Raumschiffe und Satelliten (F.X. Schmid)

fx-58422_Raumschiffe_Satelliten_QuartettF.X. Schmid 58422 • 1970 • Titel: Mondlandefähre • Wer der erste Mensch auf dem Mond war, weiß jedes Kind (und erst recht jeder, der als Kind die Abenteuer von Apollo 11 im Fernsehen gesehen hat). Aber wer war der letzte? Nun, Eugene Cernan heißt der Mann und heute ist es auf den Tag genau 41 Jahre her, dass er nach geglückter Mondmission mit Apollo 17 wieder die Erde betreten konnte. Zum Jubiläum ein nostalgischer Blick zurück in die Zukunft der Raumfahrt!

Das Quartett zur Mondlandung

Dieses interessante Quartett erschien zu einer Zeit, als noch jeder von zahllosen bemannten Mondflügen träumte. Nun, es kam anders und die Eroberung des Weltalls mitsamt einer kleinen, kuscheligen Mondkolonie wurden auf eine unbestimmte Zukunft verschoben. So ist dieses Quartett ein schönes Dokument vergangener Raumfahrt-Utopien. Neben Mondkapseln und -fähren gibt es hier Waschmachinentrommel-förmige Satelliten, Mars- und Venussonden sowie optimistisch geplante Raumstationen zu bewundern. 1971 und 1972 wurde das Quartett mit gleichem Titelbild, gleicher Nr. und gleichen Karten unter dem geänderten Namen Satelliten und Raumschiffe wieder veröffentlicht. Übrigens starteten auch zum Beispiel ASS, Berliner und Bielefelder Spielkarten ab Ende der 60er ihre Raumfahrt-Quartettprogramme – und ließen das Thema etwa zeitgleich mit der NASA wieder fallen. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert €€

Allen Quartettblog-Lesern wünsch ich erholsame Festtage und ein paar schöne Quartette unter Weihnachtsbaum! Damit nicht nur die Nordmanntanne sticht …

Werbeanzeigen

Apollo und Gemini (Bielefelder)

bi_apollo_150sBielefelder Spielkarten 0221 • ca. 1971 • Titel: Bergung einer Raumkapsel • Heute interessiert sich ja kein Mensch mehr dafür, wie lange irgendwelche Russen oder Milliardäre im Weltraum herumschweben, aber vor vierzig Jahren klebte wohl jeder vor dem Nordmende-Kasten, wenn mal wieder eine Apollo-Mission unterwegs war. Kein Wunder, dass es auch eine Reihe reizvoller Quartettklassiker zum Thema gibt. „Apollo und Gemini“ ist wohl das schönste und abwechslungsreichste Raumfahrt-Quartett, wenn auch nicht technisch spielbar. Es enthält großartige NASA-Fotos von den Gemini-Flügen (ab 1964) bis zu Apollo 13 (1970), ihr wisst schon, „Houston, wir haben ein Problem“. Auch die Texte sind sehr informativ. Enthalten sind zwei Extrakarten mit Apollo-Emblemen. Ach ja, nichts ist nostalgischer als die Technik-Utopien von gestern…! Noch lange vor der Mondlandung erschien übrigens schon einmal ein Raumfahrt-Quartett von Bielefelder: Vorstoß ins All, Nr. 0159, ca. 1965. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€