: Ravensburger (Pappschachtel), Nr. 203338, Titel: 458 Italia

Obwohl die meisten Legende-Spiele den jeweils neuesten Ferrari auf dem Titel haben, sind doch auch immer ein gutes Dutzend klassische Modelle in wechselnder Zusammenstellung dabei. • Seltenheit ◊-◊◊ Wert €

BVG Quartett für jung und alt (BVG)

BVG o. Nr. • ca. 1986 • Titel: Baujahr 1913 Decksitz-Motor-Omnibus • Als alter Westberlin-Nostalgiker musste ich mir dieses Quartett einfach irgendwann mal zulegen! Jeder, der damals in der Mauerstadt aufgewachsen ist, pflegte eine innige Hassliebe zu den Bussen und Bahnen der BVG. Legendär die Patzigkeit der Busfahrer und die bellenden Ansagen der Stationenansager in den U-Bahnhöfen: „Zurückbleim ha’ck jesaacht!!!“. Dieses Quartett bringt etwas vom Flair dieser ruppigen Zeit zurück.

Enthalten sind die berühmten gelben Doppeldecker von Büssing oder MAN, das Oberdeck ideal zum Sightseeing (Touristen) oder Rumlümmeln (Einheimische). Die Daimler-Benz-Eindecker, die mich sonntagsfrüh nach langen Kreuzberger Nächten ins heimatliche Wilmersdorf zurückbrachten. Die U-Bahn, die surrealerweise heute im nordkoreanischen Pjöngjang ihren Dienst verrichtet. Und schließlich die S-Bahn, die noch bis 1984 zur DDR-Reichsbahn gehörte – bis zur BVG-Übernahme eine fahrende sozialistische Enklave mit Holzbänken. Wer sich eher für die goldenen Zwanziger interessiert, findet hier noch eine Reihe historischer U-Bahnen und Straßenbahnen zum Babylon-Berlin-Hype. Auch optisch gefällt das Quartett mit seinen schönen Fotos. Übrigens gibt es noch ein weiteres, älteres BVG-Quartett: Busse + Bahnen aus der Geschichte der BVG. Es enthält leider nur Schwarzweißbilder – aber beim nächsten Berlin-Nostalgieanfall werde ichs mir wohl trotzdem anschaffen … • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €€-€€€

Flugzeuge (Idena)

Idena, was ist denn das für eine Quartettmarke? Antwort: Eigentlich gar keine! Sondern ein Schreibwarenvertrieb,  der in den Neunzigern eine Reihe von Quartettspielen veröffentlichte. Grundlage dafür waren FX Schmid Quartette, allerdings sind die Versionen von Idena äußerst selten. Es gibt zwei Serien:

Flugzeuge • Idena/FX Schmid o. Nr.  • 1993 • Titel: Lufthansa Jet • Das Deckblatt sieht aus wie das vom 1990er Flugzeug-Quartett von FX Schmid. Statt dem Super Trumpf Bogen prangt hier jedoch das ungewohnte Idena Logo. Die 24 Karten entsprechen nicht der Version von 1990, sondern sind späteren Datums. Anders die Kartenrückseiten: Sie zeigen die drei Ovale mit Flugzeug, Yacht und Rennwagen, die FX Schmid Anfang der 80er eingesetzt hatte. Enthalten sind übrigens Airbus A 310 und A 320, Boeing 737-300, die riesige Antonov AN 124, einige Minijumbos wie Fokker 50 und Gulfstream IV sowie eine komplett weiße Karte (Raum für Notizen?). Weitere Idena Quartette von 1993, alle ohne Nr.:

  • Feuerstühle, Titel: Honda CBR 1000 F
  • Schiffe, Titel: Kreuzfahrtschiff
  • Offroad, Titel: Orca Bug
  • Power Trucks, Titel: Kenworth White Road Boss
  • Super Sportivo, Titel: Alfa Romeo SZ
  • Top Aktuell, Titel: Citroen Activa 2
  • Tuning, Titel: Koenig Porsche 911

Infos zu den Kartensätzen findest du unter den Kommentaren. • Seltenheit: ◊◊◊◊◊ Wert: €€

Flugzeuge • Idena/FX Schmid o. Nr.  • 1990 • Titel: Cessna (?) • Die Idena Quartette der ersten Serie scheinen etwas häufiger aufzutauchen. Sie zeichnen sich ebenfalls durch außergewöhnliche Kartenrückseiten aus: Sie zeigen die drei Ovale in Rot! Deckblatt und Kartensatz dieses Spiels entsprechen dem FX Schmid Quartett Flugzeuge 24 Aktuelle Modelle, Nr. 50009.5. Die 24 enthaltenen Passagier- und Geschäftsflugzeuge sind auch in der normalen 1989er-Version des Flugzeug-Quartetts enthalten, wenn auch anders sortiert. Weitere Idena Quartette von 1990, ebenfalls alle ohne Nr.:

  • Trucks, Titel: Volvo N10
  • Rallye, Titel: BMW M3
  • Flotte Flitzer, Titel: Irmscher GT
  • Feuerstühle, Titel: Honda NX 650 Dominator
  • Cabrio, Titel: AVA K1
  • Grand Prix, Titel: Benetton-Ford

Für jedes dieser Spiele existiert ein FX Schmid Gegenstück mit der Nr. 50009.5 – vermutlich sind auch die Kartensätze gleich. • Seltenheit: ◊◊◊◊-◊◊◊◊◊ Wert: €€

Rennwagen (Eikon)

Eikon o. Nr.  • ca. 1967 • Titel: Lotus Formel 3 • Normalerweise habe ich ja alle Quartette, über die ich schreibe, in meinem Besitz. Dies hier ist eine Ausnahme – was daran liegt, das es extrem selten und begehrt ist und entsprechend teuer gehandelt wird. Und es widerstrebt mir noch etwas, mehrere Hundert Euro für ein Quartett auszugeben … Jedenfalls, dieses Spiel hat nicht nur eine einzigartige Stellung in der Sammlerwelt, sondern weist noch weitere Besonderheiten auf: Die 36 Karten haben ein ungewöhnliches Großformat (12,5 x 7,8 cm lt. Herbert Kutters Katalog) und stecken nicht in einer Box, sondern in einer weichen Plastikhülle mit Prägung. Die Bilder tauchen in keinem anderen Autoquartett auf, allerdings sind viele Modelle auf den Fotos angeschnitten. Am Start sind übrigens nicht nur Rennwagen wie Porsche Carrera 6, Ferrari 250 LM und diverse Formel 3 und Formel V sondern auch Sportwagen, etwa Triumph Spitfire, Ferrari 330 GTC, Lotus Elan und Maserati 2 Posti (bekannt als Mistral). Darunter befinden sich einige selten gesehene Sonderkarossen. Insofern lohnt es sich vielleicht schon, für das Quartett ein paar Hunderter locker zu machen, wenn es mal bei ebay oder woanders auftaucht! (Bilder sind von Monika.)

Mindestens genauso rar und wertvoll sind die anderen beiden Eikon-Quartette Personenwagen I und Personenwagen II in gleicher Ausstattung. Im Laufe der letzten ca. 7 Jahre habe ich folgende Verkaufspreise für gut erhaltene, komplette Eikon-Quartette bei ebay gefunden (aufgerundet):

  • Rennwagen: 560 €
  • Personenwagen I: 232 €, 407 €, 481 €
  • Personenwagen II: 719 €, 510 €

Naja, irgendwann werde ich weichgekocht sein und es trotzdem kaufen oder am besten mit etwas Glück für ’nen Zehner auf dem Flohmarkt aufspüren! • Seltenheit: ◊◊◊◊◊ Wert: €€€€€€

3 Städtequartette (Pestalozzi, Berliner, Bielefeld)

Heute geht’s auf einen Ausflug in ein recht verkanntes Untersammelgebiet der Quartettwelt: die Tourismus-Quartette, Abteilung Städte und Bauwerke. Mit diesen Spielen lässt sich zwar nicht trumpfen, dafür sind das oft sehr schöne Zeitdokumente. Hier drei ausgewählte Städtequartette aus drei Jahrzehnten:

Städte-Quartett • Pestalozzi 6105 • ca. 1965 • Titel: Eiffelturm • Die 24 Karten zeigen Bauwerke europäischer Städte als farbenfrohe, hübsch naive Gemälde. Die Auswahl beschränkt sich allerdings auf die sechs Länder, deren Flaggen auf dem Deckblatt zu sehen ist. Hier hätten wir z.B. Brandenburger Tor, Hamburger Rathaus (noch mit Autos davor), Eiffelturm, Burgtheater und Amsterdamer Schloss. Ein ziemlich rares Quartett mit einer ungewöhnlichen, extrem flachen Plastikbox. • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €-€€€

Weltstädte • Berliner Spielkarten 8417 • 1987 • Titel: Berlin • Diese Ausgabe erschien zum viel gefeierten 750. Berlin-Jubiläum. Klar ist meine damalige Heimatstadt mit dabei, die Weltreise startet aber in New York. Von Südamerika (Mexiko, Rio de Janeiro) geht es für einen längeren Aufenthalt nach Europa (Hamburg, Zürich, Oslo, London, Rom), dann folgen Abstecher nach Afrika (Kairo, Kapstadt) und Asien (Peking, Tokio), bis die Tour in Melbourne endet. Interessant sind nicht nur die historischen Bilder, sondern auch die informativen Texte darunter. – Dieses Quartett gibt es auch mit Werberückseite der Sparkasse, außerdem als Varianten von Schmidt Spiele und Pelikan. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €-€€

Bielefeld-Quartett • Sparkasse Bielefeld • 1979 • Titel: Sparrenburg • Nicht jeder ist davon überzeugt, dass Bielefeld tatsächlich existiert. Dieses einzigartige Städte-Quartett ist ein Indiz: Der Ort scheint nicht nur real zu sein, sondern kann sogar mindestens 32 Gebäude und Attraktionen vorweisen! Toll ist der lupenreine 70er-Jahre-Stil, in dem Sennestadt-Haus, Sparkassen-Zentrale, Freibad, Tierpark und Stadttheater illustriert sind. • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €-€€

Ein weiteres, besonders attraktives Städte-Quartett habe ich bereits vor einigen Jahren vorgestellt: Weltstädte (Piatnik).

Super-Jets (Kaufring)

Kaufring/ASS 3127/2 • 1976 • Titel: Boeing 747-200 F • Die Quartette der alten Kaufhaus-Kette Kaufring zählen eher zu den Exoten in der Quartettwelt. Schade nur, dass es sich dabei nicht um wirklich eigenständige Entwicklungen handelt. Es sind vielmehr Varianten der ASS-Quartette des 1976er-Jahrgangs (das sind die mit den Penny-Punkten). Die Karten sind identisch, die Unterschiede beschränken sich auf die blaukarierte Rückseite und das blaue Kaufring-Deckblatt. Auf dessen Rückseite wird ASS als Hersteller genannt.

So ist das vorliegende Flugzeugspiel sozusagen die Coverversion von Moderne Jets, ASS-Artikel-Nr. 3207/5, Titel: Grumman Golfstream II. Ein schönes Quartett, mit allerlei Verkehrsflugzeugen, die uns in den Siebzigern nach Kreta oder Ibiza brachten: Boeing 747 B, McDonnell Douglas DC 10, Lockheed TriStar und Boeing 737-100, Urahn des aktuellen Pannenfliegers 737 Max. Dazu kommen ein paar russische Maschinen in den Farben der Aeroflot (Tupolow, Jakowlek, Iljushin), eine Handvoll eleganter Geschäftsflugzeuge und natürlich die unvermeidliche Concorde.

Weitere Kaufring-Quartette (in Klammern die ASS-Vorbilder von 1976):

  • Diesel- u. E-Loks, Nr. 3125/4, Titel Triebwagen 403 (= Loks, ASS 328/4)
  • Marine, Nr. 3126/3, Titel Iowa (= Kriegsschiffe, ASS 3210/0)
  • Pisten-Asse, Nr. 3124/5, Titel Horag-Giger Has 6 (= Rennwagen, ASS 3288/8)

Ich bilde mir ein, dass ich auch mal ein nicht-technisches Quartett von Kaufring gesehen habe (Tiere oder sowas), kann das jemand bestätigen? • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €€€-€€€€

Schwimmbäder in Berlin (Zitronenpresse)

Zitronenpresse ISBN 978-3-946841-00-50 • 2018 • Titel: Stadtbad Spandau-Nord • Ein Quartett nur mit Berliner Schwimmbädern? Warum denn nicht, dachte sich Dirk Franke vom Zitronenpresse–Verlag für Alltagskultur. Aus dem Ehrgeiz, die Berliner Bäderlandschaft zu würdigen, wurde ein Kulturprojekt inklusive Blogserie, Buch und eben diesem Quartett. Enthalten sind 32 Hallenbäder, von den Badepalästen der Kaiserzeit über die Ostberliner Typenbauten bis zu den Spaßbädern der Neunziger. Vor allem ist das damals recht moderne Stadtbad Wilmersdorf drin, in dem ich als Kind immer Schulschwimmen hatte … Dank Angaben wie Sprungturm und Beckentiefe lässt sich das Quartett gut spielen, dazu geben informative Zusatzkarten Einblick in die Historie dieser speziellen Freizeit-Architektur. Prädikat: Unverhofft interessant! Weitere Infos in Dirks Blog Iberty. Erhältlich bei Amazon, Preis: 7,90 €.