Große der deutschen Wirtschaft (ASS)

Große der deutschen Wirtschaft heißt das einzigartige Quartett-Kartenspiel von ASS, Nr. 3374 von 1970, in dem BASF, AEG, Mercedes, Fischer-Technik, Aral und Siemens gegeneinander antreten.ASS 3374 • 1970 • Titel: BASF • Ein Quartett für das Kind im Manne – oder für den Mann im Kinde! Welcher Steppke im besten Quartettalter hat sich damals wohl für Stammkapital und Produktionsprogramm von BASF, Siemens, Friedrich Krupp und der Commerzbank interessiert? – Heutzutage freut man sich natürlich über das nostalgische Flair der Aufnahmen aus Produktions- und Geschäftsräumen früherer Zeiten. Hier ist das Großkapital der 60er- bis 70er-Jahre versammelt: Chemie-Multis, Autofirmen mit ihren stolzen Fertigungsstraßen, Stahlkocher, Erdöllieferanten, Banken, Warenhäuser und – als Zugeständnis an die sonst übliche Quartettkundschaft – Spielzeug-Hersteller wie Fischertechnik und Faller. Eine interessante, fast repräsentative Auswahl (ohne Lufthansa, Aldi und Allianz, aber egal). Wer will, kann auch mit den vier Wirtschaftsdaten trumpfen! Meine Ausgabe hat eine Box mit Sparkasse-Werbedruck, gut möglich, dass viele dieser einzigartigen Quartettspiele als Werbegeschenke für angehende Unternehmensberater-Azubis ausgegeben wurden. • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €€€

Die Deutschen Autos (ASS)

Die deutschen Autos von ASS ist ein Autoquartett mit Blitztrumpf, dass den Mercedes C 111 Wankel enthält, sowie Audi 100 Coupe, Porsche 917, Ford Capri und mehr.ASS 3206 • 1970-71 • Titel: Mercedes C111 (weiß) • September 1969 stellte Mercedes-Benz DEN Prototyp für die fortschrittsgläubigen frühen 70er vor: den C 111. Mit Wankelmotor, futuristischem Design, Kunstoffkarosserie, Flügeltüren und enormen Fahrleistungen riss dieser spektakuläre Sportwagen Autofans jeden Alters von den Sitzen. Natürlich avancierte der C 111 sofort zum Lieblings-Trumpf in zahlreichen Autoquartetten.

So auch in diesem wunderbaren ASS-Spiel. Hier sieht man die erste C 111 Variante mit 3-Scheiben-Motor. Außerdem dabei: Audi 100 Coupé S (der coolste Audi ohne Quattro), Ford „Hundeknochen“ Escort und Capri, Opel GT 1900, VW-Porsche 914/6, Porsche 917 im Gulf-Design sowie noch ein neues Wankel-Modell, der NSU Ro 80. Fortan galt es vor jeder Quartettrunde zu klären, ob Rotationskolben Zylinder sticht oder umgekehrt …

Heute stellt dieses Quartett den Sammler hauptsächlich vor die Frage, ob es 1970 oder erst 1971 erschien. Auf jeden Fall existieren viele Varianten (die im Detail auf Reinhards Webseite und im 1971er-Katalog von Klaus Dünker erklärt werden):

  • Deckblatt-Vorderseite mit Blitztrumpf oder ohne (extrem rar)
  • Deckblatt-Rückseite mit Erklärung des Blitztrumpfs oder ohne
  • Deckblatt-Rückseite in Rot, Blau oder Schwarz
  • Karten-Rückseite in Rot oder Blau (seltener)

Ungewöhnlich ist auch, dass es sechs Karten gibt, die sowohl im Vorläufer-Quartett Deutsche Autos von 1969 als auch im Nachfolger Deutsche Auto-Asse von 1971 auftauchen, nicht jedoch in dieser mittleren Ausgabe. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€€€

Deutsche Autos (ASS)

Deutsche Autos ist ein historisches ASS-Autoquartett von 1969 mit dem Porsche 910 Bergspider auf dem Deckblatt, dem Rallye-Teilnehmer-Ausweis sowie Karmann Ghia, NSU Prinz, Ford 20 M und Audi 72.ASS 711 • 1969 • Titel: Porsche Bergspider 910 •  Dieser Klassiker ist das erste ASS-Autoquartett mit unretuschierten und nicht freigestellten Motiven. Hier seht ihr meine alte, fleckige Originalversion, die irgendwie die letzten 48 Jahre überstanden hat. Ich weiß noch, dass die beiden Porsche Rennwagen 910 und 908 zu meinen damaligen Favoriten zählten, obwohl die nicht recht zu den anderen Autos passen. Auch die anderen Motive haben sich mir auf immer ins Bildgedächtnis eingebrannt:  etwa der Audi in der Herbstsonne, der BMW 2000 CS vor seltsamen runden Holztoren, die Ford beim Autohändler, der Bonzen-Benz 600 in einer merkwürdig unrepräsentativen Lagerhalle, der röhrende NSU TTS auf der Alpenstraße, der Opel Commodore vor einem 60er-Jahre-Bungalow mit Container-Charme und schließlich der rote Karmann Ghia in einer existenzialistischen Bildkomposition: auf einer Weggabelung verharrend, im Hintergrund eine Dame in Rot, die in die Ferne schreitet… Klasse! Und mit all der Patina ein besonders schönes Kindheitssouvenir. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€€

Deutsche Mittelklasse-Wagen Test (ASS)

Das ASS 3260 • 1972 • Titel: Mercedes 220 • Eines der vernünftigsten Autoquartette aller Zeiten! Mit seinem Überangebot an biederen Familienkutschen, die wir als Kinder todlangweilig fanden, war dieses Spiel garantiert kein Hit auf den Schulhöfen. Was bedeutet, dass es heute recht selten zu finden ist. Wie gewohnt bei den Test-Quartetten hat man die Qual der Wahl unter mehr als einem Dutzend technischer Angaben (was jede Spielrunde zu einer Geduldsprobe machen konnte …). Auf den Karten-Rückseiten urteilt Autotester Engelbert Männer im Telegrammstil über Innenraum, Straßenlage und Heizung. Zu den Highlights der Fahrzeugauswahl gehören ein VW K 70 L, ein schöner grüner Opel Kadett, ein BMW touring und der eigentlich viel zu rasante Audi 100 Coupé. Auf der anderen Seite des Sportlichkeits-Spektrums finden sich die beiden Wanderdünen Mercedes 200 D und 220 D, hier wurde der Einfachheit halber zweimal das gleiche Foto verwendet! Das Spiel hat nur 24 ungewöhnlich dünne Karten, darum wirkt die Quartettbox halbleer. Eine Auflistung aller Test-Quartette findest du hier. >> • Seltenheit ◊◊◊◊ Wert €€€€-€€€€€

Raumpatrouille Orion (ASS)

Das Quartett Raumpatrouille Orion von ASS mit Nr. 657 kommt in einer dekorativen Geschenkbox ASS 657 • 1967 • Titel: Orion mit Crew + Tamara und McLane • „Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion“ flimmerten ab 1966 über die bundesdeutschen Bildschirme. Erstmals startete damit ein TV-Raumschiff aus Deutschland! Mit viel Kreativität zauberte die Bavaria ein paar tolle Spezialeffekte und schuf unter Verwendung von Bleistiftanspitzern und diversen Haushaltsgeräten ein fast ziemlich glaubhaftes Raumschiff-Ambiente. Kommandant Dietmar Schönherr, Weltraum-Berliner Wolfgang Völz und Bösewichtin Margot Trooger (bekannt als Fräulein Prysselius) kämpften sich durch sieben Folgen, die vielfach wiederholt wurden.

Das Quartett Raumpatrouille Orion zeigt Farbszenen der Bavaria-Science-Fiction-Serie mit Dietmar Schönherr und den Frogs

Zur Serie erschien nicht nur eine Soundtrack-LP mit der supercoolen Titelmusik von Peter Thomas, sondern auch dieses klasse Quartett in der Geschenkbox. Obwohl Orion in Schwarz-Weiß ausgestrahlt wurde, gab es Standfotos in Farbe, die für die Quartettfotos verwendet wurden (siehe Kommentare). Natürlich ist alles abgebildet, was die Fans lieben – den Start der Orion durch einen Wasserstrudel, die militärisch steifen Darsteller, Explosionen im All, Bilder aus allen sieben Folgen, die bösen Frogs – fehlt höchstens eine der genialen Tanzszenen im Starlight Casino … Gut, dass ein „Kleines Weltraum-ABC“  Fachbegriffe wie Alpha-Order und Visiophon erläutert.

Von dem Spiel existieren folgende Versionen, alle mit Nr. 657:

  • 1967: Großbox, 36 Karten, ohne Deckblatt, Rückseite Kariert
    – Rückseite Orion in Blau
  • 1969: Normalbox, 32 Karten, mit Deckblatt Orion+Crew, Rückseite Orion in Blau
    – Rückseite Sparkasse-Werbung (lt. Klaus Dünkers ASS-Katalog)

Und wie wärs jetzt mit einem Blick ins Jahr 3000? Countdown läuft …

Ein schönes, liebevoll gemachtes Quartett und 60er-Jahre-Artefakt, das in keiner Sammlung fehlen sollte… Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€€€

Weltmeister am Nürburgring (Berliner)

Das Quartett Weltmeister am Nürburgring von Berliner Spielkarten zeigt klassische Formel1-Rennwagen und Rennsportwagen vom großen Preis von Deutschland 1973 und 1000-km-Rennen Berliner Spielkarten 6316759 • 1973 • Titel: Ferrari 312 PB • Mit dem liebevollen Spitznamen „Grüne Hölle“ gehört der Nürburgring wohl zu den legendärsten Rennpisten der Welt. Dieses einzigartige, technisch gut spielbare Quartett zeigt nun die Autos, Fahrer und Ereignisse auf der damals noch über 20 km langen Rundstrecke. Eigentlich sind es nur drei Veranstaltungen: das 1000-km-Rennen für Prototypen und Rennsportwagen vom Mai 1973 (Sieger: Jackie Ickx/Brian Redman auf dem Titel-Ferrari), der Große Preis von Deutschland vom August 1973 (Sieger: Jackie Stewart) und die Tourist-Trophy für Motorradgespanne. Ein paar Sätze auf jeder Karte informieren über den Rennverlauf und technische Details, auf der Kartenrückseite ist der Streckenplan abgebildet. Nur zwei Monate nach dem Nürburgring-Grandprix verunglückte der Zweite Francois Cevert tödlich und Sieger Jackie Stewart beendete als Weltmeister seine Karriere. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€-€€€

Europa-Flaggen (ASS)

Das Europa-Flaggen-Quartett zeigt europäische Fahnen wie bei einem Autoquartett als Trumpfspiel.ASS 670 • ca. 1968 • Titel: Deutschland-Fahne • Kann sich noch jemand an Jugoslawien erinnern? An die italienische Lira? Oder an … Bonn? Tja, lang ists her, als diese Begriffe noch politische oder wirtschaftliche Bedeutung hatten. In diesem Länderquartett sind sie alle versammelt, die Nachbarn des Ostblocks, die alten Währungen Europas und ein paar Flaggen, die noch nicht mal mehr in der „Tagesschau vor 20 Jahren“ flattern. Und das Schöne ist, man kann sogar ausgezeichnet damit Trumpfquartett spielen – die riesige und einwohnerreiche Sowjetunion ist dabei der fast unschlagbare Ferrari unter den Staaten. Damit nimmt das Spiel quartetthistorisch eine Pionierstellung ein: Es ist das erste technisch spielbare aber nicht-technische Quartett überhaupt und damit Vorläufer der zahllosen Plattenbauten-, Döner-, Kneipen- und so weiter Quartette. Enthalten sind nahezu alle Länder Europas (damals ging das noch). Island und Luxemburg erschienen wohl zu unbedeutend, aber ein bestimmtes Land ließen die Vereinigten Altenburger und Stralsunder Spielkartenfabriken sicher aus politischen Gründen außen vor…  jenes nämlich, in dem damals noch Altenburg und Stralsund lagen. Nur 28 Karten + die Piratenflagge fürs Schwarzer Peter Spiel.

Das alte und seltene ASS-Ausmalquartett Europäische Flaggen mit der Nummer 704 zeigt Länderfahnen Europas zum Ausmalen und Quartett spielen.

Sehr seltenes Ausmal-Quartett (Bild von Jörg)

Weitere ASS Flaggen-Quartette:

  • Ca. 1967: Flaggen Quartett, Nr. 654, Titel: Deutschland + Finnland, Kanada, Frankreich
  • Ca. 1967: Flaggen Quartett, Nr. 654, Titel: Frankreich + Deutschland (Großbox mit 48 Karten)
  • Ca. 1969: Europa-Flaggen, Nr. 654, Titel: Deutschland + Schweiz, Österreich, Tschechoslowakei
  • Ca. 1970: Europäische Flaggen Ausmal-Quartett, Nr. 704, Titel: Deutschland + Großbritannien (Karten in Übergröße)

Ob die 654er-Varianten auch den Schwarzen Peter enthalten, weiß ich leider nicht. • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €€-€€€