Mini-Schnurrer (Berliner)

Berliner Spielkarten 6316745 • ca. 1973 • Titel: Yamaha FT 1j 50 • „Mini-Schnurrer“ scheint mir ein denkbar kleingeistiger Name für diese Jugendträume der  Babyboomer-Generation! Ein eigenes Mofa, das bedeutete doch Freiheit, Abenteuer, Risiko, oft verölte Klamotten und immer einen Bonus bei der Partnerwahl in der Tanzschule. Schade, dass die Messe-Fotos in diesem Quartett so stimmungslos sind. Die Dinger machten sich schließlich am besten auf den Parkplatz vorm örtlichen Jugendtreff, umringt von coolen Leuten in Schlaghosen! Das vielleicht heißeste Kleinmotorrad war die Fantic (Karte 2c), der 1-Zylinder-Chopper für die Dorfstraße. Aber auch die harmloseren Geräte von Herkules, Zündapp, Vespa, Jawa, Puch oder Mobylette hatten ihre Fans. Mit ihrem extremen 70er-Jahre-Style genießt die Honda Dax sogar noch heute Kultstatus. Powermäßig steht sie aber im Schatten der sportlichen Kreidler Florett RS und Maico MD 50, die schon an der 100-km/h-Marke kratzten.

Weitere Mofa/Moped-Quartette von Berliner Spielkarten:

  • Mini-Schnurrer, ca. 1972, Nr. 903042, Titel: Yamaha FT 1j 50
  • Miniflitzer, ca. 1974, Nr. 6316716, Titel: Kreidler Florett, Rückseite Motorräder
    – Rückseite Schusti-Werbung
    – Deckblatt Brandenburger-Tor-Logo, Nr. 6314716, Titel: Zündapp KS 50 TT
  • Mini-Flitzer, ca. 1978, Nr. 6316916, Titel: oranger Rahmen, 1a= Kreidler Rennversion GP
    – Deckblatt Brandenburger-Tor-Logo, Nr. 6314916, Titel: Kreidler Rennversion

Falls dein damaliges Traum-Bike nicht dabei ist, wirst du vielleicht in der ASS-Reihe Mofas + Mopeds fündig. • Seltenheit: ◊◊◊-◊◊◊◊ Wert €-€€

PS: Bleib gesund!

Autos (FX Schmid) c

F.X. Schmid 526 22 • 1976 • Titel: Peugeot 604 • Zum Anfang des neuen Jahres hatte ich mal wieder Lust, einen „ganz normalen“, völlig unexotischen Autoquartettklassiker hervorzuholen. Als Kind fand ich die Superautos, Rennwagen oder bizarren Prototypen vermutlich spannender – heute gefallen mir auch sehr die Quartette rund um die Serienautos. Bei dieser 1976er-Ausgabe der bekannten FXS-Autos-Reihe wurde die gewohnte Sortierung nach Hubraum umgekehrt. Darum startet das Quartett mit einigen großvolumigen US-Cars wie Cadillac de Ville und Oldsmobile Cutlass, gefolgt von Luxusgefährten wie Rolls-Royce Camargue und Mercedes-Benz 350 SE (der gleiche protzgoldene Schlitten mit dem eleganten Pärchen wurde in früheren Ausgaben der Quartettreihe als 450 SE geführt!). Erst ab Karte 4b beginnt die Mittelklasse mit dem schnittigen Titelmodell Peugeot 604, es folgen Volvo 264 DL, Citroen CX 2000, die keilförmige BLMC-Zitrone Princess 1800 HL, Opel Ascona 19 SR und schließlich VW Passat. Kleinwagen sind diesmal gar nicht dabei. Der VW Golf LS (8b) hat in meiner Ausgabe 70 PS, in späteren Auflagen ist er mit einem größeren Motor mit 75 PS vertreten. Zur Auflistung dieser klassischen Quarttetreihe hier entlang -> • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€€

Flotte Flitzer (ASS) b

Das ASS-Autoquartett Flotte Flitzer mit dem Opel Manta B, dem Penny-Punkt und der Nr. 3289/7 ist ein Vintage quartet mit tollen Youngtimern wie Kadett GT/E, Golf GTi, undTriumph SpitfireASS 3289/7 • 1976 • Titel: Opel Manta 19 SR • Ein klasse Autoquartett aus der Zeit, als man noch alles, was auf der Straße herumfuhr, schon an der Silhouette erkannt hätte. Heute sieht ja (für mich) fast jedes Auto irgendwie gleich aus… In ASS-typischer Qualität werden hier die sportlichen Varianten solider Mittelklasse-Fahrzeuge gezeigt, die sich unter anderem durch schwarze Rallyestreifen und rasante Namenskürzel wie SR, TS oder GL von der Standard-Familienkutsche unterschieden. Da wären zum Beispiel Kadett GT/E, Golf GTI, Autobianchi A 112 A 70HP, Fiat 132 GLS sowie als 8-zylindriger Außenseiter der dicke Rover 3500 S. Prima Mischung! Hier findest du eine Auflistung der Flotten Flitzer Sportwagenquartette. • Seltenheit: ◊◊◊ • Wert: €€€-€€€€

6 Pennys zum Sammeln

Spannender Grand Prix von Helmut Zwickl ist ein Penny-Punkte-Sammelband rund um die Formel 1.Die 1976er-ASS-Quartette wie dieses hier erkennt man an den Penny-Punkten zum Sammeln. Schon für 100 Pennys versprach man auf der Deckblatt-Rückseite eine „komplette Serie mit 50 prachtvollen Farbbildern“ – entspricht knapp 17 Quartettspielen… Na klar hat keiner meiner Leser dafür seine wertvollen Deckblätter zerschnitten! Die Prämien gab’s aber tatsächlich, wie dieser Penny-Bildband „Spannender Grand Prix“ beweist. Das Werk ist gar nicht so übel, mit reißerischen Renn-Reportagen, vielen Bildern und 50 farbigen Rennwagen-Fotos, die die Kinder selbst einkleben konnten.

Mofas + Mopeds (ASS)

ass-3230_Mofas_Mopeds-Quartett_Vespa_ZündappASS 3230 • 1972 • Titel: Mofa-Clique • Ein Mofa, das war eine Zeitlang so ziemlich das Größte überhaupt. Natürlich musste das gute Stück bis zum Anschlag frisiert sein. Wilde Stories über mördermäßig aufgebohrte Mofas, mit denen der Bruder von nem Freund eines Kumpels regelmäßig auf der Autobahn „den Bullen wegfährt“ machten die Runde. Für die Jüngeren blieb da nur der wackelige Sitz auf dem Gepäckträger und natürlich dieses Quartett. Es zeigt 32 der schwachbrüstigen Status-Booster – doch halt, im Grunde sind es deutlich weniger, denn einige Fotos wurden einfach doppelt verwendet! Trotzdem ist es eine Freude,  Jugendträumen wie Hercules, Solo, Motograziella und Mobylette wieder zu begegnen. Es fehlt die legendäre Fantik, das Moped im Chopper-Style… (zu finden im Konkurrenzspiel „Mini-Schnurrer“ von Berliner Spielkarten). Bis 1976 folgen fünf weitere Mofa-Quartette, darunter ein Test-Spiel, bis die Mofa-Begeisterung abstarb wie ein alter Zündapp-Motor. Übrigens, laut Gerolfs ASS-Katalog gibt es das Deckblatt auch mit der Nr. 3231. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert €-€€

Schnelle Sportwagen (Bielefelder) b

Bi-0205_Schnelle_Sportwagen_Bielefelder-Quartett_Mercedes_C111Bielefelder Spielkarten 0205 • 1970 • Titel: Mercedes C 111 • Mit seiner klaren Optik ist dieses eines der grafisch besten Autoquartette, finde ich! Angefangen mit dem Wankel-Mercedes C 111, der wie kein anderes Fahrzeug die automobilen Zukunftsträume der angehenden 70er verkörperte. Es folgen Opel CD und Alfa Carabo, Jensen FF und Camaro SS, Audi 100 Coupé, Toyota 2000 GT und gegen Ende noch ein Wankel: der elegante Mazda 110 S – nur tolle Klassiker! Auch mit grüner Rückseite. Ziemlich rar ist die Deckblatt-Variante mit Top Trumpf. Außerdem gibt es eine ähnliche Titelkarte mit dem Namen „Sportwagen“ (ohne „Schnelle“) als Zusatzkarte im Spiel Schnelle Tourenwagen. • Seltenheit: ◊◊◊-◊◊◊◊ Wert: €€€-€€€€

Zum Jubiläum: das große Quartettblog-Voting!

Topmodels, Superstars, ESC-Sieger, bald sogar Bundeskanzler – Voting liegt im Trend! Da möchte der Quartettblog nicht zurückstehen und präsentiert anlässlich des 3. Jubiläums dieser Webseite das Voting zum schönsten Sportwagen-Quartett der 70er-Jahre. Klick deinen Favoriten an oder gib einen eigenen Vorschlag ab!

Viel Spaß beim Mitmachen und herzlichen Dank allen Lesern, für die über 200 Seitenaufrufe pro Tag, die mittlerweile über 1.400 Kommentare und die zahlreichen E-Mails. Freut mich immer wieder, dass es doch so viele Leute gibt, die sich mit Spaß und wissenschaftlichem Interesse dem einstigen Lieblingsspiel ihrer Jugend widmen. Der nächste Beitrag kommt bestimmt – in meinen Quartettkisten wartet noch jede Menge Rohmaterial…!

Flotte Flitzer (ASS)

ass-3238-8_ASS-Flotte-Flitzer_Renault_Gordini-Manta-Escort-AutoquartettASS 3238/2 • 1974 • Titel: Renault 12 Gordini • Wer Mitte der 70er aufgrund steigender Spritpreise und persönlicher Familienplanung auf einen echten Sportwagen verzichten musste, griff zu einem dieser „Flotten Flitzer“, also einem sportiv angehauchtem Viersitzer. Zugegeben, Opel Manta 19 SR, Ford Escort GT, Fiat 128 Rallye und Alfa Giulia eigneten sich schon mal für den kleinen Drift zwischendurch, nachdem man die Kleinen in den Kindergarten gebracht hatte. Aber was an VW Passat, Opel Ascona Kombi und Citroen GS flitzermäßig war, wussten wohl nur die ASS-Redakteure. Insgesamt aber natürlich ein großartiges Autoquartett aus der Zeit von Waschbeton und Jägerzaun! Die weiteren Quartette dieser schönen Serie:

  • 1975: Nr. 3238/8, Titel roter Innocenti Mini Cooper
  • 1976: Nr. 3289/7, Titel roter Opel Manta B
  • 1977, Nr. 3266/4, Titel roter VW Golf GTI
  • 1978: Nr. 3217/3, Titel blauer Honda Accord
  • 1979: Nr. 3179/0, Titel roter Toyota 2000
  • 1980: Nr. 3279/9, Titel weißer Ford Fiesta Touareg
  • 1981: Nr. 3239/7, Titel roter Ford Escort

Das 1973er-Spiel „Flotte Flitzer – Rallye- und Rennwagen“ hab ich hier nicht zur Serie gezählt, wegen der anderen Fahrzeugauswahl. • Seltenheit: ◊◊◊ • Wert: €€-€€€

Deutsche Auto-Asse ’74 (ASS)

ass-3237-9_Deutsche-Auto-Asse_74_Fahrbericht_QuartettASS 3237/9 • 1974 • Titel: BMW 3.0 CSL • Okay, machen wirs uns im Partykeller auf orangefarbenen und moosgrünen Cordsesseln bequem! Jeder kriegt ein Brauner Bär oder Dolomiti aus der Tiefkühltruhe, die neue Abba (Honey Honey) kommt auf den Dual-Plattenteller und dann holt Thomas Deutsche Auto-Asse 74 raus. Die Audi, etwas langweilig. Die BMW, schon ziemlich stark, besonders der 3.0 CSL mit den ganzen Spoilern. Ford, naja, sowas fährt der Onkel vom Dorf. Mercedes, was für Bonzen. Die Opel sind okay, mit Manta, Opas Ascona und dem 8-Zylinder-Diplomat. Porsche, noch besser! Wenn auch etwas angeberisch. VW, wieder öde. Fährt ja wohl jeder. Und kein Stich mit zu machen. Noch jemand Fanta? – Rückseite auch in orange und mit Waldbaur-Werbung. • Seltenheit: ◊◊-◊◊◊ Wert: €€€

Autosalon (Bielefelder)

bi-0235_Autosalon-Quartett_CountachBielefelder Spielkarten 0235 • ca. 1972/73 • Titel: Lamborghini Countach • Das einzige Querformat-Spiel von Bielefelder ist ein absolutes Schmuckstück für jeden, der sich fürs Autodesign der frühen 70er interessiert! Schon die Modelle begeistern: allein drei Lamborghini inklusive des Countach-Prototyps, drei Monteverdi, zwei De Tomaso, hubraumstrotzende US-Cars und dazwischen ein niedlicher BMW Touring, natürlich in Orange. Alle in tollem Breitwandformat. Unbedingt zugreifen, wenn es mal angeboten wird! In einer gerechten Sammlerwelt wäre dieses Spiels eines der wertvollsten überhaupt… • Seltenheit: ◊◊◊-◊◊◊◊ Wert €€€-€€€€

Autos (FX Schmid) b

fx-52622_Autos_CommodoreF.X. Schmid 526 22 • 1974 • Titel: Opel Commodore GS/E • Lang gesucht, endlich ergattert! Denn dieses recht rare Spiel hat einfach eine der coolsten deutschen Karren der 70er auf dem Deckblatt. Allerdings ist der Commodore nicht im Spiel enthalten. Dafür ein spießiger Opel Rekord vorm Vorstadtbungalow oder ein goldener Zuhälterbenz 450 SE vor Blasenarchitektur (siehe Bild) – groß!

So, und hier die komplette Autos-Serie mit Farbfotos (die früheren Spiele mit colorierten Fotos findest du hier…):

  • 1970: Titel Jaguar XJ 6
  • 1971: Titel Citroen GS
  • 1972: Titel Ford 26 M
  • 1973: Titel Mercedes 450 SE (am Meer)
  • 1974: Titel Opel Commodore GSE
  • 1975: Titel Mercedes 450 SE (im Sand)
  • 1976: Titel Peugeot 604
  • 1977: Titel grüner Mercedes W123
  • ca. 1978: Titel weißer Mercedes 280 S, Nr. 52610 (Kleinformat)
  • ca. 1979: Titel roter BMW, Nr. 52610 (Kleinformat)
  • ca. 1979: Titel Opel Commodore + BMW 733, Nr. 62422 (Doppelspiel)
  • ca. 1978: Titel Ford Fiesta, o. Nr. (Super-Mini)
  • ca. 1980: Titel BMW M1, o. Nr. (Super-Mini)
  • ca. 1981: Titel Porsche 924, o. Nr. (Super-Mini)

Viel Spaß beim Sammeln… • Seltenheit: ◊◊◊-◊◊◊◊ Wert: €€€-€€€€

Der Quartettkatalog jetzt in der 5. Auflage!

Der Quartettkatalog von Herbert Kutter ist nun in der fünften Auflage erschienen. Auch in der früheren Version wurden schon alle technischen Quartette bis 1971 komplett abgehandelt, trotzdem hat er der Neue noch mehr Seiten. Wie das sein kann? Ganz einfach, jetzt sind auch noch sämtliche Kartenvarianten, Druckfehler und Farbabweichungen abgebildet. Fast ein bisschen schade, dass man in diesem Standardwerk für Sammler einfach nachschlagen kann, was man vorher nur per Zufall oder durch detektivische Kleinarbeit herausgefunden hat… Infos: kutter.herbert@freenet.de. Nachtrag: Mittlerweile gibt es eine sechste Auflage.

Nachtrag: Anlässlich des Erscheinens der siebten Auflage hier ein Interview mit Herbert Kutter.

Klasse Schlitten (ASS)

ass-Klasse_Schlitten_150sASS 3241/3 • ca. 1974/75 • Titel: Fiat X 1/9 • Ein hübsches Quartett mit vielen erschwinglichen Sportwagen, säuberlich nach Ländern sortiert. Der als „Hausfrauen-Ferrari“ geschmähte Fiat X 1/9 auf dem Deckblatt gibt die Richtung vor: Hier treten keine Supersportler gegeneinander an, sondern z. B. BMW 2002 Turbo, Alfa Spider, Lotus Elan und Datsun 240Z. Dies ist das erste „Klasse Schlitten“-Quartett, danach erschienen bis ca. 1984 sechs weitere Versionen. Hier gehts zur Aufstellung ->. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€-€€€