Sportwagen Quartett (Premium)

Premium 18054 • ca. 2006 • Titel: Ford Shelby GT500 • Mal was Neues: Dieses ziemlich seltene Quartett ist noch keine zwanzig Jahre alt, aber doch – wie ich finde – ungewöhnlich genug für einen Quartettblog-Artikel. Die Spielkarten sind etwas kleiner als Skatformat und stecken in einer sehr engen Kartonbox. Sonderlich schön kann man die Gestaltung kaum nennen, dafür ist die Auswahl der Autos gelungen – mit Maserati MC 12, Bugatti EB 110 und Veyron, Aston Martin Vanquish S, diversen Ferrari, Dodge Viper GTS, dem verschärften Shelby GT500 und dem fast schon bodenständigen Honda S 2000 sind wohl die rasantesten Sportwagen der Nullerjahre am Start. Die technischen Angaben wurden noch um ein spezielles Feature ergänzt, die sogenannten Powerpunkte auf jeder Karte.

Die Quartettmarke: von King Cards zu Premium

Als Hersteller firmiert eine Global Trade GmbH aus Hannover (mittlerweile insolvent). Ein Griff in die Mischmasch-Kiste fördert weitere verwandte Quartette zutage, meist unter den Marken King Trump und King Cards. Hier eine lückenhafte Übersicht:

King Cards (ca. 2002-2003, Plastikbox, Karten ca. 59 x 88 mm):

  • Flugzeuge – Airpower, EAN-Nr. 180744, Titel: 3 Düsenjäger
  • Bundeswehr – Panzer, EAN-Nr. 180737, Titel: 3 Panzer
  • Marine – Kampfschiffe, EAN-Nr. 180720, Titel: 3 Kriegsschiffe
  • Traktoren – Maschinen, EAN-Nr. 180539, Titel: 3 Traktorgespanne
  • Helikopter Technik, EAN-Nr. 180522, Titel: 2 Hubschrauber
  • Kleinwagen, EAN-Nr. 183011, Titel: Ford Ka
    – EAN-Nr. 180454
  • Luxusautos, EAN-Nr. 183011, Titel: Jaguar XJR
    – EAN-Nr. 180447
  • Neuheiten, EAN-Nr. 183011, Titel: Saab 9-3
    – EAN-Nr. 180430
  • Sportautos, EAN-Nr. 183011, Titel: Opel Speedster
    – EAN-Nr. 180423
  • Motocross, EAN-Nr. 183011, Titel: Suzuki 250 RM
    – EAN-Nr. 180645
  • Motorräder, EAN-Nr. 180621, Titel: Yamaha FZS-600 S Fazer
  • Rennmaschinen, EAN-Nr. 183011, Titel: Rennszene
    – EAN-Nr. 180638
  • Roller, EAN-Nr. 183011, Titel: Yamaha Aerox Max
    – EAN-Nr. 180652

King Trump (ca. 2004-05, Pappbox, Karten ca. 63 x 88 mm):

  • Sportwagen, Nr. 18042, Titel: Bugatti Veyron
  • Eisenbahn, Nr. 18083, Titel: ICE-T Baureihe 411
  • Schiffe, Nr. 18084, Titel: Queen Mary 2
  • Geländewagen, Nr. 18043, Titel: Hummer (in Schwarz)
  • Neuheiten, Nr. 18044, Titel: Abarth Stola

King Trump/Premium (ca. 2005, Pappbox, Karten ca. 63 x 88 mm):

  • Sportwagen, TEDI-EAN-Nr. 59981001241…, Titel: Bugatti Veyron
  • Flugzeuge, Nr. 18082, Titel: Airbus A380
    – Tedi-EAN-Nr. 59981001241…
  • Hubschrauber, Nr. 18052, Titel: MI-24 Hind
  • Motorräder, Nr. 18054, Titel: Kawasaki Ninja
  • Traktoren, Nr. 18053; Claas Ares 826

Premium (ca. 2005-06, Pappbox, Karten ca. 57 x 87 mm):

  • Sportwagen Quartett, Nr. 18054, Titel: Ford Shelby GT500
  • Traktoren Quartett, Nr. 18082, Titel: Valtra T-190
  • Flugzeuge Quartett, Nr. 18052, Titel: Airbus A350-800
  • Eisenbahn Quartett, Nr. ?, Titel: E-Lok
  • Geländewagen Quartett, Nr. ?, Titel: Peugeot Hoggar
  • Schiffe Quartett, Nr. ?, Titel: Aida Kreuzfahrtschiff

Dank an Wolfram; weitere Informationen willkommen! Während die King Cards Quartette in der Plastikbox extrem billig rüberkommen, wirken die späteren Spiele hochwertiger. Dieses Sportwagen-Quartett ist zwar ein typischer 50-Cent-Flohmarktkauf, bei Ebay wurde aber auch schon über 10 Euro geboten… • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert €-€€€€

Werbeanzeigen

Alle Jahre wieder: der ASS-Quartettkatalog 1972-1973

Der Band 8 der ASS-Quartettkatalog-Reihe von Klaus Dünker zeigt einen Ford Granada auf dem Titel.Lärchenverlag ISBN 978-3-9818575-5-9 • 2018 • Titel: Ford Consul 3000 GT • Es ist schon gute Tradition in der Vorweihnachtszeit: Der neue ASS-Katalog von Klaus Dünker erscheint und landet vermutlich umgehend auf den Wunschlisten vieler Quartettsammler! Der mittlerweile achte Band behandelt die wichtigen Jahre 1972 und 1973 und kommt – Überraschung! – in einem komplett neuen Look daher. Die Spiele werden zwar wie gewohnt mit Deckblatt, allen Karten, Rückseite und ggf. Varianten aufgeführt, die Abbildungen sind nun aber etwas kleiner und die Übersicht somit besser. Jede Quartettreihe wie z. B. Technische Serie, Test-Quartette oder Augsburger Puppenkiste wird mit einem informativen Text sowie Fotos aus dem Händlerprospekt eingeführt – hochinteressant, mal die damaligen Verkaufsdisplays zu sehen! Dafür sind die bisherigen kurzen Texte vor den einzelnen Kartenspielen weggefallen. Als besonderen Gimmick findest du Gastbeiträge von Herbert Kutter, Reinhard Kirstein und von mir, denn zu einigen Quartetten ist der entsprechende Beitrag aus dem Quartettblog abgedruckt …

Hier 6 Quartettkatalog-Doppelseiten zum Anklicken:

Der ASS-Quartett-Jahrgänge 1972 und 1973 im Katalog

Tja, und womit zockte man 1972 und 1973? Zunächst natürlich mit den recht bekannten technischen Quartetten, darunter Kontra-Spiele und Test-Quartette, von denen einige sehr selten sind. Dabei stieß ich auf eine echte Überraschung für mich: Ich wusste gar nicht, dass es Amerikanische Auto-Asse mit Nr. 3222 auch in einer Druckfehler-Version gibt, bei der Plymouth Cuda und Javelin SST vertauscht sind! War mir nie aufgefallen.

1972 erschienen noch einmal drei Jungenkalender mit je 24 Auto-, Rennwagen- und Jet-Postkarten, die heute unglaublich selten sind. Überhaupt war ASS in diesen Jahren sehr kreativ und brachte zum Beispiel ein Auto-Lotto, ein Auto-Memoryspiel, diverse Lern-Kartenspiele und die erste Version von Kennst Du den? auf den Markt. Außerdem wurden gleich fünf Quartette rund um die Augsburger Puppenkiste veröffentlicht (leider weder Urmel noch Jim Knopf!), sowie ein aufregendes Werbespiel des Landkreises Böblingen. Fazit: 220 Seiten, die sich mal wieder sehr lohnen! Hier erhältlich: www.laerchen-verlag.de.

Wer kennt diese Auto-Sammelkarten?

Schwarz-Weiße Auto-Sammelkarten wie bei einem Autoquartett in einer Serie von 70 Karten, z.B. Ford Comet Caliente und Mercedes 220 S Heckflosse.Großer Tourenwagen Auto-Sammelkarte 60er-Jahre
Blog-Leser Tom hat mir diese Fotos zugeschickt. Sie zeigen eine Serie von unbekannten schwarz-weißen Auto-Sammelkarten. Dazu schreibt er: „Vielleicht weißt du ja näheres bezüglich Alter, Seltenheit, Marke oder wo man die früher her bekam. Die Karten sind etwas größer als das Skatformat, etwas dicker als normale Quartettkarten und durch-nummeriert (vermutlich 1-72). Sie sind schwarz-weiß und ich denke mal, anhand der Modelle aus den späten 60er Jahren. Die Rückseite war urprünglich leer, wurde aber beschrieben. Auffällig ist auch, dass die Namen von MG und Avanti vertauscht sind. Dazu sind die Karten nach Ländern sortiert:

  • 1-25 Deutschland
  • 26-40 Italien
  • 41-49 Frankreich
  • 50-55 England
  • 56-59 sonstige
  • 60-72 USA

Die Zahlen sind zum Teil etwas geschätzt, da ich nicht alle habe… Meine Vermutung ist, dass man sie als Sammelkarten beim Kauf irgendeines Produkts dazubekam.“

Leider kann ich überhaupt nichts dazu sagen. Interessiert mich aber! Also, weiß vielleicht einer der Leser Genaueres über diese Auto-Karten?

Frage zur Kontra-Serie (ASS)

Die beiden Autoquartette der Kontra-Serie von ASS Opel kontra Ford, Nr. 3272, und Renault kontra Fiat, Nr. 3273, mit schwarzer Deckblatt-Rückseite.Zu den beliebten Kontra-Quartetten von ASS hab ich mal ’ne Expertenfrage: Kennt jemand diese zwei Deckblätter der 1973er-Serie für Opel kontra Ford, Nr. 3272, und Renault kontra Fiat, Nr. 3273, mit schwarz bedruckter Rückseite? Normalerweise ist die Rückseite von Deckblatt und Kartensatz rot. Die Frage ist also, zu welcher Kartenrückseite gehören die Deckblätter? Oder handelt es sich um Werbekarten, wenn ja, zu welchem Quartett gehören sie? Freu mich über Infos!

Turbopower (FX Schmid)

Das alte Autoquartett Turbopower von FX Schmid mit Nr. 52510 zeigt Sportwagen mit Turbomotor und Gruppe-4-Renntourenwagen wie Renault R5 Turbo, Ford Escort RS 1700 T, Volvo 244 Turbo, Lotus Esprit Turbo, Toyota Celica Turbo, Lancia Beta Montecarlo und Ford Capri Turbo.FX Schmid 52510 • 1982-1983 • Titel: Ford Escort RS 1700 T • „Stark, stärker, am stärksten“ – das perfekte Motto für ein tolles Autoquartett! Anfang der 80er setzte sich der Turbolader zunächst in der Motortechnik, dann in der Umgangssprache durch. Jeweils rund 16 gedopte Sport- und Rennwagen dieser Ära sind hier enthalten, vom Straßen-Capri (188 PS) bis zum Renn-Capri (380 PS). Dazwischen z.B. Volvo 244 Turbo, Lotus Esprit Turbo, Pontiac Firebird, Audi 200 ST, Renault R5 Turbo und Lancia Beta Montecarlo Turbo sowie weitere brachiale PS-Schleudern der Gruppe 5. Seltsam, dass die Zusatzkarte nicht den Turbolader erklärt, sondern den Wankelmotor …

Bei der Datierung der FXS-Quartette dieser Zeit kommt man leicht ins Stolpern. So steht auf der Deckblattrückseite dieses Quartetts ©1981, das Druckdatum ist aber 1983. Hier eine Auflistung der Turbo-Serie:

  • 1980: Turbos – und andere tolle Autos, Nr. 52510, Titel VW Bickel Polo Turbo
  • © 1980, erschienen 1981-82: Turbo-Power – und tolle Autos, Nr. 52510, Titel Renault R5 Turbo
    – © 1981 (bei dieser Variante bin ich mir nicht ganz sicher…)
  • © 1981, erschienen 1982-83: Turbopower – stark, stärker, am stärksten, Nr. 52510, Titel Ford RS 1700 T
    – 24-Karten-Version
  • © 1982, erschienen vermutlich 1983: Turbos – Allen voraus…, Nr. 52510, Titel Bentley Mulsanne Turbo
  • 1984: Turbos, Nr. 52510, Titel Renault R5 Turbo
  • 1985: Turbopower, Nr. 50031.6, Titel Saab 9000
  • 1986: Turbo, Nr. 50060.6, Titel Datsun 300ZX

Die Nummer 52510 zeigt, dass es sich bei dieser Serie um die Nachfolger der  Sportwagen-Quartettserie mit den Nummern 52522 bzw. 52510 handelt. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€€

Auto-Quartett – Auto Quartet (ASS)

Diese Autoquartett-Rarität mit Nr. ASS 616 E in deutsch und englisch von 1963 mit Ford Taunus 12 M und karierter Rückseite enthält Mercedes 300 SL Roadster, Fiat 500, Citroen DS 19 und Opel Kadett A.ASS 616 E • 1963 • Titel: Ford Taunus 12 M • Nach gut fünfeinhalb Jahren Quartettblog wird es wohl Zeit für eine Übersicht über DIE Reihe für Quartettsammler schlechthin, die legendären farbigen ASS-Autoquartette mit Nr. 616! Diese Ausgabe von 1963 gehört nun nicht zu den aller-wertvollsten Exemplaren, aber macht ja nix: wunderbar, ein solches Sammlerstück in Händen zu halten. Trotz des Alters sind die Farben saftig und kraftvoll, die Druckqualität erstaunlich hoch. Die 36 Karten zeigen Berühmtheiten aller Klassen: von Mercedes 300 SL Roadster, Jaguar E und Rolls-Royce Silver Cloud bis runter zu Opel Kadett A und Fiat 500. Interesse verdienen auch einige barocke Straßenkreuzer wie Opel Kapitän und Facel Vega sowie der DKW Junior mit seinem traurigen Blick. Sehr schön! Diese Ausgabe hat deutschen und englischen Text, wie bei den anderen 616er-Spielen existiert eine deutsch-französische Version mit Nr. 616 F. Die Box ist bei meiner Ausgabe rot und hat zwei kleine Stege innen.

Hier eine Auflistung der 616er-Autoquartette im Farbdruck:

  • 1957: Titel BMW 507 in Farbe (als E und F-Version)
    – F- und E-Version vertauscht, siehe Kommentare
  • 1958: Titel Porsche 1500 GS Carrera (als E und F-Version)
  • 1959: Titel Borgward Isabella (als E und F-Version, äußerst rar)
    – Automatenversion im kleineren Format ohne Deckblatt
  • 1960: Titel Lloyd Arabella (als E und F-Version)
  • 1961: Titel Ford Taunus 17 M (vermutlich nur E-Version, äußerst rar)
  • 1962: Titel Mercedes-Benz 220 SE Coupé (als E und F-Version)
  • 1963: Titel Ford Taunus 12 M (als E und F-Version)
  • 1964: Titel Mercedes-Benz 600 (als E und F-Version)
  • 1965: Titel Opel Admiral (in Normal- und in Geschenkbox)
  • 1966: Titel BMW 2000 CS (in Normal- und in Geschenkbox)
  • 1967: Titel NSU Ro 80 (in Normal- und in Geschenkbox)

Die früheren Schwarzweiß-Ausgaben sind hier aufgelistet. 1968 erschien noch ein Nachfolgequartett mit der Nr. 679: Autos, Titel Citroen DS 21. Eine ausführliche Darstellung dieser teilweise über 700 Euro teuren Quartettraritäten findet ihr auf Reinhards Webseite quartettsammler.de und in den Katalogen von Klaus Dünker. Viel Erfolg bei der Jagd! • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €€€€€€

Opel kontra Ford (ASS)

Dieses Autoquartett der beliebten ASS-Kontra-Serie vergleicht Opel Kadett, Manta, Ascona, Rekord und Commodore mit Ford Escort, Capri, Taunus und Granada.ASS 3272 • 1973 • Titel: Opel Commodore GS/E Coupé + Ford Consul 3000 GT Limousine • Vor Einführung von Passat und Golf galten die beiden deutschen Töchter Detroits als erste Wahl, wenn es ein solides, nicht allzu teures Fahrzeug deutscher Produktion sein sollte. Eine Entscheidungshilfe bot dieses Kontra-Quartett: Kadett gegen Escort, GT und Manta gegen Capri, Ascona und Rekord gegen Taunus und Consul, Commodore gegen Granada – so hießen die Duellanten. Und Diplomat gegen …? Tja, in der oberen Oberklasse hatte Ford nichts zu bieten und konsequenterweise ist der 8-Zylinder-Schlitten aus Rüsselsheim in diesem Quartettklassiker auch unschlagbar. Insgesamt ein großartiges Spiel mit etlichen seltenen Fahrzeugen, etwa dem Opel Rekord Diesel (C3) mit der Ausbeulung auf der Motorhaube. Auch das Nachfolge-Quartett mit der Nr. 3272/6, Titel Capri + Manta, ist jedem 70er-Jahre-Autofan zu empfehlen. Hier eine Liste aller ASS-Kontra-Quartette >>. Nachtrag: Das Spiel Nr. 3272 gibt es wohl auch mit blauer Karten-Rückseite, in diesem Fall ist die Deckblatt-Rückseite schwarz! Siehe hier –> • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€€-€€€€