3 DDR-Quartette (Pössneck)

Auch in der DDR wurden Quartette produziert, jedoch stand mehr der pädagogische Nutzen im Vordergrund. So entstanden im Verlag für Lehrmittel Pössneck zahlreiche „Lehrquartette“ rund um Märchen, Pflanzen, Indianer, Musikinstrumente, Geografie, den Wetterbericht und vieles Erbauliche mehr – sorgfältig gemacht, allerdings zumeist in schrecklich altbackener Optik (Herstellung: Altenburger Spielkartenfabrik). Hier drei Beispiele, die sicher nicht nur für Ostalgiker interessant sind:

Geschichte der Kraftwagen ist das einzige DDR-Autoquartett und wurde von Pössneck herausgegeben und von der Altenburger Spielkartenfabrik Made in GDR gedruckt.

Geschichte der Kraftwagen • Pössneck 334 827 7 • 1990 • Titel: BMW Dixi • Das einzige Autoquartett „von drüben“. Mit 36 großformatigen Karten im Pappschuber plus 32-seitige Broschüre ist es eigentlich gut ausgestattet – aber herrjeh! Während es im Westen schon Anfang der 70er-Jahre fast nur noch Farbfotos gab, sieht man hier nur Illustrationen. Zwar sind ein paar interessante Autos enthalten (etwa der schnittige DDR-Renner Melkus, ein sowjetisch-tschechisches E-Mobil und ein mächtiger 150-Tonnen-Muldenkipper), aber ein Großteil der „Kraftwagen“ stammt aus der Schnauferl-Zeit. Und technische Angaben finden sich nur bei einer einzigen Karte, dem Mazda 323. Insgesamt also nicht gerade das, was ein cooles Schulhofspiel ausmacht …! Die erste Auflage dürfte von 1985 datieren, meine dritte Auflage ist vom Wendejahr 1990 – tja, damals konnten auch die DDR-Kids schon Deutsche Auto-Asse, Sport-Flitzer und Italo-Renner im Westen kaufen. • Seltenheit ◊◊◊ Wert: €€

Das Pössneck-Lehrquartett Geschichte der Schiffahrt wurde in der Altenburger Spielkartenfabrik, Thüringen, DDR, hergestellt und hat 36 Quartettkarten im Pappkarton.Geschichte der Schiffahrt • Pössneck 334 781 3 • 1982 • Titel: Segelschiff • Auch bei diesem Quartett steht eher die Wissensvermittlung als der Spielspaß im Vordergrund. Vom Indianer-Einbaum über Koggen und Klipper bis hin zu Containerfrachter und Luftkissenboot werden diverse Schiffsmodelle vorgestellt. Zeichnungen und Konzept erinnern an das erste Piatnik-Schiffe-Quartett, das jedoch gut zehn Jahre älter ist. Aber auch hier fehlen Angaben zum Trumpfen, womöglich galt dieses darwinistische Spielprinzip als unsozialistisch… Dafür kann man in der beigelegten Minibroschüre schmökern. • Seltenheit ◊◊◊ Wert: €-€€

Der Friede muss bewaffnet sein von Pössneck/Alternburger Spielkartenfabrik ist ein Propaganda-Lehrquartett rund um die Volksarmee im Kalten Krieg.Der Friede muss bewaffnet sein • Pössneck 334 739 9 • 1980 • Titel: MiG 21 „Du wirst Soldat, junger Freund, in ein paar Jahren ist es soweit, und die Zeit trägt Sieben-Meilen-Stiefel.“ Ich frage mich, ob die angesprochenen Kinder die pathetischen Sätze aus dem Begleitheft ernst genommen haben. Vollends lächerlich macht sich dieses Propaganda-Quartett mit seinen Illustrationen, auf denen die als hochmodern und leistungsfähig gepriesene sozialistische Waffentechnik ausschaut wie aus den Fünfziger-Jahren. Gezeigt wird alles, was die Volksarmee im Kalten Krieg aufzubieten hatte, inklusive sowjetische T-55-Panzer und MiG-Jäger und sogar eine Feldbäckerei (bei der Toastbrot-Produktion). Insgesamt ein historisch hoch interessantes Stück DDR. Im Vergleich zu den anderen Pössneck-Spielen sind die Quartette mit politischen Themen übrigens recht gesucht und erzielen ordentliche Sammlerpreise. • Seltenheit ◊◊◊◊ Wert: €€€€

Advertisements

BMW einst – jetzt (FX Schmid)

Das BMW-Autoquartett von FX Schmid Münchener Spielkartenfabriken Nr. 53022 hat einen gezeichneten BMW 528 auf dem Titel sowie BMW 1600 GT, BMW-600, Isetta, Glas V8, 503, 502, Dixi und andere auf 36 Karten.FX Schmid 530 22 • 1968 • Titel: BMW 328 Sport • Das erste Quartett ausschließlich mit Fahrzeugen der bayerischen Edelmarke mit dem beliebten Überhol-Prestige … Naja, von vier Rennwagen abgesehen, würden die hübsch colorierten BMW-Modelle dieses Spiels heutzutage kaum noch die linke Autobahnspur unsicher machen können. Dabei gehörten zum Beispiel der legendäre BMW 507 oder der schicke BMW 2000 CS ihrerzeit durchaus zu den rasantesten Sportwagen des Landes. Außerdem enthalten: die formschönen Knutschkugeln Isetta und BMW 600, vier Motorräder und sogar ein paar Modelle des gerade übernommenen Konkurrenten Glas.

Hier eine Liste der alten BMW-Autoquartette von FX Schmid, Nr. 53022:

  • 1968: Titel BMW 328 Sport (36 Karten)
  • 1969: Titel BMW 2500 auf weiß  (36 Karten)
  • 1970: Titel BMW 2500 auf weiß  (32 Karten)
  • 1971: Titel BMW 2500 auf blau (70-er Kartensatz)
  • 1972: Titel BMW 2500 auf blau (32 Karten)

Ab 1988 veröffentlichte FX Schmid noch ein paar weitere BMW-Quartette. Laut Herbert Kutters Katalog gibt es vom Vorkriegs-BMW 303 (Karte 1c) auch Varianten mit violettem statt braunem Kotflügel… • Seltenheit: ◊◊-◊◊◊ Wert: €€-€€€

 

Prototypen (FX Schmid) d

Das FX Schmid Autoquartett Prototypen Nr. 53922 enthält Stylingstudien vom Genfer Autosalon wie Bertone Runabout, Pininfarina Modulo, BMW Turbo, Lotus Esprit, Lamborghini Countach und Elektroautos.FX Schmid 53922 • 1973 • Titel: BMW Turbo • Als Fan des 60er- und 70er-Jahre-Autodesigns in seiner unverwässerten Form kommt man um die wunderbaren Prototypen-Quartette von FX Schmid nicht herum. Denn soviele bahnbrechende Stylingstudien gibt es in kaum einem anderen Quartett zu sehen. In dieser Ausgabe sind gleich mehrere Modelle in echten Fotos dabei, die in früheren Jahrgängen noch als colorierte Bilder enthalten waren, etwa der spektakuläre Pininfarina Modulo. Der BMW Turbo vom Deckblatt war übrigens Vorbild für den BMW M1, Deutschlands Supercar der späten 70er! Mittlerweile habe ich alle sechs Spiele im Großformat.

Aus Spaß nun eine vergleichende Übersicht aller Spiele der Reihe:

Die 6 Prototypen-Autoquartette von FX Schmid München, Nr. 53922, zeigen Stylingstudien der Autodesigner wie Pininfarina und Bertone etwa auf dem Turiner Salon oder Genfer Salon.

1969: Titel Manta Bizzarini. Die erste Ausgabe mit 36 Karten, ausschließlich mit colorierten Bildern. Immerhin 17 Karten sind einzigartig, unter anderem eine grandiose Cadillac-Studie von Raymond Loewy. Der Ghia Rowan Elektro-Stadtwagen hat hier noch die GB-Flagge. Einer der ersten Quartettblog-Beiträge! Seltenheit: ◊◊-◊◊◊ Wert: €€

1970: Titel Bertone Runabout. Ab jetzt haben die Spiele nur noch 32 Karten. Die meisten der 13 neuen Modelle sind im Nachfolger erhalten, nur Moretti Fiat 128  und GM 511 Stadtwagen sind einzigartig. Ansonsten tauchen hier erstmals Design-Klassiker wie Bertone Runabout, Opel CD und Ferrari 512-S Berlinetta auf und der Ghia Elektrowagen hat die US-Flagge bekommen. Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€€

1971: Titel AMC AMX/3. Hinter dem tollen Deckblatt findet man meist den Kartensatz der 1970er-Ausgabe. Der seltenere 1971er-Kartensatz enthält 9 neue Autos, etwa Bertone Stratos und Pininfarina Modulo, die aber allesamt – bis auf das Titelauto – im Nachfolger enthalten sind. Ausgerechnet das Titelmotiv ist allerdings nicht im Spiel selbst zu finden! Bizzarini Manta und Opel CD tauschen hier aus unerfindlichen Gründen die Plätze. Seltenheit: ◊◊◊ bzw. ◊◊◊◊ Wert: €€€-€€€€

1972: Ferrari BB (als Ferrari Z bezeichnet). Erstmals tauchen hier echte Fotos vom Genfer oder Turiner Automobilsalon auf. Es sind 11 neue Karten – doch halt, zum Beispiel den Ferrari P5 gab es schon als coloriertes Bild! 4 Bilder sind einzigartig: De Tomaso 1600, Ital Design Boomerang (ohne technische Angaben!), Bertone Lancia HF (sehr rotstichig) und Pininfarina NSU Ro 80 von vorne. Die Fotos von Ferrari BB und Z sind vertauscht, ein Fehler, der bis zum Ende der Quartettreihe nicht korrigiert wurde. Seltenheit: ◊◊◊-◊◊◊◊ Wert: €€€

1973: BMW Turbo. Im Vergleich zum Vorgänger 18 neue Karten, allerdings inklusive vier oder fünf Fotos von Autos, die es in früheren Ausgaben als colorierte Bilder gab. Der NSU Ro 80 ist jetzt mehr seitlich abgebildet und wurde woanders einsortiert. Der Boomerang hat nun Daten und einen riesigen Maserati-Dreizack. Leider sind alle neuen Karten im Nachfolger, keine Karte ist einzigartig. Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€€

1974: Autobianchi A 112 Abarth. Das letzte Spiel der Serie war offensichtlich länger in Produktion – meine Ausgaben haben die Druckcodes 1173 und 275. Es enthält 4 neue Karten, die logischerweise auch nur hier zu finden sind: das Titelauto, Bertone Fiat 128, Porsche FLA und Ghia Ford Mustang. Immerhin noch 3 Gefährte sind mit colorierten Bildern dabei. Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€-€€€

Allen Prototypen-Quartetten gemeinsam ist die Kartengestaltung mit etwas Erklärtext in einem Kasten und nur vier Angaben. Die Autos wurden mehr oder weniger nach Hubraum sortiert, die letzten vier Karten sind jeweils Stadtautos. 3 Autos sind  in allen Quartetten zu finden: Ghia Rowan (mit dem gleichen Bild), Ferrari Dino Ginerva und Ferrari Berlinetta P5 (mit unterschiedlichen Bildern). Ach ja, und 1987 erschien noch ein Prototypen-Quartett im Skatformat, Nr. 50123.8, Titel ein bläulicher Kleinwagen mit Flügeltüren (VW Scooter). Dieses Spiel fehlt mir noch.

Rassige Wagen (Joker)

Das Rassige Wagen Autoquartett von Joker tms mit Top Trumpf und gelbem Hintergrund ist von Bielefelder Spielkarten und zeigt den BMW M1, Rennwagen Replicas, Nostalgie-Cabrios und BB-Porsche.Joker (Bielefelder) 43152/7 • ca. 1981 • Titel: BMW M1 • Schon wieder Rassige Wagen! Im Vergleich zu der Ausgabe, die ich hier vor drei Monaten vorgestellt habe, fehlt hier der Bielefelder Spielkarten Schriftzug auf dem Deckblatt. Auffallender ist der Unterschied beim Kartensatz. Außer Lamborghini und Aston Martin enthält das Quartett fast nur seltsame Tuning-Ungetüme und kultverdächtige Spät-70er-Automonster. Da hätten wir zum Beispiel Rennwagen-Replicas, vier BB-Porsche mit Regenbogen-Dekor und diverse Pseudo-Oldtimer in der Art von Excalibur und Panther. Damals schwer angesagt, heute leicht daneben! Auffällig viele Fahrzeuge tragen die Flagge der Schweiz, sonst nicht gerade als Autobauer-Nation berühmt. Nachtrag: Der Kartensatz ist wohl identisch mit dem vom ASS-Quartett Internationale Spitzenklasse, Nr. 3328/9, Titel: BB-Porsche 924 (siehe Kommentare).

Hier alle Quartette der 431xx/x-Serie ohne Bielefelder Schriftzug:

  • Nr. 43109/0, Diesel- und E-Loks, Titel DB ET 403 Lok
  • Nr. 43116/1, Nutzfahrzeuge, Titel Magirus-Deutz Feuerwehr
  • Nr. 43136/7, Jets, Titel BAE 111-500
  • Nr. 43144/7, Renn-Pfeile, Titel Alfa 189 Marlboro F1
    – Titelalternative: Renault RE 30 B F1
  • Nr. 43145/6, Schnelle Sportwagen, Titel Renault Alpine A 310 V8
  • Nr. 43150/9, Staatskarossen, Titel Cadillac Pullman
  • Nr. 43151/8, Schwere Donnerbolzen, Titel BMW R 65
  • Nr. 43152/7, Rassige Wagen, Titel BMW M1
  • Nr. 43155/4 (?), Senkrechtstarter und Hubschrauber, Titel Bell XV 15
  • Nr. 43155/4, Zukunftsautos, Titel Pininfarina Ferrari Modulo

Möglicherweise kommen diese Quartette aus der Schweiz… Weiß jemand mehr? Vielen Dank für dieses faszinierende Autoquartett an Jörg! • Seltenheit: ◊◊◊◊◊ Wert: €€€€€

Rassige Wagen (Bielefelder)

Das Rassige Wagen Autoquartett von Bielefelder Spielkarten bzw. Joker mit Top-Trumpf enthält BMW M1, Lamborghini, Jaguar und Felber Ferrari.Bielefelder 0711 • ca. 1980 • Titel: BMW M1 • Der Begriff „rassige“ Wagen war sicher auch vor 35 Jahren schon schwer angestaubt. Dennoch enthält diese Quartettrarität aus der Spätphase der Bielefelder Spielkarten ein paar sehr coole Fahrzeuge der sportiven Oberklasse, etwa den verschärften BMW M1 oder gleich alle beide je produzierten Monteverdi Hai. Die meisten Bilder stammen aus dem ASS-Fundus, dazu kommen ein paar Parkplatz-Schnappschüsse, wie bei dem denkbar ungünstig geknippsten Lamborghini Jarama (4b). Interessantes Autoquartett!

Noch mehr „Rassige Wagen“ von Bielefelder Spielkarten:

Die letzte Version (mit dem gleichen Titelbild wie diese Ausgabe) hat keinen Bielefelder-Schriftzug mehr und hat komplett andere Karten. • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €€€€-€€€€€

Der gehört mir! (Spear)

Das Auto-Lege-Spiel von Spear und Söhne heißt "Der gehört mir!" und enthält 12 AutopuzzlesSpear-Spiel 20540 • ca. 1973 • Titel: BMW 520, Mercedes 350 SE, Fiat 127 • Ausnahmsweise lege ich heute die Quartettkarten beiseite und hol „ein Gesellschafts-Spiel für alle Autofreunde“ heraus! Bei diesem schönen Autospiel gilt es, mit Hilfe zweier Würfel möglichst viele komplette Autos (im Format von 9×18 cm) zusammen zusammeln und vor sich abzulegen. Jedes der 12 Autos besteht aus 6 Pappteilen, jedes Teil hat eine Würfelnummer. Besonders kompliziert ist das ganze nicht, der Reiz dürfte für die Kinder auch darin gelegen haben, zum Beispiel den roten Porsche Carrera zu ergattern… spear-Spiel-20540-Der_gehört_mir-Opel_Rekord-VW_K70Die Autos sind sehr plakativ auf kontrastfarbenen Hintergründen abgebildet, und auf den 1-er Teilen sind noch einige technische Daten abgedruckt.

Wie man es bei Quartetten kennt, wurde das Spiel mehrfach an die aktuellen Automodelle angepasst. Es gibt noch mindestens eine ältere Variante mit einem BMW 1500 als Hauptmotiv sowie eine spätere, in der bereits ein VW Golf enthalten ist (Titelmotiv weiß ich nicht). • Seltenheit: ◊◊◊ Wert €-€€€

Deutsche Auto-Schau (Bielefelder)

Bielefelder-0289-Deutsche_Auto_Schau-VW_Porsche_914-Kadett-2002_turbo-AutoquartettBielefelder Spielkarten 0289 • ca. 1975 • Titel: BMW 3.0 CSi • Die meisten „neuesten Typen“ in diesem Autoquartett sind auch im ASS-Spiel Deutsche Auto-Asse, Nr. 3237/9, Titel Mercedes 280 SL, enthalten. Während ASS die Autos jedoch nach Marken geordnet hat – von Audi bis VW – sind hier die Karten nach Geschwindigkeit sortiert. 1a ist der Opel Kadett 1000 mit lahmen 125 km/h, 8d der Porsche 911 Carrera mit 240 km/h. Dazwischen tummeln sich Audi 80 LS, Ford Granada 2300 XL, VW-Porsche und diverse BMW 5er – ein schönes 70er-Jahre-Autoquartett! Den roten Hintergrund mag ich allerdings nicht so. Dies ist das zweite Spiel von Bielefelder Spielkarten/Joker mit deutschen Autos, der Vorgänger heißt: Deutsche Spitzenklasse, Nr. 0273, Titel BMW 2800. • Seltenheit ◊◊◊-◊◊◊◊ Wert: €€€