Tolle Jets (Piatnik)

Dieses 70er-Jahre Flugzeug-Quartett "Tolle Jets" von Piatnik zeigt Verkehrsflugzeuge und Düsenjets wie Airbus A300B, Boeing, Lockheed F-104, Concorde usw.Piatnik 4243 • ca. 1973 • Titel: Airbus A 300 B • Sicher eines der schönsten Flugzeug-Quartette! Die Abbildungen von zivilen und militärischen Düsenjets jeder Größe kommen im Piatnik-typischen Querformat besonders attraktiv zur Geltung. So ziemlich jeder fliegende Klassiker dieser Epoche ist enthalten: der erste Airbus A 300 B (auf dem Titel im Werk und auf Karte 1d als Modell), die unvermeidliche Boeing 747, die Überschall-Zwillinge Concorde und Tupolow Tu 144, der berühmte Learjet, Militärflugzeuge mit coolen Spitznamen wie Mirage, Phantom und Starfighter sowie als letzte Karte ein damals geplanter Raumgleiter für den Ferienflug ins Weltall.

Hier meine lückenhafte Auflistung der Flugzeug-Quartette von Piatnik:

  • 1968: Flugzeuge gestern heute morgen, Nr. 293, Titel Vickers Viscount
    – Titel ohne „gestern heute morgen“ (eventuell auch als Beilagenkarte)
  • 1969: Flugzeuge gestern heute morgen, Nr. 293, Titel Sud Aviation Caravelle
  • 1970: FLUGzeuge, Nr. 293, Titel HS Trident 3B
    – Rückseite mit Sparkassen-Werbung
  • 1972: Tolle Jets, Nr. 293, Titel HS Trident 3B
  • ca. 1973: Tolle Jets, Nr. 4243, Titel Airbus A 300
    – Rückseite mit Sparkassen-Werbung
  • 1975: Tolle Jets, Nr. 4243, McDonnell Eagle F-16A
  • 1976: Tolle Jets, Nr. 4243, 3 Düsenjäger (?)
  • 1977: Tolle Jets, Nr. 4243, Titel Saab Draken
  • 1978: Tolle Jets, Nr. 4243, Titel Saab Draken
    – Titelbildversion: BAC/SA Concorde (hier abgebildet)
  • 1979: Tolle Flugzeuge, Nr. 4243, Titel BAC/SA Concorde
  • ca. 1981: Tolle Flugzeuge, Nr. 4243, Titel Startender Jet (?)
  • ca. 1982: Jets, Nr. 4243, Titel Startender Jet (?)
  • ca. 1983: Flugzeuge, Nr. 4243, Titel Douglas DC-9 Super 80
  • ca. 1984: Flugzeuge, o. Nr., Titel 2 Christen Eagle II
  • ca. 1985: Flugzeuge, Nr. 4243, Titel Jet (?) frontal
  • ca. 1988: Jets, Nr. 4243, Titel Concorde
  • ca. 1989: Flugzeuge, Nr. 4243, Titel Concorde
  • ca. 1990: Flugzeuge, Nr. 4243, Titel Airbus 310-300
    – ohne Nr.
    – ohne Nr., ohne CE-Symbol (hier abgebildet)
  • ca. 1994, Flugzeuge, Nr. 4243, Titel Boeing 767-300
  • ca. 1996: Flugzeuge, Nr. 4243, Titel Asuka

Nur die Ausgaben von 1970-1977 sind im Querformat, die erste davon enthält noch vier Hubschrauber. Irgendwann ums Jahr 2000 herum wurde die Reihe auf das kleinere Skatformat, den Namen Aircraft und die Nr. 424328 umgestellt. Die Piatnik Flugzeug-Quartette sind in Deutschland relativ selten – vermutlich wurden sie hier nicht wie andere Spiele von FX Schmid vertrieben, da die Münchner bereits eine eigene Flugzeug-Quartett-Reihe hatten. • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €€€

 

 

Werbeanzeigen

Jets (ASS)

Jets heißt das ASS-Flugzeugquartett mit Blitztrumpf und Berufstipp, das  etwa Boeing 747 und den ersten Airbus A 300 enthält.ASS 3207 • ca. 1972 • Titel: Boeing 747 B • Nach stundenlangen Auto-Quartett-Runden hat man sich etwas Abwechslung verdient – wie wärs also mal mit einem Flugzeug-Quartett…? Dieses interessante ASS-Spiel enthält jeweils 16 zivile und militärische Düsenjets. Als Kind fand ich die Düsenjäger natürlich verschärfter, besonders die sowjetische MIG, den Starfighter und die McDonnell F4 Phantom II, die ich mal als Revell-Flugzeug gebastelt hatte! Heute faszinieren mich mehr die alten Verkehrsflugzeuge. Neben DC 10, Lockheed TriStar und verschiedenen Boeing rollt hier auch der allererste Airbus zur Startbahn; die Karte ist mit der fast vergessenen grünen Europa-Flagge versehen (A4).

Folgende Jahrgänge dieser ASS-Quartettserie existieren (ab ca. 1974 ohne Militärflugzeuge):

  • 1965: Düsenflugzeug-Quartett, Nr. 646, Titel: Düsenjäger-Illustration
  • 1966: Düsenflugzeug-Quartett, Nr. 646, Titel: McDonnell Phantom II
  • ca. 1967: Düsenflugzeug-Quartett, Nr. 646, Titel: Convair Hustler
  • 1969: Düsenflugzeug, Nr. 646, Titel: Convair Hustler
  • ca. 1971: Jets (Düsenflugzeug), Nr. 3207, Titel: Convair Hustler
  • ca. 1972: Jets, Nr. 3207, Titel: Boeing 747 B
  • ca. 1974: Moderne Jets, Nr. 3207/5, Titel: Grumman Gulfstream
  • 1976: Moderne Jets, Nr. 3207/5, Titel: Grumman Gulfstream (Penny)
  • 1977: Moderne Jets, Nr. 3260/0, Titel: Concorde
  • 1979: Moderne Jets, Nr. 3260/0, Titel: Concorde (gelbe+rote Karte)
  • ca. 1980: Moderne Jets, Nr. 3274/4, Titel: Tupolew Tu 144 (rote+gelbe Karte)
  • ca. 1981-83: Moderne Jets, Nr. 3242/2, Titel: Iljushin Il86

Danach verkleinerte ASS die Spielkarten auf „Profiformat“. Mit Unterbrechungen wurde die Quartettreihe unter den Namen Donnervögel (bis 1996) und Airport weitergeführt. Und seit 2010 heißen die entsprechenden ASS-Quartette wieder ganz simpel: Jets. • Seltenheit: ◊◊ Wert: €-€€