Schwimmbäder in Berlin (Zitronenpresse)

Zitronenpresse ISBN 978-3-946841-00-50 • 2018 • Titel: Stadtbad Spandau-Nord • Ein Quartett nur mit Berliner Schwimmbädern? Warum denn nicht, dachte sich Dirk Franke vom Zitronenpresse–Verlag für Alltagskultur. Aus dem Ehrgeiz, die Berliner Bäderlandschaft zu würdigen, wurde ein Kulturprojekt inklusive Blogserie, Buch und eben diesem Quartett. Enthalten sind 32 Hallenbäder, von den Badepalästen der Kaiserzeit über die Ostberliner Typenbauten bis zu den Spaßbädern der Neunziger. Vor allem ist das damals recht moderne Stadtbad Wilmersdorf drin, in dem ich als Kind immer Schulschwimmen hatte … Dank Angaben wie Sprungturm und Beckentiefe lässt sich das Quartett gut spielen, dazu geben informative Zusatzkarten Einblick in die Historie dieser speziellen Freizeit-Architektur. Prädikat: Unverhofft interessant! Weitere Infos in Dirks Blog Iberty. Erhältlich bei Amazon, Preis: 7,90 €.

Werbeanzeigen

Architektur-Quartett Teil 2 (Quartelligence)

Dieses Architektur-Quartett ist ein Lernquartett von Quartelligence und enthält Freiheitsstatue, Neuschwanstein, Schloß Chambord und die Tower-Bridge im TrumpfkartenspielQuartelligence D2-02 • 2017 • Titel: Freiheitsstatue • Schon vor weit über 100 Jahren wurden Quartettspiele zur Wissensvermittlung genutzt. Das Schweizer Familienunternehmen Quartelligence hat nun diese Tradition reaktiviert und bereits mehr als ein halbes Dutzend neue Wissens-Quartette entwickelt. Wie wärs z. B. mit einer Stunde Architektur in Quartettform? Zu diesem Thema kann man unter gleich drei Spielen auswählen, die sich gut zu einem Riesenquartett kombinieren lassen. Im Bild: Teil 2 – von Gotik bis 1800 (sehen wir großzügig darüber hinweg, dass viele Bauten erst später fertiggestellt wurden). Auf 36 farbenfrohen Karten werden Weißes Haus, Neuschwanstein, Tower Bridge, die Golden Gate Bridge, eine Palladio-Villa, die Freiheitsstatue, Schloss Chambord und diverse Kathedralen in Bild und Text vorgestellt. Und damit das Zocken nicht nur lehrreich ist, sondern auch Spaß macht, kann man es auch „technisch“ mit Angaben wie  Bauzeit und Bekanntheit spielen.

Der aktuelle Quartett-Lehrstoff

Die Quartelligence Lernquartette zum Spielen, Lernen und Sammeln haben die Themen Kunst, Architektur und Weltreiche.Auf dem Stundenplan stehen bislang sieben Quartette, die sich zum Teil kombinieren lassen: Architektur 1-3, Kunst 1-3 und das interessante Spiel Weltreiche. Weitere Titel (u. a. Gewürze, Götter) sind in Vorbereitung. Alle Quartette haben 36 sehr hochwertig gedruckte Karten im klassischen Großformat. Schöne Idee – würde mich freuen, wenn dieses Konzept Schule macht! Weitere Infos und Bezugsquellen unter http://www.quartelligence.com

2 neue Quartettprojekte: Schausteller und Brücken

Immer mal wieder erhalte ich Mails von kreativen Quartettmachern, die mir ihre Projekte vorstellen. Schon amüsant, was sich alles aus der wohlbekannten Spielregel von technischen Quartetten machen lässt!

Zuckerbrot_und_Spiele SchaustellerquartettSchaustellerquartett: Auf 32 Karten im klassischen Großformat werden Schausteller vom Hamburger Dom (das größte Volksfest im Norden) und deren Geschäfte auf liebevolle Weise porträtiert. Das Spiel wurde von Hamburger Fotografen und Gestaltern unter dem Markennamen Zuckerbrot & Spiele entwickelt und macht einen sehr wertigen Eindruck. Nähere Infos und Bilder gibts unter diesem Link.

Bridquartett-App_Brückenquartett_ViaduktBridgequartett: Am anderen Ende des Quartettspektrums ist dieses interessante Spiel zum Thema Brücken angesiedelt. Es handelt sich dabei nämlich um eine App fürs Android-Smartphone, entwickelt von der Interessen-Gemeinschaft Oschütztal-Viadukt e.V. Die App ist kostenlos im Android-Store erhältlich und auch aus diesem Grund sicher nicht nur für Architekten und Brücken-Fans einen Blick wert! Weitere Infos hier.

Plattenbauten (Superclub)

Plattenbauten-QuartettSuperclub o. Nr. • 2001 • Titel: Außenwandplatte AH2 •  Irgendwo in der Schnittmenge von Genialität und Langeweile ist dieses legendäre Quartett verortet: Plattenbauten. Auf dem ersten Blick öde, gewinnen die ultrasachlich fotografierten Bauelemente mit Schmetterlingen, Wellenlinien und Noppen bei mehrmaligem Durchblättern sehr an Reiz. Aber noch mehr Reiz hat für mich die Vorstellung, wie drei Jungarchitekten in schwarzen Rollkragenpullovern sich gegenseitig mit „Elementbreite: 3600 mm…“ – „Ha! 4000 mm! Her mit deiner Außenwandplatte!“ die Karten abjagen… Immerhin ist dieses mit einem Design-Award ausgezeichnete Spiel eines der frühesten Quartette für Erwachsene und entstand lange vor den bekannten Döner-, Tyrannen– und Kneipenquartetten. In ähnlicher Ausführung erschien auch ein Quartett über Straßenleuchten… jedoch noch nicht „Mülltonnenboxen“, „Fahrradständersysteme“ und „Gehwegplatten“. • Seltenheit: ◊ (erhältlich bei Superclub Produkte) Wert: 9,95 €