Schnelle Renner einst und jetzt (FX Schmid)

Das alte Autoquartett Schnelle Renner einst und jetzt von FX Schmid München, Nr. 59122, hat Mercedes-Benz 450 SL und S Kompressor (1927) auf dem Deckblatt und enthält u.a. BMW 507 und 328 Mille Miglia, Ferrari 275 GTS und 206 Dino, Maserati Merak und Mexico.F. X. Schmid 59122 • 1974 • Titel: Mercedes-Benz 450 SL + S Kompressor • Heute im Geschichtsunterricht: Mercedes, Alfa, Fiat, Maserati, Ford, Porsche usw.! Jede Automarke in diesem Quartett ist nämlich mit vier Modellen aus verschiedenen Epochen vertreten. Bei Ferrari sind es etwa der 365 GTB/4 sowie 206 Dino (der Flügeltürer vom  Superautos-Quartett 1972), 275 GTS und 250 GT Berlina. Außerdem im Fuhrpark: Legenden wie Mercedes-Benz 300 SL, BMW 507, Maserati Frua 4.2., Porsche 356 A, zweimal Ford Mustang, ein toller goldener Alfa Romeo Montreal – aber seltsamerweise kein einziger britischer Sportwagen. Mit vielen seltenen oder sogar einzigartigen Autobildern und hell- oder dunkelblauer Rückseite. Hier findest du eine Auflistung der „einst und jetzt“-Serie. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€€

Advertisements

Auto-Quartett (Nürnberger)

Das erste Auto-Quartett von Nürnberger Spielkarten Heinrich Schwarz NSV mit der Nummer 603 hat ein Papierdeckblatt und enthält Lamborghini Miura, Alfa Giulia und NSU Wankelspider.Neue Nürnberger Spielkarten 603 • 1968 • Titel: Alfa Romeo Giulia Sprint GT • Meine rostige Taschenlampe in Händen, stolpere ich wieder einmal die knarzende Treppe zum Raritätenkeller hinunter, dorthin, wo die besonders historischen Artefakte lagern. Und direkt neben einem Rembrandt vom Trödelmarkt entdecke ich es: das erste Autoquartett von Nürnberger Spielkarten! Im Gegensatz zu den meisten späteren Spielen der auch als Heinrich Schwarz oder NSV bekannten Marke ist dieses Quartett eine Eigenentwicklung. Das Kartenbild ist einzigartig – okay, sehr attraktiv ist die Darstellung der schwarz-weißen Autos auf farbigen Aquarell-Hintergründen vielleicht nicht. Dafür sind es die 36 abgebildeten Modelle: allesamt Sportwagen-Klassiker, vom niedlichen Fiat 850 Coupé über NSU Wankel Spider, Volvo P 1800 S, BMW 2000 CS, Glas 3000 V8 bis hin zu Jensen Interceptor und Lamborghini Miura, sortiert nach Verkaufspreisen. Das Deckblatt ist nur aus Papier und hat unten eine Lasche, so dass man Quartettname und Artikelnummer auch von der Seite lesen kann. Blöd für Sammler, denn diese ist meist verknittert. Es existieren zwei Varianten mit gleichem Titelmodell und gleichen Karten, die sogar noch seltener sind als das Original:

  • Abel Klinger: Auto-Quartett, Nr. 5601 (extrem rar)
  • Introva: Auto Kwartet, o. Nr. (niederländisch)

Das Foto hab ich von Jens, denn leider fehlt mir das Deckblatt. Vermutlich ist es schon vor Jahrzehnten in einem anderen Quartettkeller vermodert… • Seltenheit: ◊◊◊◊-◊◊◊◊◊ Wert: €€€€€€

Sportautos Super-Mini (FX Schmid)

Das Supermini-Quartett für die Hosentasche von FX Schmid heißt Superautos und hat einen Quizmeisterrahmen, sowie den Porsche RSR auf dem Titel, Opel Manta GT/E, Corvette Sting Ray und Datsun 260 Z.FX Schmid o. Nr. • 1976-77 • Titel: Porsche Turbo RSR • Mit der ersten Supermini-Serie startete FX Schmid ziemlich zeitgleich mit ASS den Trend zum Schrumpf-Quartett. Während die Maxi-Minis von ASS jedoch noch halbwegs gut in der Hand liegen und viele eigenständige Titel beinhalten, sind die Superminis winzig (36 x 56 mm) und bieten bei den Karten wenig Neues. So besteht das vorliegende Sportautos-Quartett komplett aus den ersten 24 Karten von Sportwagen, Nr. 52522, Titel Porsche 911 von ca. 1977! Darunter finden sich immerhin tolle Klassiker wie De Tomaso Pantera, Lamborghini Countach, Corvette Sting Ray, Ferrari BB und Datsun 260 Z. Auch die Optik ist identisch, nur die Bezeichnungen der anderen Karten einer Quartettgruppe fehlen und das Titelmodell, ein Porsche Rennwagen, hat mit dem Spiel nichts zu tun.

Das FX Schmid Supermini-Motorradquartett mit Quizmeisterrahmen gibt es in drei Versionen

Supermini-Quartette in drei Varianten: blauer Rahmen, roter Rahmen, gerade Ecken (Bild von Michael)

Aber dann wartet das Kleine doch mit zwei Neuerungen auf: die seltsam krisselige Rückseite, die auch bei fast allen späteren FXS-Miniquartetten auftaucht, und der Quizmeisterrahmen (damit „… kannst Du auch alleine Dein Wissen prüfen oder Dich mit anderen Spielern messen.“). Der Rahmen ist normalerweise in Blau, seltener in Rot. Die Idee des Quizrahmens wurde dann von Berliner und Pelikan übernommen.

Weitere Spiele dieser Serie mit Quizmeisterrahmen, alle ohne Nummer:

Supermini-Quartette von FX Schmid mit Quizmeisterrahmen – Rennautso, Motorräder, Rennmaschinen, Superautos und Kampfflugzeuge

Eine Handvoll Superminis, hier auch mit Werbebox (Rennautos)

  • Dragster
  • Kampf-Flugzeuge
  • Militär-Fahrzeuge
  • Motorräder (mit kaum lesbarem 76er-Druckcode)
  • Panzer (mit kaum lesbarem 76er-Druckcode)
  • Rennautos
  • Rennmaschinen
  • Schnelle Loks
  • Superjets
  • Märchenwelt
  • Pferde
  • Tiere
  • Tierlieblinge

Außerdem gibt es ein paar nichttechnische Quartette in ähnlicher Aufmachung, jedoch OHNE den Quizmeisterrahmen: nochmal Pferde und Tier-Lieblinge sowie Tierwelt, Bambi, Hunde, Katzen, Schwarzer Peter, Tierpark. Schon bei der nächsten Supermini-Serie verschwand der Rahmen und die Karten wuchsen in ein brauchbares Format. • Seltenheit: ◊◊ Wert: €

Irre Schlitten (FX Schmid)

Das FX Schmid Supertrumpf Autoquartett Irre Schlitten mit Nr. 50057.6 enthält tolle 80er-Jahre Tuning-Autos mit Flügeltüren sowie Bertone-Stylingstudien und Sportwagen wie Toyota MR2, Lancia Rally, Ledl AS und Bertone Urraco.FX Schmid 50057.6 • 1986 • Titel: Citroën Eole • Schon der Quartett-Titel fetzt, mit lupenreinem 80er-Jahre Computerdesign – und der Inhalt enttäuscht nicht! Wenn Autos Schulterpolster und Vokuhila hätten, würden sie wohl so aussehen, wie die „Irren Schlitten“ von 1986. Mit Hilfe von Flügeltüren, Rundum-Spoiler und viel Karosserie-Plastik entstanden damals jede Menge seltsamer Kleinserien-Fahrzeuge, die heute teils genial, teils grausam wirken. Dem heutigen Auto-Einheitsbrei würde ein Schuss Irrsinn wie bei Ledl (Österreich), Zender, Arrow, Treser (Deutschland), Felber und Sbarro (Schweiz) aber ganz gut tun, finde ich. Und gegen den Jehle Saphier aus Liechtenstein (2D) sieht sogar die scharfkantige Stylingstudie Bertone Urraco fast vernünftig aus! – Außerdem sind noch einige hübsche Normalo-Sportwagen wie Toyota MR2, Maserati Biturbo und der legendäre Lancia Rallye im Straßenoutfit enthalten. Dafür fehlt dieser Glasdach-Citroën vom Titel, hat ein bisschen gedauert, bis ich das Ding identifiziert hab …

Hier die 80er-Jahre „Schlitten“-Autoquartette:

  • 1982: Tuning Cars und tolle Schlitten, Nr. 53210, Titel: BMW M1
    – als Super-Mini, o. Nr., 24 Karten
  • 1984: Rasante Schlitten, Nr. 50013, Titel: Sbarro Gull Wing
    – Super-Version, 24 Karten
  • 1985: Heiße Schlitten, Nr. 50027.9, Titel: Isdera Spyder
    – als Super-Mini, Nr. 56510.0, 24 Karten
  • 1986: Irre Schlitten, Nr. 50057.6, Titel: Citroën Eole
    – Werberückseite Zeitungsgruppe WAZ
  • 1987: Irre Schlitten, Nr. 50105.4, Titel: Peugeot Quasar
    – Werberückseite Zeitungsgruppe WAZ
    – als Super-Mini, Nr. 56511.7, 24 Karten

Ab 1990 wurde diese Serie unter den Titeln Flotte Flitzer, Tuning und Aufgemotzt fortgeführt.  • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €-€€

70 Jahre Porsche Sportwagen (Classic Cars)

In Classic Cars - Das Magazin für Youngtimer und Oldtimer der Autozeitung ist ein Porsche-Quartett zu 70 Jahre Porsche Sportwagen als Beilage, mit POrsche Turbo, Carrera, 911, 924, 550 Spyder usw+ Aktuell ++ Aktuell ++ Aktuell + Classic Cars 02041968 • 2018 • Titel: Porsche 911 Turbo 3.0 •  In der aktuellen Ausgabe des Oldtimer-Magazins Classic Cars vom Mai 2018 befindet sich ein tolles Porsche-Quartett als Beilage! Es wurde zum 70sten Jubiläum der Marke veröffentlicht und beschränkt sich auf die Sportwagen und Rennwagen. Cayenne-Muttis gehen also leer aus, während die treuen Fans von Porsche 356, 911, 911 Targa, Carrera, Turbo, 944 und 959 einiges zu strahlen haben. Bei den Rennwagen begeistern u. a. Porsche 550 Spyder, 917 und der letzte Le Mans Sieger Porsche 919 Hybrid.

Die Ausgabe Mai 2018 des Oldtimer-Magazins Classic Cars hat ein Autoquartett 70e Jahre Porsche Sportwagen als Beilage.

Auch die Gestaltung ist sehr ordentlich, und das Beste ist: Die Karten sind im klassischen Quartett-Großformat und aus stabilem Spielkarten-Karton! Fehlt nur die Box, aber vielleicht hast du noch eine passende in der Schublade. Absolut meine Empfehlung, zumal der Preis in Ordnung geht. Die Ausgabe müsste noch bis Ende April am Kiosk liegen, also nicht verpassen! Vielen Dank an Blog-Leser Hermann für diesen klasse Tipp. • Auflage: 38.000 • Preis: 4,99 € inkl. Heft

Sportwagen (Pelikan)

Das Pelikan Sportwagen Autoquartett mit Spitzentrumpf hat einen roten Porsche Turbo auf den Titel und enthält Lamborghini Countach, Lotus Eclat und Lotus Elan, Alfa-Romeo Montreal und Renault Alpine A310 V6, mit dem Labyrinth-Rückseitenspiel.jpgPelikan o. Nr. • ca. 1980 • Titel: Porsche Turbo • Na, was hat der Countach auf dem Tacho!? Mit dem Lambo (siehe links) konkurrieren z. B. der Alfa Romeo Montreal vor einem PanAm-Jumbo, die futuristischen Lotus Eclat und Lotus Esprit, die Chevrolet Corvette in orangenem Plastik und der Triumph Spitfire zwischen grünen Bogenschützen um das coolste Bildmotiv im Spiel. Ein tolles Quartett!  Abgesehen vom größeren Format und dem Deckblatt ist das Spiel allerdings identisch mit dem Berliner Spielkarten Quiz-Quartett Sportwagen, Nr. 6316990, Titel grüner Quizrahmen. Und mit dem Nachfolger-Spiel Sportwagen neu von der IAA, o. Nr., Titel Porsche 930 Targa Buchmann, hat es 23 gleiche Karten.

Das Rückseiten-Spiel Labyrinth

Noch ein paar Worte zur Rückseite: Die Labyrinthe wurden viel häufiger als die anderen drei Rückseiten-Spiele Schiffe versenken, Go-Bang und Käsekiste von banausenhaften Kindern bemalt und dürften daher bei „Mint“-Sammlern besonders unbeliebt sein. Ich dachte eigentlich, dass jedes Labyrinth einmal vorkommt, aber nein: Es sind hier 12 verschiedene Rückseiten (eigentlich nur 8, denn 4 Labyrinthe sind auch seitenverkehrt enthalten). Überraschenderweise haben andere Quartette andere Labyrinthe, zum Beispiel hat die oben genannte Ausgabe Sportwagen neu von der IAA 27 verschiedene Rückseiten (darunter 16 seitenverkehrte). Naja, vielleicht nicht so wichtig … • Seltenheit: ◊◊◊-◊◊◊◊ Wert: €€€€

Die Deutschen Autos (ASS)

Die deutschen Autos von ASS ist ein Autoquartett mit Blitztrumpf, dass den Mercedes C 111 Wankel enthält, sowie Audi 100 Coupe, Porsche 917, Ford Capri und mehr.ASS 3206 • 1970-71 • Titel: Mercedes C111 (weiß) • September 1969 stellte Mercedes-Benz DEN Prototyp für die fortschrittsgläubigen frühen 70er vor: den C 111. Mit Wankelmotor, futuristischem Design, Kunstoffkarosserie, Flügeltüren und enormen Fahrleistungen riss dieser spektakuläre Sportwagen Autofans jeden Alters von den Sitzen. Natürlich avancierte der C 111 sofort zum Lieblings-Trumpf in zahlreichen Autoquartetten.

So auch in diesem wunderbaren ASS-Spiel. Hier sieht man die erste C 111 Variante mit 3-Scheiben-Motor. Außerdem dabei: Audi 100 Coupé S (der coolste Audi ohne Quattro), Ford „Hundeknochen“ Escort und Capri, Opel GT 1900, VW-Porsche 914/6, Porsche 917 im Gulf-Design sowie noch ein neues Wankel-Modell, der NSU Ro 80. Fortan galt es vor jeder Quartettrunde zu klären, ob Rotationskolben Zylinder sticht oder umgekehrt …

Heute stellt dieses Quartett den Sammler hauptsächlich vor die Frage, ob es 1970 oder erst 1971 erschien. Auf jeden Fall existieren viele Varianten (die im Detail auf Reinhards Webseite und im 1971er-Katalog von Klaus Dünker erklärt werden):

  • Deckblatt-Vorderseite mit Blitztrumpf oder ohne (extrem rar)
  • Deckblatt-Rückseite mit Erklärung des Blitztrumpfs oder ohne
  • Deckblatt-Rückseite in Rot, Blau oder Schwarz
  • Karten-Rückseite in Rot oder Blau (seltener)

Ungewöhnlich ist auch, dass es sechs Karten gibt, die sowohl im Vorläufer-Quartett Deutsche Autos von 1969 als auch im Nachfolger Deutsche Auto-Asse von 1971 auftauchen, nicht jedoch in dieser mittleren Ausgabe. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€€€