Traktoren (F.X. Schmid)

Traktoren-Quartett mit roter Rückseite von F.X. schmidF.X. Schmid 58522 • 1971 • Titel: Kramer 514 • Welches Kind wünscht sich das nicht, einmal „Trecker fahrn“? Kann mich ganz gut erinnern, wie ich damals auf dem grünen Bulldog von meinem Onkel mitjuckeln und sogar kurzzeitig das Steuer übernehmen durfte – klasse! Wahrscheinlich war es ein Deutz, ähnlich wie jene Modelle, die in diesem Quartett zusammen mit John Deere, Hanomag, Steyr oder Fendt über die Äcker pflügen. Die schönen Bildmotive wirken sehr lebendig, man meint förmlich einen leichten Dung-Duft wahrzunehmen… Auffällig ist die rote Rückseite, die bei diesem Spiel vergleichsweise häufig vorkommt. Eigentlich gibt es sogar drei Varianten:

  • Karten- und Deckblatt-Rückseiten blau bedruckt
  • Karten- und Deckblatt-Rückseiten rot bedruckt
  • Karten-Rückseiten rot bedruckt, Deckblatt blauer Druck auf rotem Grund

Dies ist das erste Traktoren-Quartett, es folgten noch mindestens drei weitere im Großformat. • Seltenheit: ◊◊◊-◊◊◊◊ Wert: €€€-€€€€

Werbeanzeigen

Lastkraftwagen (Berliner)

Berliner Spielkarten 501319 • 1971 • Titel: MAN 19230 DHK • „Lasterfahrer werden“ dürfte zu den häufigsten Zukunftsplänen der jugendlichen Quartettspieler gehört haben. Die entsprechenden Traumwagen von MAN, Magirus-Deutz und Hanomag dieseln sich durch dieses nostalgische Quartett. Und auch angehende Müllmänner, Feuerwehrleute, Baggerfahrer und Busschaffner finden hier den geeigneten Arbeitsplatz! Aus heutiger, erwachsener Sicht sehen die Bilder unangenehm nach Arbeit aus… Nur 28 Karten. Es gibt einen Nachfolger von ca. 1972/73, mit Spitzentrumpf-Symbol und der Nr. 6316717. • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€€