Auto-Quartett – Auto Quartet (ASS)

Diese Autoquartett-Rarität mit Nr. ASS 616 E in deutsch und englisch von 1963 mit Ford Taunus 12 M und karierter Rückseite enthält Mercedes 300 SL Roadster, Fiat 500, Citroen DS 19 und Opel Kadett A.ASS 616 E • 1963 • Titel: Ford Taunus 12 M • Nach gut fünfeinhalb Jahren Quartettblog wird es wohl Zeit für eine Übersicht über DIE Reihe für Quartettsammler schlechthin, die legendären farbigen ASS-Autoquartette mit Nr. 616! Diese Ausgabe von 1963 gehört nun nicht zu den aller-wertvollsten Exemplaren, aber macht ja nix: wunderbar, ein solches Sammlerstück in Händen zu halten. Trotz des Alters sind die Farben saftig und kraftvoll, die Druckqualität erstaunlich hoch. Die 36 Karten zeigen Berühmtheiten aller Klassen: von Mercedes 300 SL Roadster, Jaguar E und Rolls-Royce Silver Cloud bis runter zu Opel Kadett A und Fiat 500. Interesse verdienen auch einige barocke Straßenkreuzer wie Opel Kapitän und Facel Vega sowie der DKW Junior mit seinem traurigen Blick. Sehr schön! Diese Ausgabe hat deutschen und englischen Text, wie bei den anderen 616er-Spielen existiert eine deutsch-französische Version mit Nr. 616 F. Die Box ist bei meiner Ausgabe rot und hat zwei kleine Stege innen.

Hier eine Auflistung der 616er-Autoquartette im Farbdruck:

  • 1957: Titel BMW 507 in Farbe (als E und F-Version)
    – F- und E-Version vertauscht, siehe Kommentare
  • 1958: Titel Porsche 1500 GS Carrera (als E und F-Version)
  • 1959: Titel Borgward Isabella (als E und F-Version, äußerst rar)
    – Automatenversion im kleineren Format ohne Deckblatt
  • 1960: Titel Lloyd Arabella (als E und F-Version)
  • 1961: Titel Ford Taunus 17 M (vermutlich nur E-Version, äußerst rar)
  • 1962: Titel Mercedes-Benz 220 SE Coupé (als E und F-Version)
  • 1963: Titel Ford Taunus 12 M (als E und F-Version)
  • 1964: Titel Mercedes-Benz 600 (als E und F-Version)
  • 1965: Titel Opel Admiral (in Normal- und in Geschenkbox)
  • 1966: Titel BMW 2000 CS (in Normal- und in Geschenkbox)
  • 1967: Titel NSU Ro 80 (in Normal- und in Geschenkbox)

Die früheren Schwarzweiß-Ausgaben sind hier aufgelistet. 1968 erschien noch ein Nachfolgequartett mit der Nr. 679: Autos, Titel Citroen DS 21. Eine ausführliche Darstellung dieser teilweise über 700 Euro teuren Quartettraritäten findet ihr auf Reinhards Webseite quartettsammler.de und in den Katalogen von Klaus Dünker. Viel Erfolg bei der Jagd! • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €€€€€€

Tyranninnen (Weltquartett)

Das Tyranninnen-Quartett der Hamburger Marke Weltquartett gehört zum Tyrannenquartett und zeigt Katharina die Große, Imelda Marcos, Elena Ceausescu, Elisabeth Bathory sowie manche Zarin, Kaiserin, Pharaonin und First Lady.Weltquartett 1006 • 2016 • Titel: Katharina die Große • Dass Tyrannei eher so’n Männerding ist, scheint der minimale Frauenanteil in den bislang vier Tyrannen-quartetten zu belegen: Unter den 128 ausgewählten Despoten, Autokraten, Faschisten und sonstigen Bösewichtern befindet sich nur eine einzige Frau – eine Frauenquote von nicht mal 1%! Um etwas Gleichberechtigung herzustellen, kletterten die Weltquartett-Macher tief in die Geschichtsarchive und stellen uns nun 32 Tyranninnen vor – von den Femme Fatales des alten Ägypten bis hin zu Elena Ceausescu und Imelda Marcos, von historischen Machtpolitikerinnen wie Katharina der Großen bis hin zur Horrorqueen Elisabeth Bathory. Wieder sehr interessant! Bemerkenswert, dass unter den Gewaltherrschaften des 20./21. Jahrhunderts (ob in Nazideutschland, Sowjetunion, Afrika oder Südamerika) keine einzige unter weiblicher Führung stand, trotz aller Emanzipation. Bezug z. B. über www.weltquartett.de. • Seltenheit: ◊ (noch lieferbar), Preis ca. 10,–

Guten Rutsch und ein möglichst tyrannenfreies neues Jahr allen Quartettblog-Lesern!

Grand Prix Meisterschaft (FX Schmid)

Das Renn-Autoquartett Grand Prix Meisterschaft von FX Schmid München Nr. 51822 zeigt den Grand Prix von Italien mit Ronnie Peterson und Jackie Ickx sowie CanAm, TransAm, Interserie und Dragsterrennen.FX Schmid 51822 • ca. 1974 • Titel: Grand Prix Monza • Bei dieser Quartettserie probierte FX Schmid mal etwas Neues: Für Leistung des Fahrers, Schwierigkeit der Rennstrecke, Streckenlänge, Meisterschaft, Stärke des Autos und Trainingszeit im abgebildeten Rennen gibt es „Meisterschafts-Punkte“, und zwar 9 Punkte für den ersten, 6 für den zweiten, 4-3-2-1 für die folgenden Angaben (wie bei der damaligen Formel-1-Wertung). Klingt doof? Ist es auch, man wird damit kaum spielen, und warum nun ein Dragster in allen Disziplinen unschlagbare 9 Punkte erhält, ist unklar. Trotzdem wurde das Quartett über mehrere Jahre aufgelegt. Immerhin kann man sich als Rennsportfreund über faszinierende Liveaufnahmen von Autorennen freuen, z. B. den Grand Prix von Italien 1971. Auch Interserie, CanAm, 1000 km Nürburgring, TransAm-Rennen in den USA, Dragster-WM und mehr sind dabei.

Das Quartett wurde von 1971 bis 1975 verlegt:

  • 1971: Titel Formel1-Start von links (GP Zeltweg?), 28 Karten
  • 1972: Titel Formel1-Start von rechts (GP Monza), 28 Karten
  • 1973: Titel GP Monza, 28 Karten  (identisch mit 1972)
  • 1974: Titel GP Monza, 28 Karten (identisch mit 1972)
  • 1975: Titel Formel1-Start von rechts (GP Nürburgring?), 32 Karten

Bei den Spielen mit 28 Karten ist eine spezielle Spielregelkarte beigelegt (siehe Kommentare). • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€

Filmautos (Wolf-Magazin)

Retro-Autoquartett Filmautos im Wolf-Magazin von Flow Gruner und JahrWolf Magazin ist das Männer-Magazin von Flow mit Retro-Autoquartett Filmautos von Illustrator Jesus PrudencioBreaking News: Anfang Dezember 2016 wurde das neue Männer-Magazin „Wolf“ gestartet, darin befindet sich ein hübsch illustriertes Autoquartett zum Heraustrennen! Das Thema ist auch echt interessant: Filmautos. Schade, dass es nur 27 Karten ohne Deckblatt sind. Wer weiß, wie lange die Ausgabe noch erhältlich ist, bei Interesse also schnell zum Kiosk oder hier bestellen: wolf-mag.de • Startauflage: 70.000 • Preis: 8,50 €

Auto-Salon (Piatnik)

Das Piatnik Auto-Quartett nr. 293 mit dem Mercedes 280s heißt Auto-Salon und enthält Audi 80 L, Ferrari Dino 206 GT, Rolls-Royce Silver Shadow, Tatra 2-603, Trabant, Moskwitsch, Jaguar XJ6 und mehr.Piatnik 298 • 1969 • Titel: Mercedes 280 S • Dies ist sicher eines der attraktivsten Autoquartette aus der Zeit vor Einführung der echten, unretuschierten Fotos! Klasse, wie die bunten Karossen aus aller Welt stilvoll auf die Farbflächen drapiert wurden. Natürlich stehen in diesem Autosalon hauptsächlich Klassiker wie NSU Ro 80, VW Käfer, Citroen DS 21, Ford Mustang, Rolls-Royce Silver Shadow und Ferrari Dino, aber daneben finden sich auch Exoten wie der österreichische Steyr Puch 650 und gleich vier Autos aus dem Ostblock: der barocke Tatra sowie Moskwitsch, Trabant und Skoda! Tolles Quartett – allerdings nicht grad häufig zu finden.

Die 36 Quartettkarten stecken in einer Hochbox, dazu gehörtDie Rückseite des großen Deckblatts vom Piatnik Wien Autoquartett Auto-Salon 293 hat eine Regel fürs Stichquartett mit Trumpfspiel. noch eine Supertrumpf-Karte mit einem Bild von Henry Ford und ein Spielregelblatt (die mir beide fehlen…). Das Deckblatt ist etwas größer als die Karten. Und es weist noch eine quartetthistorische Besonderheit auf: Auf der Rückseite befindet sich die Spielregel fürs „Stichquartett“,  das erste Mal, dass eine Anleitung fürs Trumpfen veröffentlicht wurde!

Weitere Autoquartette von Piatnik mit Nummer 298:

  • 1959-1962: Auto-Quartett, Titel: Citroen ID 19 rot (4 verschiedene Ausgaben)
  • 1963-1967: Auto-Quartett, Titel: Citroen ID 19 gelb (5 verschiedene Ausgaben)
  • ca. 1967: Auto-Quartett, Titel: Audi
  • 1970: Autosalon, Titel: Jaguar XJ 6/2,8
  • 1972: Autos, Titel: Renault R 17

Die Quartette bis 1967 besitzen noch keine technischen Angaben. Details dazu findest du in Herbert Kutters Katalog. Ab 1973 führte Piatnik die schwer begehrte Autos-Quartettreihe unter der Nummer 4228 weiter, eine ausführliche Darstellung findest du hier. • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €€€€€-€€€€€€

Italienische Asse (ASS)

Das Autoquartett Italienische ASSe von ASS mit Nr. 3077/3 enthält Ferrari 365 GT, Ferrari 412, Lancia Aurelia, Abarth 1000 TC und den Gemballa Testarossa.ASS 3077/3 • 1989 • Titel: Gemballa Testarossa • Stellvertretend für die letzte ASS-Phase vor Einführung der hässlichen „Symbole wie im Cockpit“ habe ich dieses ganz nette Quartett herausgeholt: Italienische Asse! In den 80ern waren die großen Zeiten des italienischen Autodesigns schon lange vorbei. Um dennoch die erforderlichen 32 Auto-Asse aus Italien zusammen zukriegen, ergänzte man die halbwegs aktuellen Sportwagen wie Ferrari 512 BB, Lamborghini Countach und Fiat X1/9 mit den schönsten Italo-Klassikern früherer Jahrzehnte, etwa Alfa Romeo Giulia Sprint oder Ferrari 365 GT/A, darunter viele Rennwagen. Wenigstens sorgt das Titelmodell für echtes 80er-Jahre-Flair: ein schlimmer Tuningumbau des eh schon protzigen Ferrari Testarossa …

Hier die früheren Italienischen Auto-Asse von ASS:

  • ca. 1972: Italienische Auto-Asse, Nr. 3227, Titel: Ferrari 365 GTC/4 (Berufstip)
  • 1973: Porsche kontra Italienische Auto-Asse, Nr. 3270
  • 1974: Porsche kontra Italienische Auto-Asse, Nr. 3270/8
  • ca. 1979: Italienische Auto-Asse, Nr. 3041/5, Titel: Lamborghini Uracco (Taschengeld-Serie)
  • ca. 1987: Italienische Asse, Nr. 3077/3, Titel: Ferrari F 40 (Profi-Format)

Im Gegensatz zu vielen anderen Quartetten mit diesen diagonalen Streifen auf dem Deckblatt gibt es von Italienische Asse keine „Symbole wie im Cockpit“-Version. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €-€€