Super Info Flugzeuge und Flugverkehr (FX Schmid)

Ein Kartenspiel mit Flugzeug-InfosFX Schmid 59310 • ca. 1981 • Titel: McDonnell Douglas DC-10 • Ein schwieriger Fall, dieses Kartenspiel! Es ist kein Quartett, denn es hat weder technische Angaben noch Quartettgruppen. Eigentlich ist es noch nicht mal ein Spiel, sondern nur eine Zusammenstellung von Infokarten, wie sie von 1980 bis 1982 in den FX Schmid Quartetten beilagen. Bei genauer Betrachtung zeigt sich aber, dass die meisten dieser insgesamt 34 Super Info Karten gar nicht als Zusatzkarten in Quartettspielen verwendet wurden! Und umgekehrt: Die Zusatzkarten der diversen Flugzeug- und Raumfahrt-Quartette sind keineswegs alle im Super Info Kartensatz enthalten.

Der Name Super Info ist durchaus treffend, denn die Texte und Grafiken informieren wirklich umfassend über alle Themen rund ums Fliegen – z. B. Aerodynamik, Historie, Flugzeuge, Hubschrauber, sonstige Fluggeräte, Motoren, Flughäfen und Raumfahrt. Leider sind die Erklärungen teilweise etwas dröge, jedenfalls für die Was-ist-Was-Buch-Generation… Eigentlich dachte ich, dass diese aufwendigen Infos aus einem Buch stammten und einfach nachgedruckt worden sind. Nachtrag: Mittlerweile hat sich jedoch ein damaliger FX Schmid Mitarbeiter bei mir gemeldet und korrigiert, dass die Infos tatsächlich in wochenlanger Arbeit speziell für die Quartette recherchiert und erstellt worden sind! – Es existiert eine weitere Super Info Ausgabe: Autos und Motorräder, Nr. 59210, Titel Ford Fiesta. Beide Spiele sind recht selten, wahrscheinlich war das Konzept doch zu nerdig. • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €€€-€€€€

Jumbos + Jets (FX Schmid)

FX Schmid 52422 • 1977 • Titel: Boeing 747 • Erst Flugscham, dann Corona-Angst – heutzutage erscheint es fast anstößig, ein Flugzeug-Quartett zur Hand zu nehmen. Geradezu frivol der Gedanke, wie einfach es noch vor kurzem war, mit dem nächsten Flieger nach Mallorca zu düsen…! 1977 hieß die Hardware zum Traumurlaub noch Boeing 747 und 727, Airbus A 300 B, DC 10, Lockheed TriStar und Hawker Siddeley Trident. Erheblich mehr Prestige boten die kleinen Businessflugzeuge wie Rockwell Sabre und Dassault „Mystere“. Der Gates Learjet ist für mich sogar Inbegriff der fliegerischen Dekadenz – neben der Concorde, versteht sich, die hier natürlich auch mit am Start ist. Schönes Spiel!

Für fleißige Quartettsammler: die Extra-Karten von 1977

Als besonderer Verkaufsanreiz lagen zwei Extra-Karten für das Sammelquartett „Die tollsten Oldtimer“ und ein Extra-Deckblatt mit Sammelliste bei. Um dieses Spiel zu komplettieren, musste man lediglich 15 weitere Quartette kaufen … Das schafften nur die Wenigsten, darum sind vollständige Sammelquartette selten. Es gab noch ein anderes: „Grand-Prix-Renner“, das macht nochmal 16 Quartettkäufe. Insgesamt überschwemmte FX Schmid den Quartettmarkt 1977 mit 32 verschiedenen Titeln!

Bei fast allen Spielen dieses Jahrgangs existieren zwei Deckblatt-Ausführungen: In den ersten Auflagen steht „+2 Extra-Karten“ im gelben Balken, in den späteren Auflagen „32 Blatt + 2 Extra-Karten“. Kurz danach stellte FX Schmid auf das kleinere Skatformat um. Statt Extra-Karten konnten nun SST-Karten gesammelt werden. Kein Fortschritt, finde ich, denn besonders die Oldtimer-Karten sind sehr attraktiv. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€

Flugzeuge (Idena)

Idena, was ist denn das für eine Quartettmarke? Antwort: Eigentlich gar keine! Sondern ein Schreibwarenvertrieb,  der in den Neunzigern eine Reihe von Quartettspielen veröffentlichte. Grundlage dafür waren FX Schmid Quartette, allerdings sind die Versionen von Idena äußerst selten. Es gibt zwei Serien:

Flugzeuge • Idena/FX Schmid o. Nr.  • 1993 • Titel: Lufthansa Jet • Das Deckblatt sieht aus wie das vom 1990er Flugzeug-Quartett von FX Schmid. Statt dem Super Trumpf Bogen prangt hier jedoch das ungewohnte Idena Logo. Die 24 Karten entsprechen nicht der Version von 1990, sondern sind späteren Datums. Anders die Kartenrückseiten: Sie zeigen die drei Ovale mit Flugzeug, Yacht und Rennwagen, die FX Schmid Anfang der 80er eingesetzt hatte. Enthalten sind übrigens Airbus A 310 und A 320, Boeing 737-300, die riesige Antonov AN 124, einige Minijumbos wie Fokker 50 und Gulfstream IV sowie eine komplett weiße Karte (Raum für Notizen?). Weitere Idena Quartette von 1993, alle ohne Nr.:

  • Feuerstühle, Titel: Honda CBR 1000 F
  • Schiffe, Titel: Kreuzfahrtschiff
  • Offroad, Titel: Orca Bug
  • Power Trucks, Titel: Kenworth White Road Boss
  • Super Sportivo, Titel: Alfa Romeo SZ
  • Top Aktuell, Titel: Citroen Activa 2
  • Tuning, Titel: Koenig Porsche 911

Infos zu den Kartensätzen findest du unter den Kommentaren. • Seltenheit: ◊◊◊◊◊ Wert: €€

Flugzeuge • Idena/FX Schmid o. Nr.  • 1990 • Titel: Cessna (?) • Die Idena Quartette der ersten Serie scheinen etwas häufiger aufzutauchen. Sie zeichnen sich ebenfalls durch außergewöhnliche Kartenrückseiten aus: Sie zeigen die drei Ovale in Rot! Deckblatt und Kartensatz dieses Spiels entsprechen dem FX Schmid Quartett Flugzeuge 24 Aktuelle Modelle, Nr. 50009.5. Die 24 enthaltenen Passagier- und Geschäftsflugzeuge sind auch in der normalen 1989er-Version des Flugzeug-Quartetts enthalten, wenn auch anders sortiert. Weitere Idena Quartette von 1990, ebenfalls alle ohne Nr.:

  • Trucks, Titel: Volvo N10
  • Rallye, Titel: BMW M3
  • Flotte Flitzer, Titel: Irmscher GT
  • Feuerstühle, Titel: Honda NX 650 Dominator
  • Cabrio, Titel: AVA K1
  • Grand Prix, Titel: Benetton-Ford

Für jedes dieser Spiele existiert ein FX Schmid Gegenstück mit der Nr. 50009.5 – vermutlich sind auch die Kartensätze gleich. • Seltenheit: ◊◊◊◊-◊◊◊◊◊ Wert: €€

Super-Jets (Kaufring)

Kaufring/ASS 3127/2 • 1976 • Titel: Boeing 747-200 F • Die Quartette der alten Kaufhaus-Kette Kaufring zählen eher zu den Exoten in der Quartettwelt. Schade nur, dass es sich dabei nicht um wirklich eigenständige Entwicklungen handelt. Es sind vielmehr Varianten der ASS-Quartette des 1976er-Jahrgangs (das sind die mit den Penny-Punkten). Die Karten sind identisch, die Unterschiede beschränken sich auf die blaukarierte Rückseite und das blaue Kaufring-Deckblatt. Auf dessen Rückseite wird ASS als Hersteller genannt.

So ist das vorliegende Flugzeugspiel sozusagen die Coverversion von Moderne Jets, ASS-Artikel-Nr. 3207/5, Titel: Grumman Golfstream II. Ein schönes Quartett, mit allerlei Verkehrsflugzeugen, die uns in den Siebzigern nach Kreta oder Ibiza brachten: Boeing 747 B, McDonnell Douglas DC 10, Lockheed TriStar und Boeing 737-100, Urahn des aktuellen Pannenfliegers 737 Max. Dazu kommen ein paar russische Maschinen in den Farben der Aeroflot (Tupolow, Jakowlek, Iljushin), eine Handvoll eleganter Geschäftsflugzeuge und natürlich die unvermeidliche Concorde.

Weitere Kaufring-Quartette (in Klammern die ASS-Vorbilder von 1976):

  • Diesel- u. E-Loks, Nr. 3125/4, Titel Triebwagen 403 (= Loks, ASS 328/4)
  • Marine, Nr. 3126/3, Titel Iowa (= Kriegsschiffe, ASS 3210/0)
  • Pisten-Asse, Nr. 3124/5, Titel Horag-Giger Has 6 (= Rennwagen, ASS 3288/8)

Ich bilde mir ein, dass ich auch mal ein nicht-technisches Quartett von Kaufring gesehen habe (Tiere oder sowas), kann das jemand bestätigen? • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €€€-€€€€