Architektur-Quartett Teil 2 (Quartelligence)

Dieses Architektur-Quartett ist ein Lernquartett von Quartelligence und enthält Freiheitsstatue, Neuschwanstein, Schloß Chambord und die Tower-Bridge im TrumpfkartenspielQuartelligence D2-02 • 2017 • Titel: Freiheitsstatue • Schon vor weit über 100 Jahren wurden Quartettspiele zur Wissensvermittlung genutzt. Das Schweizer Familienunternehmen Quartelligence hat nun diese Tradition reaktiviert und bereits mehr als ein halbes Dutzend neue Wissens-Quartette entwickelt. Wie wärs z. B. mit einer Stunde Architektur in Quartettform? Zu diesem Thema kann man unter gleich drei Spielen auswählen, die sich gut zu einem Riesenquartett kombinieren lassen. Im Bild: Teil 2 – von Gotik bis 1800 (sehen wir großzügig darüber hinweg, dass viele Bauten erst später fertiggestellt wurden). Auf 36 farbenfrohen Karten werden Weißes Haus, Neuschwanstein, Tower Bridge, die Golden Gate Bridge, eine Palladio-Villa, die Freiheitsstatue, Schloss Chambord und diverse Kathedralen in Bild und Text vorgestellt. Und damit das Zocken nicht nur lehrreich ist, sondern auch Spaß macht, kann man es auch „technisch“ mit Angaben wie  Bauzeit und Bekanntheit spielen.

Der aktuelle Quartett-Lehrstoff

Die Quartelligence Lernquartette zum Spielen, Lernen und Sammeln haben die Themen Kunst, Architektur und Weltreiche.Auf dem Stundenplan stehen bislang sieben Quartette, die sich zum Teil kombinieren lassen: Architektur 1-3, Kunst 1-3 und das interessante Spiel Weltreiche. Weitere Titel (u. a. Gewürze, Götter) sind in Vorbereitung. Alle Quartette haben 36 sehr hochwertig gedruckte Karten im klassischen Großformat. Schöne Idee – würde mich freuen, wenn dieses Konzept Schule macht! Weitere Infos und Bezugsquellen unter http://www.quartelligence.com

Werbeanzeigen

Tyrannen IV (Weltquartett) + Verlosung!

Das Tyrannen-Quartett IV von Weltquartett hat Ronald Reagan auf dem Deckblatt und weitere Hegemonen, Imperialisten und Fundamentalisten wie Nixon, von Trotha, Franz Joseph I und Hans Frank.Weltquartett 1004 • 2017 • Titel: Ronald Reagan • Kaum stapeln sich frische Zimtsterne in den Läden, erscheint wieder ein Tyrannen-Quartett! Die nunmehr vierte Folge konfrontiert den politisch interessierten Kartenfreund wieder mit regierenden Unsympathen aller Art. Da hätten wir zum Beispiel  den osmanischen Großwesir Talat Pascha (mitverantwortlich für den Völkermord an den Armeniern), Evelyn Baring und Lothar von Trotha (Kolonialherren in Afrika), Salva Kiir Mayardit (oberkorrupter und Cowboyhut-tragender Präsident des Südsudans), Rodrigo Duerte (Drogensüchtigen-Mörder), den saudi-arabischen König Salman und gleich drei US-Präsidenten (der amtierende ist übrigens nicht dabei). Im Grunde ist jede Karte eine Einladung, sich mal informationshalber mit den Biografien dieser „Irredentisten“, „Autoritaristen“ und „Hegemonen“ zu beschäftigen. Das Quartett lässt sich mit den früheren Tyrannen-Quartetten inkl. Tyrannen-Klassiker und Tyranninnen kombinieren. Hier erhältlich >>

Die Quartettblog-Jahresend-Verlosung: Tyrannen-Quartett zu gewinnen!

Gewinne ein fabrikneues, eingeschweißtes Quartett Tyrannen IV + limitierte Promotion-Ansichtskarten! So gehts: Formular ausfüllen, die Mini-Quiz-Frage beantworten und absenden.

Alternativ kannst du auch einen Kommentar zu diesem Blogartikel schreiben um an der Verlosung teilzunehmen. Nach der Ziehung durch meine sechsjährige Glücksfee wird der Gewinner per E-Mail benachrichtigt. Ende ist Nikolaus, der 6.12.2017. Nur für Leser in Europa. Viel Glück!

Hier wird der Gewinner eines Tyrannenquartetts der Quartettblog-Verlosung 2017 gezogenNachtrag: Glückwunsch an den Gewinner 

Unter den sage und schreibe 17 Teilnehmern hat die Quartettblog-Glücksfee (meine Tochter) Bastian als Gewinner des Quartetts gezogen. Herzlichen Glückwunsch! Wenn ich die Adresse habe, geht das Spiel gleich raus. Vielen Dank allen, die mitgemacht haben!

3 DDR-Quartette (Pössneck)

Auch in der DDR wurden Quartette produziert, jedoch stand mehr der pädagogische Nutzen im Vordergrund. So entstanden im Verlag für Lehrmittel Pössneck zahlreiche „Lehrquartette“ rund um Märchen, Pflanzen, Indianer, Musikinstrumente, Geografie, den Wetterbericht und vieles Erbauliche mehr – sorgfältig gemacht, allerdings zumeist in schrecklich altbackener Optik (Herstellung: Altenburger Spielkartenfabrik). Hier drei Beispiele, die sicher nicht nur für Ostalgiker interessant sind:

Geschichte der Kraftwagen ist das einzige DDR-Autoquartett und wurde von Pössneck herausgegeben und von der Altenburger Spielkartenfabrik Made in GDR gedruckt.

Geschichte der Kraftwagen • Pössneck 334 827 7 • 1990 • Titel: BMW Dixi • Das einzige Autoquartett „von drüben“. Mit 36 großformatigen Karten im Pappschuber plus 32-seitige Broschüre ist es eigentlich gut ausgestattet – aber herrjeh! Während es im Westen schon Anfang der 70er-Jahre fast nur noch Farbfotos gab, sieht man hier nur Illustrationen. Zwar sind ein paar interessante Autos enthalten (etwa der schnittige DDR-Renner Melkus, ein sowjetisch-tschechisches E-Mobil und ein mächtiger 150-Tonnen-Muldenkipper), aber ein Großteil der „Kraftwagen“ stammt aus der Schnauferl-Zeit. Und technische Angaben finden sich nur bei einer einzigen Karte, dem Mazda 323. Insgesamt also nicht gerade das, was ein cooles Schulhofspiel ausmacht …! Die erste Auflage dürfte von 1985 datieren, meine dritte Auflage ist vom Wendejahr 1990 – tja, damals konnten auch die DDR-Kids schon Deutsche Auto-Asse, Sport-Flitzer und Italo-Renner im Westen kaufen. • Seltenheit ◊◊◊ Wert: €€

Das Pössneck-Lehrquartett Geschichte der Schiffahrt wurde in der Altenburger Spielkartenfabrik, Thüringen, DDR, hergestellt und hat 36 Quartettkarten im Pappkarton.Geschichte der Schiffahrt • Pössneck 334 781 3 • 1982 • Titel: Segelschiff • Auch bei diesem Quartett steht eher die Wissensvermittlung als der Spielspaß im Vordergrund. Vom Indianer-Einbaum über Koggen und Klipper bis hin zu Containerfrachter und Luftkissenboot werden diverse Schiffsmodelle vorgestellt. Zeichnungen und Konzept erinnern an das erste Piatnik-Schiffe-Quartett, das jedoch gut zehn Jahre älter ist. Aber auch hier fehlen Angaben zum Trumpfen, womöglich galt dieses darwinistische Spielprinzip als unsozialistisch… Dafür kann man in der beigelegten Minibroschüre schmökern. • Seltenheit ◊◊◊ Wert: €-€€

Der Friede muss bewaffnet sein von Pössneck/Alternburger Spielkartenfabrik ist ein Propaganda-Lehrquartett rund um die Volksarmee im Kalten Krieg.Der Friede muss bewaffnet sein • Pössneck 334 739 9 • 1980 • Titel: MiG 21 „Du wirst Soldat, junger Freund, in ein paar Jahren ist es soweit, und die Zeit trägt Sieben-Meilen-Stiefel.“ Ich frage mich, ob die angesprochenen Kinder die pathetischen Sätze aus dem Begleitheft ernst genommen haben. Vollends lächerlich macht sich dieses Propaganda-Quartett mit seinen Illustrationen, auf denen die als hochmodern und leistungsfähig gepriesene sozialistische Waffentechnik ausschaut wie aus den Fünfziger-Jahren. Gezeigt wird alles, was die Volksarmee im Kalten Krieg aufzubieten hatte, inklusive sowjetische T-55-Panzer und MiG-Jäger und sogar eine Feldbäckerei (bei der Toastbrot-Produktion). Insgesamt ein historisch hoch interessantes Stück DDR. Im Vergleich zu den anderen Pössneck-Spielen sind die Quartette mit politischen Themen übrigens recht gesucht und erzielen ordentliche Sammlerpreise. • Seltenheit ◊◊◊◊ Wert: €€€€

Tyrannen Klassiker (Weltquartett) zu gewinnen!

Die 4. Ausgabe des Tyrannen-Quartetts von Weltquartett mit dem Titel Klassiker enthält Autokraten der Weltgeschichte wie Napoleon, Nero, Vlad dem Pfähler und Heinrich VIII.Weltquartett 1015 • 2013 • Titel: Napoleon • Pünktlich zur besinnlichen Jahreszeit steht die neueste Folge der legendären Tyrannen-Quartette bereit. Vielleicht sind in den zwei Jahren seit der letzten Ausgabe nicht genügend Widerlinge an die Macht gespült wurden, um einen „regulären“ vierten Teil der Serie vollzukriegen. So treffen wir diesmal nicht auf aktuelle „Light-Tyrannen“ wie Orbán und Erdogan oder den IS-Oberhenker al-Baghdadi, sondern auf die großen Namen der Weltgeschichte. Und das macht sehr viel Spaß! Napoleon, Heinrich der VIII., Shaka Zulu, Dschingis Khan, Caligula und zum Abschluss Vlad der Pfähler präsentieren sich hier in farbenfrohen Bildern und mit dem Geschichtsausdruck von Leuten mit Magenproblemen. Alle vier Tyrannen-Spiele lassen sich übrigens zu einem über 100 Karten starken Superquartett kombinieren – mehrtägige Spieldauer garantiert … Hier erhältlich >>

Die Quartettblog-Weihnachtsverlosung: Gewinne Tyranne!

Fast schon Tradition – die kleine Quartettblog-Weihnachtsverlosung! Zu gewinnen ist ein fabrikneues, eingeschweißtes Quartett Tyrannen Klassiker + limitierte Promotion-Ansichtskarten. So gehts: Formular ausfüllen, die Mini-Quiz-Frage beantworten und absenden!

Alternativ kannst du auch einen Kommentar zu diesem Blogartikel schreiben um an der Verlosung teilzunehmen. Nach der Ziehung durch meine vierjährige Glücksfee wird der Gewinner per E-Mail benachrichtigt. Ende ist 31.12.2015. Nur für Leser in Europa. Viel Glück!

Europa-Flaggen (ASS)

Das Europa-Flaggen-Quartett zeigt europäische Fahnen wie bei einem Autoquartett als Trumpfspiel.ASS 670 • ca. 1968 • Titel: Deutschland-Fahne • Kann sich noch jemand an Jugoslawien erinnern? An die italienische Lira? Oder an … Bonn? Tja, lang ists her, als diese Begriffe noch politische oder wirtschaftliche Bedeutung hatten. In diesem Länderquartett sind sie alle versammelt, die Nachbarn des Ostblocks, die alten Währungen Europas und ein paar Flaggen, die noch nicht mal mehr in der „Tagesschau vor 20 Jahren“ flattern. Und das Schöne ist, man kann sogar ausgezeichnet damit Trumpfquartett spielen – die riesige und einwohnerreiche Sowjetunion ist dabei der fast unschlagbare Ferrari unter den Staaten. Damit nimmt das Spiel quartetthistorisch eine Pionierstellung ein: Es ist das erste technisch spielbare aber nicht-technische Quartett überhaupt und damit Vorläufer der zahllosen Plattenbauten-, Döner-, Kneipen- und so weiter Quartette. Enthalten sind nahezu alle Länder Europas (damals ging das noch). Island und Luxemburg erschienen wohl zu unbedeutend, aber ein bestimmtes Land ließen die Vereinigten Altenburger und Stralsunder Spielkartenfabriken sicher aus politischen Gründen außen vor…  jenes nämlich, in dem damals noch Altenburg und Stralsund lagen. Nur 28 Karten + die Piratenflagge fürs Schwarzer Peter Spiel.

Das alte und seltene ASS-Ausmalquartett Europäische Flaggen mit der Nummer 704 zeigt Länderfahnen Europas zum Ausmalen und Quartett spielen.

Sehr seltenes Ausmal-Quartett (Bild von Jörg)

Weitere ASS Flaggen-Quartette:

  • Ca. 1967: Flaggen Quartett, Nr. 654, Titel: Deutschland + Finnland, Kanada, Frankreich
  • Ca. 1967: Flaggen Quartett, Nr. 654, Titel: Frankreich + Deutschland (Großbox mit 48 Karten)
  • Ca. 1969: Europa-Flaggen, Nr. 654, Titel: Deutschland + Schweiz, Österreich, Tschechoslowakei
  • Ca. 1970: Europäische Flaggen Ausmal-Quartett, Nr. 704, Titel: Deutschland + Großbritannien (Karten in Übergröße)

Ob die 654er-Varianten auch den Schwarzen Peter enthalten, weiß ich leider nicht. • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €€-€€€

Piraten (ASS)

Das Piraten-Quartett von ASS 712 oder 3212 ist ein altes Schiffsquartett mit Kaperbrief, Wikingerschiff, Drachenboot, Freibeuter, Störtebecker, Bukanier, Vitalienbrüderschiff und Flibustier.ASS 712 • ca. 1969 • Titel: Drachenschiff • Obwohl ich’s als Kind nie hatte, galt dieses Quartett für mich als legendär! Nun, aus heutiger Sicht fällt das Urteil differenzierter aus: Die mehr oder weniger berühmten Kaperschiffe sind durchaus recht schön gemalt und bringen Abenteuergeist und kindliche Seeräuberromantik mit. Aber es fehlt an guter alter Piratenaction, an Enterhaken und Kanonendonner. Und die Schiffe sehen alle ziemlich gleich aus. Ob die technischen Angaben realistisch sind, kann ich nicht sagen. Vielleicht hätte ich dieses einzigartige Schiffsquartett einfach nur in guter, leicht verschwommener Erinnerung behalten sollen… 1971 erschien ein Nachfolger mit der Nummer 3212, mit gleichem Titelbild und gleichen Karten, aber leider mit Berufstipp Polizist statt des nützlichen Kaperbriefs! Bei dieser zweiten Version existieren diverse Rückseiten: Piratenfahne und -pistole in Violett, ASS-Standard in Rot und Violet sowie Werbung der Sparkasse und der Deutschen Bank (passt irgendwie …). • Seltenheit: ◊◊◊ Wert €€-€€€

Auto-Quartett Autos aus aller Welt (ASS)

ass-Autoquartett_616ASS o. Nr. (616) • 1953 • Titel: Mercedes 300 S Coupe • Das Autoquartett feiert Jubiläum – vor 60 Jahren wurde es von Werner Seitz erfunden, damals Volontär der Vereinigten Altenburger und Stralsunder Spielkarten-Fabriken AG. Blumen-, Dichter- oder Städtequartette zur Erbauung gab es zwar schon lange zuvor. Und auch das erste Autoquartett hatte einen Vorläufer, ein Rennfahrer-Spiel der Marke Hausser von 1939. Aber die Idee, die Autos statt die Fahrer abzubilden und die technischen Daten hinzuzufügen, war revolutionär und sofort erfolgreich. Näheres im ZEIT-Artikel Als die Trümpfe fahren lernten!

Dieses hier ist nun das zweite Autoquartett überhaupt, die „Auf 1953 abgestellte Neuauflage“. 36 Karten mit Mercedes und Käfer, längst verblichenen Automarken wie Goliath, Lloyd, Veritas oder Nash sowie einem tollen frühen Ferrari. Wenn man von den antiken Schwarzweiß-Bildern absieht, wirkt das Quartett zeitlos und für Spielzeug der 50er Jahre überhaupt nicht kindlich. – Die weiteren ASS Autoquartette in Schwarzweiß:

  • 1952 (o. Nr.), Titel Mercedes 300 S Coupé, Borgward Hansa (2a) mit 48 PS
    – Variante, Borgward Hansa mit 52 PS
  • 1954 (Nr. 616): Titel Mercedes 300 S Coupé („Auf 1954 abgestellte Neuauflage“)
  • 1955 (Nr. 420): Titel Mercedes 220 a („Auf 1955 abgestellte Neuauflage“)
    – Variante mit Nr. 616
  • 1956 (Nr. 616): Titel BMW 507 („Quadrille d’Autos“)

Ab 1957 wurden die Bilder koloriert. – Die Karten dieser alten Spiele sind meistens ganz gut in Schuss. Damals wurde wohl noch nicht so kartenmordend gezockt! Die – meist bordeauxroten – Kartonboxen bekommt man hingegen nur schwer ohne abgestoßene Ecken. Extrem selten sind Boxen in Buchform. Einen interessanten Überblick über die verschiedenen Farben der Kartonboxen findest du in den Kommentaren zum Blog-Artikel über die späteren, farbigen 616er-Quartette. • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €€€€€