Japanische Auto-Asse (ASS)

Das alte Autoquartett Japanische Auto-Asse mit Fahrbericht enthält Japan-Klassiker von Datun, Toyota, Honda, Mazda und mehr.ASS 3243 • 1973 • Titel: Datsun Fairlady 240 Z • 1967 machten sich die ersten japanischen Einwanderer ins Autoland Deutschland auf. Die hießen Honda S 800, kleine spritzige Sportcoupés, die immerhin einige hundert Abnehmer fanden. Doch erst die zweite Welle der Japanimporte hatte hier durchschlagenden Erfolg. Toyota Corolla und Celica, Mitsubishi Colt und der niedliche Datsun Cherry stießen auf begeisterte Käufer und sorgten für stetig wachsende Marktanteile. Alle Modelle findest du in diesem Autoquartett, das mit seinen überretuschierten Fotos im Erscheinungsjahr 1973 sicher etwas unmodern wirkte (richtige Fotos hier). Besonders interessant sind natürlich auch jene Autos, die es wohl nie in größeren Stückzahlen zu uns geschafft haben: die vom US-Design inspirierten großen Toyota Crown und Corona, die Mazda Wankel-Modelle und die 360-ccm-Miniautos. Besonders cool: der Rückspiegel weit vorne auf der Motorhaube!

Der Erfolg der japanischen Autos setzte sich auch bei den Quartetten fort: Im Gegensatz etwa zu den amerikanischen, italienischen, französischen und englischen Auto-Assen gab es hier gleich mehrere Fortsetzungen.

  • Ca. 1975: Nr. 3243/1, Titel: Datsun 160 J (*mit den neuesten Modellen)
  • 1976: Nr. 3243/1, Titel: Datsun 160 J (Penny)
  • ca. 1981: 3332/3, Titel: Mazda Luce Legato (TopAss)

Diese erste Version gibt es auch mit roter Rückseite. • Seltenheit: ◊◊-◊◊◊ Wert: €€-€€€

Mofas + Mopeds (ASS)

ass-3230_Mofas_Mopeds-Quartett_Vespa_ZündappASS 3230 • 1972 • Titel: Mofa-Clique • Ein Mofa, das war eine Zeitlang so ziemlich das Größte überhaupt. Natürlich musste das gute Stück bis zum Anschlag frisiert sein. Wilde Stories über mördermäßig aufgebohrte Mofas, mit denen der Bruder von nem Freund eines Kumpels regelmäßig auf der Autobahn „den Bullen wegfährt“ machten die Runde. Für die Jüngeren blieb da nur der wackelige Sitz auf dem Gepäckträger und natürlich dieses Quartett. Es zeigt 32 der schwachbrüstigen Status-Booster – doch halt, im Grunde sind es deutlich weniger, denn einige Fotos wurden einfach doppelt verwendet! Trotzdem ist es eine Freude,  Jugendträumen wie Hercules, Solo, Motograziella und Mobylette wieder zu begegnen. Es fehlt die legendäre Fantik, das Moped im Chopper-Style… (zu finden im Konkurrenzspiel „Mini-Schnurrer“ von Berliner Spielkarten). Bis 1976 folgen fünf weitere Mofa-Quartette, darunter ein Test-Spiel, bis die Mofa-Begeisterung abstarb wie ein alter Zündapp-Motor. Übrigens, laut Gerolfs ASS-Katalog gibt es das Deckblatt auch mit der Nr. 3231. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert €-€€

Miniflitzer (FX Schmid)

fx-51622_Miniflitzer_AutoquartettFX Schmid 51622 • 1976 • Titel: Austin Mini • Querformat-Karten lassen sich zwar schlechter in der Hand halten, aber die Autos kommen wesentlich besser zur Geltung. Bei diesem Spiel sind es nun 32 fröhliche Kleinwagen der 70er, die das Bildformat bis zum Rand ausfüllen. Zu meinen Favoriten gehört der seltsame Pacer (das US-Missverständnis eines Kleinwagens), aber hübsch sind auch die „knuffigen“ Frauenautos von Fiat, Renault, Citroen und Honda. Die Spitze hält der Fiat X1/9 mit auch nur 170 km/h… Damit war dieses Autoquartett vermutlich nicht besonders populär auf den damaligen Schulhöfen. Heute ist es recht begehrt, genau wie die anderen schönen Querformat-Spiele unter der Nr. 51622:

  • 1972: Wir checken Mini-Flitzer, Titel Alfa Sud, 24 Karten
  • 1973: Mini-Flitzer, Titel Renault R5, 24 Karten
  • 1974: Miniflitzer, Titel BLMC Mini Clubman, 24 Karten
  • 1975: Miniflitzer, Titel Audi 50, 24 Karten
  • 1977: Miniflitzer, Titel Audi 50, 32 Karten

Bei den ersten vier Versionen stehen die Angaben auf der Karten-Rückseite. • Seltenheit: ◊◊◊-◊◊◊◊ Wert €€€-€€€€

3 schöne Werbequartette

Die meisten neuen Autoquartetts finde ich eher unspannend, da Sammelspaß und Nostalgiefaktor fehlen und ich mich für aktuelle Autos nicht so interessiere. Anders ist es bei den Werbequartetten der Autofirmen, in denen sich eine Marke von ihren Anfängen bis in die jüngere Zeit darstellt. Solche Spiele werden meist bei den Autohändlern verkauft oder an gute Kunden verschenkt. Hier also drei meiner interessantesten Werbequartette (alle im Skatformat):

Honda-QuartettHonda Quartett • Honda (o. Nr.) • ca. 2006 • Titel: Honda Civic 1.8 • In diesem schönen Markenspiel sind die Autos nach Produktreihen sortiert, so dass man einen Überblick über die Civic, Accord, Prelude der letzten vier Jahrzehnte erhält. Senior ist der niedliche Honda N 600. Nicht nur für Fans der Marke! • Seltenheit: ◊◊ Wert: €€

Ford_Champions_QuartettChampions • Ford (o. Nr.) • ca. 2004 • Titel: Ford GT40 2004 • Dieses Spiel zeigt hauptsächlich Ford der 90er und 2000er-Jahre, aber auch z.B. Ford T, Mustang, Thunderbird, 17M „Badewanne“ und Capri II in hübschen, zeitgenössischen Fotos. Hervozuheben ist auch die sehr gute Druck- und Kartonqualität. Das andere Ford-Werbequartett „Die Klassiker“ stell ich demnächst mal vor… • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €-€€€

Porsche_QuartettQuartett • Porsche (o. Nr.) • ca. 2002 • Titel: 4 Porsche • Schade: Bei der eleganten Gestaltung kommt die Bildgröße zu kurz! Die tollen Fotos kommen somit nur mäßig gut zur Geltung. Geordnet nach Gruppen wie Mittelmotor-Roadster, Allrad oder 911 Cabrio sind etwa zur Hälfte historische Modelle enthalten, auch einige Rennwagen. Weitere Porsche-Werbequartette:

  • ca. 1998: Quartett, Titel: Porsche-Logo/Limitierte Auflage (50 Jahre Porsche)
  • ca. 2000: Quartett, Titel: 356 Roadster, 908/03 Spyder, 911 GT2, 911 Turbo

Vielleicht noch im Porsche-Museum erhältlich! • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €-€€€

Fortsetzung folgt!

Sportwagen (FX Schmid)

fx_52522_Sportwagen_VW-Porsche_914_6F.X. Schmid 52522 • 1970 • Titel: VW-Porsche 914/6 • Diesen Klassiker hab ich als Kind völlig zerspielt, und von meinem Original sind nur noch ein halbes Dutzend zerfledderte Restkarten übrig. Als ich es schließlich nach vielen Jahren neu erworben hatte, war es ein Wiedersehen mit alten Vertrauten: der glubschäubige Jaguar E! Der Ferrari 365 GTB auf dem Auto-Becker-Stand! Der Honda S 800 mit dem superhohen U/min-Wert! Einfach ein tolles Spiel der langlebigsten und wohl beliebtesten Quartettserie von allen, den FX Schmid Sportwagen unter den Nummern II/86, 52522 und 52510. Diese Ausgabe ist die erste mit echten Farbfotos. Gehört in jede Sammlung. • Seltenheit: ◊◊ Wert: €€€