3 Städtequartette (Pestalozzi, Berliner, Bielefeld)

Heute geht’s auf einen Ausflug in ein recht verkanntes Untersammelgebiet der Quartettwelt: die Tourismus-Quartette, Abteilung Städte und Bauwerke. Mit diesen Spielen lässt sich zwar nicht trumpfen, dafür sind das oft sehr schöne Zeitdokumente. Hier drei ausgewählte Städtequartette aus drei Jahrzehnten:

Städte-Quartett • Pestalozzi 6105 • ca. 1965 • Titel: Eiffelturm • Die 24 Karten zeigen Bauwerke europäischer Städte als farbenfrohe, hübsch naive Gemälde. Die Auswahl beschränkt sich allerdings auf die sechs Länder, deren Flaggen auf dem Deckblatt zu sehen ist. Hier hätten wir z.B. Brandenburger Tor, Hamburger Rathaus (noch mit Autos davor), Eiffelturm, Burgtheater und Amsterdamer Schloss. Ein ziemlich rares Quartett mit einer ungewöhnlichen, extrem flachen Plastikbox. • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €-€€€

Weltstädte • Berliner Spielkarten 8417 • 1987 • Titel: Berlin • Diese Ausgabe erschien zum viel gefeierten 750. Berlin-Jubiläum. Klar ist meine damalige Heimatstadt mit dabei, die Weltreise startet aber in New York. Von Südamerika (Mexiko, Rio de Janeiro) geht es für einen längeren Aufenthalt nach Europa (Hamburg, Zürich, Oslo, London, Rom), dann folgen Abstecher nach Afrika (Kairo, Kapstadt) und Asien (Peking, Tokio), bis die Tour in Melbourne endet. Interessant sind nicht nur die historischen Bilder, sondern auch die informativen Texte darunter. – Dieses Quartett gibt es auch mit Werberückseite der Sparkasse, außerdem als Varianten von Schmidt Spiele und Pelikan. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €-€€

Bielefeld-Quartett • Sparkasse Bielefeld • 1979 • Titel: Sparrenburg • Nicht jeder ist davon überzeugt, dass Bielefeld tatsächlich existiert. Dieses einzigartige Städte-Quartett ist ein Indiz: Der Ort scheint nicht nur real zu sein, sondern kann sogar mindestens 32 Gebäude und Attraktionen vorweisen! Toll ist der lupenreine 70er-Jahre-Stil, in dem Sennestadt-Haus, Sparkassen-Zentrale, Freibad, Tierpark und Stadttheater illustriert sind. • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €-€€

Ein weiteres, besonders attraktives Städte-Quartett habe ich bereits vor einigen Jahren vorgestellt: Weltstädte (Piatnik).

Werbeanzeigen

Schwimmbäder in Berlin (Zitronenpresse)

Zitronenpresse ISBN 978-3-946841-00-50 • 2018 • Titel: Stadtbad Spandau-Nord • Ein Quartett nur mit Berliner Schwimmbädern? Warum denn nicht, dachte sich Dirk Franke vom Zitronenpresse–Verlag für Alltagskultur. Aus dem Ehrgeiz, die Berliner Bäderlandschaft zu würdigen, wurde ein Kulturprojekt inklusive Blogserie, Buch und eben diesem Quartett. Enthalten sind 32 Hallenbäder, von den Badepalästen der Kaiserzeit über die Ostberliner Typenbauten bis zu den Spaßbädern der Neunziger. Vor allem ist das damals recht moderne Stadtbad Wilmersdorf drin, in dem ich als Kind immer Schulschwimmen hatte … Dank Angaben wie Sprungturm und Beckentiefe lässt sich das Quartett gut spielen, dazu geben informative Zusatzkarten Einblick in die Historie dieser speziellen Freizeit-Architektur. Prädikat: Unverhofft interessant! Weitere Infos in Dirks Blog Iberty. Erhältlich bei Amazon, Preis: 7,90 €.

Weltstädte (Piatnik)

Westberlin wird im alten Piatnik-Quartett Weltstädte mit der Nr. 297 natürlich mit dem Kudamm Ecke Joachimsthaler mit Blick auf Tauentzien dargestellt, außerdem sind Tower Bridge und Roter Platz enthalten.Piatnik 287 • ca. 1967 • Titel: London, Tower Bridge • Jau, das waren noch Zeiten, Berlin ohne Europacenter, Hamburg ohne Elbphilharmonie, Hongkong ohne Wolkenkratzer, Sidney ohne Opernhaus, Moskau ohne McDonalds… Zwar kann man mit diesem interessanten Quartett nicht Trumpf spielen. Aber dafür sind die meisten Fotos erstklassig und strahlen eine schöne naive Romantik aus – vielleicht waren Metropolen wie Bombay (heute Mumbai) oder Rio de Janeiro damals friedlicher, exotischer und sonniger als heute! Autoärmer waren sie auf jeden Fall.

Städtequartette gibt es viele – dies ist meiner Meinung nach einer der attraktivsten Vertreter dieses unterschätzten Themas. Ich hab noch eine ältere Ausgabe mit dem Titelbild Rom/Engelsburg, aber ansonsten den gleichen Karten. Auch bei späteren Versionen des Spiels (ab ca. 1973 mit der Nummer 4207) tat sich wenig. So wurde das Titelbild mit der Tower Bridge sogar noch in einer 80er-Jahre-Ausgabe eingesetzt, als der abgebildete Dampfer längst verschrottet war. Die 36 Karten plus das etwas größere Deckblatt befinden sich übrigens in einer schönen Hochbox. Das macht was her! • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €€

Neueste Neuigkeiten von Quartett.net

Für Freunde des etwas spezielleren Humors hat die Chemnitzer Quartettfabrik nach der großen Quartettbox und dem NSA-Quartett gleich vier Neuerscheinungen auf den hungrigen Spielemarkt geworfen. Werfen wir einen vorsichtigen Blick drauf:

Das BER-Pannen-Flughafen-Quartett von Quartett.net zeigt Stümperhaftigkeit und verschwendete Steuergelder durch Wowi & Co. auf 40 lustigen QuartettkartenDas BER Pannen Quartett • Quartett.net QUAI018 • 2014 • Titel: Verkehrsschild • Nach neuesten Erkenntnissen wird die Fertigstellung des neuen Berliner Flughafens so teuer werden, dass es günstiger kommt, Berlin abzureißen und in der Nähe eines funktionierenden Flughafens neu aufzubauen … Naja, es tut schon weh: Auf jeder Quartettkarte wird ein dusseliger Bauplanungsfehler beschrieben und mit Angaben wie Stümperhaftigkeit oder Steuergeld-Verschwendung bewertet. Dass das BER-Debakel alle Ausmaße sprengt, zeigt auch, dass dieses Quartett 40 Karten statt der üblichen 32 hat! Ein gleichzeitig makabres und informatives Spiel.

Das kultige Testbild-Quartett von Quartett.net zeigt Testbilder aus der TV-Geschichte und vielen Ländern – alles was nach Sendeschluss mit nervigem Piepen im Fernsehen lief.Das Testbild Quartett • Quartett.net QUAI020 • 2014 • Titel: Testbild • Wer vermisst es nicht, das gute alte Testbild?! Zwischen den letzten warmen Worten der Spätschicht-Moderateuse und dem nächtlichen Senderrauschen zeigte die Glotze bis in die Achtziger hinein Streifen und bunte Farbfelder. 32 der televisuellen Kunstwerke aus aller Welt sind in diesem schrägen Quartett versammelt. Das richtige Geschenk für unheilbar Fernsehsüchtige (und Leute mit Einschlaf-Problemen)!

Die größten Rockfestivals, Events, Parties im Festival-Quartett von Quartettnet – von Wacken bis Oktoberfest, von Lollapalooza bis Holi.Festival Quartett • Quartett.net QUAI017 • 2014 • Titel: Roskilde • Gefällt mir, ein Quartett über die weltweit tollsten Massen-Events! Mit dem Cheese Rolling im englischen Brockworth fängt es an, dann werden die traditionelle Feste wie St. Patricks Day, Mardi Gras, Holi, Tomatina und Spring Beak besucht, schließlich der Absturz bei den bekannten Rockfestivals wie Lollapalooza, Wacken und Roskilde. Schon nach erstem Durchblättern stellt sich Bierdurst ein, wobei die Texte noch einen Schluck mehr Ironie vertragen könnten. Und wo bleiben der Kölner Karneval, der Hamburger Schlagermove und der Kreuzberger 1. Mai? Aber sehr schöne Idee.

Außerdem neu im Angebot: „Das große Folter Quartett“, QUAI016, ein Spiel, dass ein gewisses Unwohlsein hervorruft. Alle Quartette sind direkt bei quartett.net für 7,49 bzw. 7,99,– € erhältlich.

Wir reisen nach Berlin (Berliner)

Berlin-Quartett Westberlin Touris KudammBerliner Spielkarten 801619 • ca. 1972 • Titel: Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche • „Wir reisen nach Berlin“ sagten sich auch die Obamas, fast genau 50 Jahre nach Kennedys historischen Worten „Ich bin ein Berliner!“. Feiern wir Präsidentenbesuch und Jubiläum mit einem Blick in dieses nostalgische Berlin-Quartett mit tollem 70er-Flair! Als ehemaliger Wilmersdorfer bzw. Kreuzberger begeistern mich besonders die West-Sehenswürdigkeiten: Ku’damm, Gedächtniskirche, Stadtautobahn mit Funkturm (noch ohne ICC) oder Schöneberger Rathaus. Auch Ostberlin ist vertreten, z. B. mit der damals größten Touri-Attraktion der Stadt, der Mauer…

Ebenso hübsch und auch informativ sind die anderen „Wir reisen“-Quartette, die wohl hauptsächlich zur Ruhigstellung der Kinder während der Urlaubsfahrt dienten:

Ca. 1972

  • Nr. 800019: Wir reisen in die Alpen
  • Nr. 801019: Wir reisen in die Niederlande
  • Nr. 801119: Wir reisen durch Österreich
  • Nr. 801219: Wir reisen nach Jugoslawien und Griechenland
  • Nr. 801319: Wir reisen an die Waterkant
  • Nr. 801419: Wir reisen in den Schwarzwald und an den Bodensee
  • Nr. 801519: Wir reisen nach Oberbayern und in den Bayrischen Wald
  • Nr. 905017: Wir reisen an Rhein und Mosel
  • Nr. 905018: Wir reisen nach Italien
  • Nr. 905019: Wir reisen nach Spanien und Portugal
  • Nr. 905020: Wir reisen nach Skandinavien

Ca. 1973-74 (eventuell noch weitere)

  • Nr. 6316880: Wir reisen in den Schwarzwald und an den Bodensee
  • Nr. 6316882: Wir reisen nach Berlin (identisch mit 801619)
  • Nr. 6316883: Wir reisen an Rhein und Mosel

Ca. 2000

  • Nr. 6882: Wir reisen durch Berlin

Die älteren Spiele haben jeweils nur 28 Karten und sind im Skatformat. • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €-€€€

Plattenbauten (Superclub)

Plattenbauten-QuartettSuperclub o. Nr. • 2001 • Titel: Außenwandplatte AH2 •  Irgendwo in der Schnittmenge von Genialität und Langeweile ist dieses legendäre Quartett verortet: Plattenbauten. Auf dem ersten Blick öde, gewinnen die ultrasachlich fotografierten Bauelemente mit Schmetterlingen, Wellenlinien und Noppen bei mehrmaligem Durchblättern sehr an Reiz. Aber noch mehr Reiz hat für mich die Vorstellung, wie drei Jungarchitekten in schwarzen Rollkragenpullovern sich gegenseitig mit „Elementbreite: 3600 mm…“ – „Ha! 4000 mm! Her mit deiner Außenwandplatte!“ die Karten abjagen… Immerhin ist dieses mit einem Design-Award ausgezeichnete Spiel eines der frühesten Quartette für Erwachsene und entstand lange vor den bekannten Döner-, Tyrannen– und Kneipenquartetten. In ähnlicher Ausführung erschien auch ein Quartett über Straßenleuchten… jedoch noch nicht „Mülltonnenboxen“, „Fahrradständersysteme“ und „Gehwegplatten“. • Seltenheit: ◊ (erhältlich bei Superclub Produkte) Wert: 9,95 €