Monster Staus (Die Bahn)

Das DB Deutsche Bahn Quartett Megastaus enthält wie ein Autoquartett Urlaubs- und andere Verkehrsstaus und ist damit ein Werbequartett für die Bahn.Die Bahn o. Nr. • ca. 2006-07 • Titel: Autos im Stau • Hurra, Urlaubszeit! Endlich hat man wieder Gelegenheit, sich für Stunden hinters Steuer der gut durcherhitzten Familienkutsche zu klemmen und im Stop-and-go dem fernen Ferienziel entgegenzuzuckeln. Als Kinder gab uns das wenigstens viel Zeit für endlose Autoquartett-Schlachten auf der Rückbank. Das perfekt passende Spiel dafür hatten wir allerdings damals noch nicht: dieses Autostau-Quartett! Herausgegeben ist es von der Deutschen Bahn, deren Marketingexperten bei jeder Reisewelle neidvoll auf die armen Irren in den Autoschlangen starren, die sich trotz allem nicht zum Umstieg aufs Abenteuer Bahnfahren bewegen lassen. Zu den aktuell beliebten Ferien- bzw. Heimreisestaus enthält das Quartett noch die apokalyptischsten Staus im Berufsverkehr, wegen Unwetter, durch Unfälle und mit anderen Ursachen, mit bis zu 150 km Staulänge… stöhn. Um den weichgekochten Autofan endgültig von den Segnungen des Schienenverkehrs zu überzeugen, liegt noch ein Leporello mit den „Supertrümpfen“ ICE, S-Bahn und so weiter bei. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €

Werbeanzeigen

U-Bahn S-Bahn (Piatnik)

Dieses alte Quartettkartenspiel von Piatnik Wien zeigt U-Bahnen und S-Bahnen, etwa die Metro Paris, die Londoner Subway, New Yorker U-Bahn sowie auch Wuppertaler Schwebebahn.Piatnik 283 • 1971 • Titel: U-Bahn Frankfurt • Park + Ride: Heute lassen wir die Autoquartette stehen und steigen auf dieses schöne U-Bahn-S-Bahn-Spiel um! In realen oder retuschierten Fotos wird gezeigt, wie die Großstädter Europas und aller Welt zur Arbeit kommen. Lässt man die Baujahre mal außer acht, ist dies das Quartett mit dem größten Anteil an Fahrzeugen, in die ich selbst irgendwann mal eingestiegen bin – von den U-Bahnen Berlins und Hamburgs über die Pariser Metro oder die New Yorker Subway bis zur Wiener S-Bahn und dem Cable Car in San Franzisko. Nicht zu vergessen die Londoner Underground: „Mind the gap!“

Bei dem Technik-Quartettspiel U-Bahnen S-Bahnen von Piatnik gibt es einen Fehler, die Hamburger S-Bahn ist hier als Berliner S-Bahn bezeichnet.

Es existiert eine frühere Version des Spiels mit gleicher Nummer, gleichem Titelbild und den gleichen Karten. Einzige Ausnahme ist die Karte 5d, bei der irrtümlicherweise statt der Berliner S-Bahn eine Hamburger S-Bahn abgebildet war (siehe Abbildung)! Sehr selten tauchen die nachfolgenden Versionen mit der Nr. 4241 mit Spezialistenpass bzw. einer silbergrauen S-Bahn auf dem Titel auf (siehe Kommentare). Die Karten sind weitgehend gleich. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€