Heiße Öfen (ASS)

Das ASS-Quartett Heisse Öfen 3234/2 mit dem Martini-Porsche Carrera RSR Turbo enthält CanAm, Matra-Simca am Nürburging, McLaren M8, Porsche 917.10, BMW 3,5 CSL, Zakspeed-Ford Escort BDA und andere neuesten Modelle.Ass 3234/2 • 1975 • Titel: Porsche Carrera RSR Turbo • Der Blogbeitrag zur aktuellen Backofenhitze…! Heiße Öfen war schon in meiner aktiven Quartettspielzeit ein Favorit unter den Rennwagen-Quartetten. Natürlich weiß ich noch, mit welchen Boliden die Chancen auf triumphale Siege am höchsten waren. Vor allem die bunten CanAm- und Interserie-Wagen glänzten bei jeder Stichschlacht mit fast unschlagbaren Daten (allen voran die Porsche 917 mit über 1000 PS, die stärksten Rundstrecken-Rennwagen aller Zeiten). Dafür hatte man in Punkto Gewicht mit  den leichten Rennsportwagen March und Chevron die besten Trümpfe in der Hand. Und wenn nichts mehr half, erfreute man sich wenigstens noch kurz an der aggressiven Optik von BMW 3,5 CSL, Ford Capri und dem Martini-Porsche. Ein klasse Quartett! Einziges Manko: Wie bei anderen Quartetten der Serie fehlt eine km/h-Angabe.

Hier eine Auflistung aller Heißen Öfen:

  • 1973: Nr. 3234, Titel McLaren M 20 (mit Fahrbericht)
  • 1974: Nr. 3234/2, Titel Ferrari 312 PB (als Heiße Öfen ’74, mit Farbbericht)
  • 1974: Nr. 3234/2, Titel Ferrari 312 PB (mit den neuesten Modellen)
  • 1975: Nr. 3234/2, Titel Porsche Carrera RSR Turbo (mit den neuesten Modellen)
  • 1976: Nr. 3280/6, Titel March 75 S Ford (Pennypunkte)
  • 1977: Nr. 3262/8, Titel Porsche 935, Turbo/5 u. a. (Neu mit Blitztrumpf), Rückseite rot
    – Werberückseite Franke Kinderkleidung
  • 1978: Nr. 3227/1, Titel Porsche Turbo/5 (Blitztrumpf)
  • 1979: Nr. 3184/3, Titel Renault Alpine A443 Turbo (gelbe + rote Karte)
  • 1981: Nr. 3326/1, Titel Toi SM 01 (Top ASS), Rückseite rot
    – ca. 1984: Rückseite ASS-Logos
  • 1983: Nr. 3343/0, Titel De Cadenet Lola T380 (Top ASS), Rückseite rot
    – ca. 1984: Rückseite ASS-Logos
  • 1986: Nr. 3052/2, Titel: Porsche 917 K 81 (Profi-Format)
  • ca. 1988: Nr. 3069/3, Titel: Ferrari Spezial (Profi-Format)
  • ca. 1988: Nr. 45000385, Titel Ferrari Spezial (Mini-Quartett), ohne CE-Zeichen, Rückseite ASS-Logos
    – Werberückseite Nassauische Sparkasse
    – 1990: mit CE-Zeichen
  • 1989: Nr. 3069/3, Titel Ferrari 330 P4 (blau-gelb), ohne CE-Zeichen
    – 1990: mit CE-Zeichen
  • 1991-93: Nr. 3069/3, Titel Ferrari 330 P4 (blau-gelb, Symbole wie im Cockpit)
  • 1994: Nr. 30693, Titel: Dragster-Corvette (Stern, Symbole wie im Cockpit)

Ab 2002 wurde der Name wieder aus der Versenkung geholt und für die ASS-Motorradquartette verwendet. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€-€€€

Pisten-Flitzer (Bielefelder)

Das Bielefelder-Spielkarten-Autoquartett "Pisten-Flitzer" hat einen March-BMW Formel 2 auf dem Titel und enthält den Niki Lauda Ferrari 312 B3, Jägermeister-March, Brabham-Ford Formel Atlantic und mehr. Logos: Joker, tms, TopTrumpf.Bielefelder Spielkarten 0296 • 1975 • Titel: March 732 BMW • Wie wär’s mal wieder mit einem grundsoliden Rennwagen-Quartett, sogar „mit den neuesten Typen“? Dieses Spiel beschränkt sich allerdings auf Formel 1, Formel 2, Formel Atlantic und Formel Super V. Legendäre Formel 1 der Vor-Turbo-Ära wie Ferrari 312 B3, JPS-Lotus 72 D, Marlboro-McLaren M 23, Tyrrell 007 und UOP-Shadow DN 3 brettern hier allesamt durch die gleiche Kurve. Wie häufig bei Bielefelder sind die Karten identisch mit einem ASS-Quartett, in diesem Fall Rennwagen von 1975, Nr. 3235/1, Titel Lola-Ford BDA. Damit’s nicht so auffällt, wurde die Kartenreihenfolge geändert und der Text auf einen knallroten Hintergrund gesetzt. • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €€-€€€

 

Formel 1 (Nivea)

Das Nivea-Werbequartett Formel 1 zeigt 24 Rennautos im Querformat, etwa JPS-Lotus, Niki Laudas Ferrari, Gulf Mirage, den ISO-Marlboro, Fittipaldi auf Texaco-McLaren usw.Nivea (Piatnik) o. Nr. • ca. 1976 • Titel: Ferrari Formel 1 • Na klar, Hautcreme und Rennautos, das passt doch wunderbar zusammen! Keine Ahnung, was die Leute von Nivea geritten hat, ein Formel-1-Quartett zu veröffentlichen. Der Kenner sieht natürlich sofort, dass es sich hier um die Version eines Piatnik-Spiels handelt, jedoch mit spezieller Rückseite und nur 24 Karten. Diese entsprechen den ersten 24 Karten des Piatnik-Spiels Formel 1 von 1975 (neu mit Fahrerlizenz), Nr. 4229, Titel: Ferrari. Die Kartonschachtel zeigt allerdings einen anderen roten Renner, nämlich den, der das Deckblatt des 1976er-Jahrgangs von Formel 1 schmückt. Darum nehme ich an, dass dieses seltene Werbequartett ebenfalls 1976 erschienen ist.

Das Spiel ist schon super: Stars wie Emerson Fittipaldi auf Texaco-McLaren, Jochen Mass auf Surtees-Ford, Jacky Ickx auf dem extrem coolen JPS-Lotus, Niki Lauda auf Ferrari und James Hunt auf Hesketh machen sich großartig im Querformat! Trotz des eigentlich eindeutigen Titels sind nicht nur Formel 1 enthalten, sondern auch Rennsportwagen wie der Gulf Mirage und Formel Super V. – Es existieren noch weitere, allerdings nicht-technische, Nivea-Quartette. Siehe Kommentare! • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €€€€

Rallye (ASS)

Das Top-Ass Rallye-Autoquartett enthält Porsche 911, Lancia Stratos, Renault Alpine Turbo, Baja 1000 Mexico-Käfer, sogar einen Moskvich Rallye.ASS 3339/6 • 1984-85 • Titel: Porsche 911 • Abgesehen von einem Maxi-Mini-Spiel ist dies das erste Rallye-Quartett von ASS, bietet aber schon alles, was Fans hier erwarten dürfen: hochfrisierte und verbeulte Autos, Schneeberge und Schlammpfützen, Kurvendrifts und Sprunghügel, alles in herrlich schmuddeligen Aufnahmen, wie sich’s für das Genre gehört. Besonders erwähnenswert sind z. B. der Rallye-Moskvich, der im Quartett wie auf der Strecke kaum besiegbare Lancia Stratos und ein paar Baja-1000-Mexico-Vehikel, die sich in jedem Mad-Max-Film gut machen würden. Das Spiel existiert auch mit ASS-Standard-Rückseite in Rot (Version von ca. 1983).

Hier die Nachfolger-Quartette mit dem Titel Rallye:

  • ca. 1986: Nr. 3032/6, Titel Audi Quattro Rallye (Profi-Format)
  • ca. 1988: Nr. 3075/5, Titel Opel Kadett Rallye 4×4 (Profi-Format)
  • ca. 1989: Nr. 3075/5, Titel Peugeot 205 T16 E2 (blau-gelber Hintergrund)
    – 1990 mit CE-Zeichen
  • ca. 1989: Nr. 45/000404, Titel Metro 6R4 (?) (Mini-quartett)
    – Mit Hansaplast-Werbung (Titelbild und Rückseite)
    – 1990 mit CE-Zeichen
  • ca. 1992: Nr. 3075/5, Titel Peugeot 205 T16 (?) (blau-gelb/Symbole wie im Cockpit)
  • 1994: Nr. 30755, Titel Hummer (?) (Stern/Symbole wie im Cockpit)
  • 1996: Nr. 33130.3, Titel Mitsubishi (Rechteckiger Rahmen)
  • 1997: Nr. 71567.0, Titel Mitsubishi (Runder Rahmen)
  • 1998: Nr. 71614, Titel Mitsubishi Lancer RS(Edition 98)
  • 1999: Nr. 71711, Titel Seat Cordoba WRC (Edition 99)
  • 2000: Nr. 71763, Titel Ford Focus Rallye (Edition 00)
  • 2001: Nr. 717962, Titel Skoda Octavia WRC (Edition 01/02)
  • 2002: Nr. 718204, Titel Mitsubishi Carisma GT (Edition 02/03)

Ab 2003 wurden die Spiele neu zusammengestellt und hießen dann Rallye Dakar bzw. ab 2009 Wüstenrallye (ausführliche Infos dazu unter den Kommentaren!). Vielen Dank an Joachim und Wolfram für die Ergänzungen. • Seltenheit: ◊◊-◊◊◊ Wert: €€

Rennwagen (Berliner)

Das Rennwagen-Quartett von Berliner Spielkarten mit dem Tecno unter Nr. 502419 zeigt STP-March, Turbinen-Lotus 56, Mc-Laren M7 und einen Formel Vau mit Emerson Fittipaldi.Berliner Spielkarten 502419 • 1971 • Titel: Tecno • Dies ist das erste Rennwagen-Quartett von Berliner mit Liveaufnahmen direkt von der Rennstrecke. Die spektakulären Le Mans Prototypen und Renntourenwagen hob man sich allerdings für spätere Quartette auf – hier fliegen ausschließlich Formel-Renner über den Asphalt. Am interessantesten sind sicher die Formel 1 mit Tyrell-Ford Cosworth, STP-March, Lotus 72, Lotus 56 B (mit Turbine!), March 711 (mit dem Tablett-Frontspoiler) und Ferrari 312 B (mit damals unglaublichen 470 PS). Die niedlichen Formel 3 und Vau haben damals aber auch viel Spaß gemacht, in einem davon sitzt sogar der spätere F1-Champion Emerson Fittipaldi! Schade, dass der Druck der Fotos oft recht unscharf ist.

Das historische Rennwagen-Quartett von Berliner mit Deckblatt auf der Quartettbox.

Box mit aufgeklebtem Deckblatt

Das Quartett existiert in folgenden Versionen:

  • 1971: Nr. 502419, Deckblatt auf Box geklebt, rote oder blaugraue Rückseite
  • 1971: Nr. 502419, separates Deckblatt, rote Rückseite
  • ca. 1972-73: Nr. 631 6727, mit Spitzentrumpf, blaue oder blaugraue Rückseite
  • ca. 1972-73: Nürnberger Spielkarten, Nr. 1722, Titel Brabham BT 33, blaue Rückseite (sehr rar)

 • Seltenheit: ◊◊◊-◊◊◊◊ Wert: €€-€€€

 

 

Weltmeister am Nürburgring (Berliner)

Das Quartett Weltmeister am Nürburgring von Berliner Spielkarten zeigt klassische Formel1-Rennwagen und Rennsportwagen vom großen Preis von Deutschland 1973 und 1000-km-Rennen Berliner Spielkarten 6316759 • 1973 • Titel: Ferrari 312 PB • Mit dem liebevollen Spitznamen „Grüne Hölle“ gehört der Nürburgring wohl zu den legendärsten Rennpisten der Welt. Dieses einzigartige, technisch gut spielbare Quartett zeigt nun die Autos, Fahrer und Ereignisse auf der damals noch über 20 km langen Rundstrecke. Eigentlich sind es nur drei Veranstaltungen: das 1000-km-Rennen für Prototypen und Rennsportwagen vom Mai 1973 (Sieger: Jackie Ickx/Brian Redman auf dem Titel-Ferrari), der Große Preis von Deutschland vom August 1973 (Sieger: Jackie Stewart) und die Tourist-Trophy für Motorradgespanne. Ein paar Sätze auf jeder Karte informieren über den Rennverlauf und technische Details, auf der Kartenrückseite ist der Streckenplan abgebildet. Nur zwei Monate nach dem Nürburgring-Grandprix verunglückte der Zweite Francois Cevert tödlich und Sieger Jackie Stewart beendete als Weltmeister seine Karriere. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€-€€€

Bergrenner (Pelikan)

Das Mini-Quartett von Pelikan hat den Superstecher, den Quizrahmen und Bergrenner wie Porsche KSR, Zakspeed Ford Escort, Ascona 400 und Irmscher-Commodere im Autoquartett.Pelikan o. Nr. • ca. 1978-79 • Titel: Porsche Turbo KRS • Wie alle anderen Quartett-Hersteller setzte auch Pelikan ab Ende der 70er auf das Miniformat. Die Spiele waren sicher billig und 100% hosentaschen-kompatibel, aber dieses Rumgefissel mit den kleinen Karten! Und die Pelikan Mini-Quartette gehörten mit einem Format von nur 34 x 52mm auch noch zu den Allerkleinsten. Dafür hatten die Spiele einen Quizrahmen aus Pappe und den Superstecher… In Format, Ausstattung, Gestaltung und Box gleichen die Pelikan Mini-Quartette den lilliput-Quartetten von Berliner Spielkarten. Auch die Motive und technischen Angaben stammen von Berliner Spielkarten.

So enthält etwa dieses Spiel die ersten 24 Karten vom Berliner Quartett Bergrennen, Nr. 6316740, Titel Zakspeed Ford Escort, bzw. dessen Nachfolger mit Quizrahmen, Nr. 6316940, wenn auch in anderer Reihenfolge. Immerhin, die äußerst sehenswerte Fahrzeugauswahl mit bunten, hochfrisierten NSU TT, Irmscher-Commodore, Schnitzer-BMW und Spiess-Scirocco ist schon super! Aufgrund der Berg-Übersetzung schaffen die Boliden allerdings höchstens 185 km/h, bisschen schlapp. Kleine Kuriosität: Das Quartett ist in zwei Titelvarianten zu finden – Bergrenner und Rennwagen (siehe Bild)! Alles andere ist gleich.

Hier eine Übersicht über die technischen Pelikan Mini-Quartette (alle ohne Nummer):

Blau-graue Titelkarte:

  • Autos aus Europa, Titel Rover 3500
  • Bergrenner, Titel: Porsche Turbo KRS
  • Das Heer, Titel: Kampfpanzer Leopard 1
  • Heiße Maschinen, Titel: Van Veen OCR 1000
  • Kriegsflotte, Titel: Raketenzerstörer Audace (D 551)
  • Rennwagen, Titel: Porsche Turbo KRS
  • Segelschiffe, Titel: Amerigo Vespucci
  • Super-Renner, Titel: Tyrrell-Ford P34

Gelb-orange Titelkarte:

  • Brummis, Titel: Container-Transporter Mercedes LPL 1632
  • Flugzeuge, Titel: McDonnell Douglas DC 10-30
  • Heiße Räder, Titel: Sunbeam Imp
  • Motorräder, Titel: Münch 4-1200 TTS-E
  • Rallye, Titel: Porsche 911 S
  • Straßenflitzer, Titel: Alfa Romeo Alfetta GT
  • Wasserflitzer, Titel: Avenger 007

Einige der Spiele gibt es auch mit Agfa-Werbung auf der Rückseite. Ob jetzt die „blauen“ oder die „gelben“ Quartette zuerst da waren, weiß ich leider nicht… • Seltenheit: ◊◊-◊◊◊ Wert: €