Das Punkband Quartett (Kerresinhio)

Kerresinhio Quartett o. Nr. • 2012 • Titel: Iggy Pop • Irgendwann im letzten Jahrhundert landeten die Quartetts im großen Schuhkarton und ich wendete mich anderen Dingen zu. Zum Beispiel Punkrock! Wie schön, dass ich jetzt beides verbinden kann, mit dem weltersten Punkband-Quartett. Durch dieses liebevoll gemachte Spiel pöbeln sich Stars wie Sex Pistols, Clash und Tote Hosen, Dinosaurier wie Iggy Pop, Hardcore-Klassiker wie Dead Kennedys und sogar Insider-Helden wie die Germs (deren erste Single ich in vier Versionen hab). Tolle Sache! Obwohl die Misfits fehlen… Die Karten quellen über vor Fakten, gestochen wird mit Angaben wie Entfernung zum CBGBs (historische Ramones-Stammkneipe in New York) und kürzester Song (der 16-Sekunden-Hit „Smash The State“). Das perfekte Geschenk für ein extra-besinnliches Weihnachtsfest. Vom Hamburger Verlag Kerresinhio. • Seltenheit: 2012 nummerierte Exemplare im Karton, Preis: ca. 8,– €

10 Gedanken zu “Das Punkband Quartett (Kerresinhio)

  1. Was es heutzutage nicht so alles gibt an Quartettspielthemen…!

    Musikalisch ist Punkrock jetzt zwar nicht ganz so meine Musikrichtung. (Außer der gute alte Iggy Pop, der mit „The Passenger“ und in den frühen 90er-Jahren mit dem Stück „Candy“ auch einige Stücke in seinem Repertoire hat, die ich gerne höre; oder auch das geniale Stück mit dem Titel „1969“, als er noch Frontmann seiner Gruppe „The Stooges“ war, das kann ich mir auch noch anhören.🙂 Von diesem Stück „1969“ gab es übr. von den „Sisters of Mercy“ eine – wie ich finde – sehr gelungene Coverversion auf deren EP mit dem Titel „Alice“ von 1983. …aber ich schweife ab).

    Würde es solch ein Quartett allerdings mit 80er-Jahre-Synth-Pop & Wave Musikgruppen und Musikprojekten geben, wäre solch ein Spiel wohl ein Pflichtkauf für mich!🙂

    Viele Grüsse

    Sandra

    • Ja, das Genre „Musikquartette“ scheint mir noch lange nicht ausgereizt! Dieses Punkband-Quartett behandelt übrigens nur die Zeit bis Anfang 80er, also nicht Green Day oder sowas. Dem Text auf dem Cover nach zu schließen („Eine Auswahl Teil 1“) ist vielleicht schon ein Nachschlag geplant.

      • … und irgendwie ist dies ja auch „back to the roots“, wenn man bedenkt, daß damals mit die ersten Quartettspiele überhaupt u.a. auch „Komponisten-Quartette“ waren. … gut, deren Musik war damals noch von einer etwas anderen Art…

  2. Noch ein Nachtrag:

    Die „Ramones“ hatten doch mal zu der Verfilmung des Stephen King Romans „Friedhof der Kuscheltiere“ den Titelsong des Soundtracks damals dort beigesteuert – nämlich „Pet Cemetery“ (von deren Album „Brain Drain“) – dieses Stück gefällt mir auch (ist nicht ganz so heftig, wie deren früheren Veröffentlichungen…🙂 )

  3. Klasse, das es Gleichgesinnte gibt die Punkrock hören und Quartette sammeln! Nicht zu verzeihen allerdings bei diesem Quartett ist, daß die UK Subs nicht dabei sind. Sowas geht doch gar nicht! Punk-Opa Charlie Harper wird es aber wohl verschmerzen können!

    • Ich schätze auch, dass Mr Harper mit einem lässigen „So what“ darüber hinwegsehen wird… Bei 32 Karten lässt sich kaum vermeiden, dass einem Bands fehlen. Vielleicht ein Kandidat für den Teil 2!

  4. hi
    da melde ich auch mal wieder,
    habe gerade meine Quartettkrise, weis nicht ob ich mit den sammeln aufhören soll, es nimmt so viel zeit in anspruch.
    Zum Thema Punk Band, ich kann jetzt nur auf errinerung schreiben, da ich alle karten spiele in Kartons eingemottet habe. Es gibt die Rapper Quarttete, dann natürlich die beigaben von der Zeitung Bravo, dann gab es noch ein Quartett über Wacken, undd eins über Festivals, wie gesagt genaues kann ich zur zeit nicht mehr sagen
    euch noch spass beim sammeln.

    • Hallo Ottawah,

      vielleicht ein paar Worte zu Deiner „Quartettkrise“ – es ist schon richtig, daß die meisten Sammelhobbies (wenn man sie wirklich ernsthaft und mit Leidenschaft betreibt) sehr viel Freizeit und teilweise auch sehr viel Geld in Anspruch nehmen können. Wenn ich dir einen Rat geben darf, dann würde ich an deiner Stelle nicht mit diesem schönen Hobby des Quartettspielesammelns aufhören, aber mich vielleicht auf bestimmte Quartettspiele spezialisieren (seien das nun bestimmte Quartetthersteller, Quartett-Themen, Quartettreihen, Quartettjahrgänge oder was auch immer); denn alles, was jemals in der Vergangenheit an Quartettspielen erschienen ist, bzw. aktuell und in der Zukunft auf diesem Markt noch erscheinen wird, kann sowieso kein Mensch sammeln, geschweige denn finden und auch bezahlen. Spezialisiert man sich aber mit seinen Sammelgebieten zumindest ein wenig, dann wird alles auch etwas überschaubarer und nimmt dann nicht mehr so viel Freizeit in Anspruch (zwar dann immer noch viel Zeit, aber die Sammelleidenschaft wächst einem dann nicht mehr über den Kopf; und man kann sich dann auch alles etwas besser und leichter einteilen).
      Dann noch etwas wichtiges zum Thema Sammeln (gilt nicht nur für das Sammeln von Quartettspielen): Ich kann es jedem Sammler und jeder Sammlerin nur ans Herz legen, wirklich nur solche Dinge zu sammeln, woran man dann auch wirklich Freude, Gefallen und Spaß daran hat. Alles Andere – wie bspw. auch das Kaufen von Dingen, die einem eigentlich nicht wirklich gefallen, und die man sich dann nur noch um des Komplettierens Willens zulegt – macht auf lange Sicht nicht wirklich einen Sinn, da man sich in diesen Dingen dann auch irgendwie verliert; und anstatt der Freude und Leidenschaft, die man ja eigentlich mit einem Sammelhobby verbindet, zunehmend dann auch eine Form der Frustration bzw. eine „Sammelkrise“ eintreten kann; d.h. man empfindet dann die Sammelleidenschaft eher als eine seelische, zeitliche und vielleicht auch finanzielle Belastung als eine Freude.
      Lange Rede kurzer Sinn: Sammelt nur diejenigen Quartettspiele, Matchboxautos, Schallplatten oder was auch immer, an denen ihr auch wirklich Spaß habt, und die nicht nur varianten- oder zahlenmäßig eure Sammlung, sondern irgendwie auch euer Leben positiv bereichern; wenn ihr dies beherzigt, werde ihr noch viele, viele Jahre Freude an euren Sammelhobbies haben.

      In diesem Sinne –

      viele Grüsse

      Sandra

  5. Jetzt (30.11.2013) ist Teil 2 erhältlich, laut Presseinfo: „Legendäre Punkbands vom UK Streetpunk der 70s über US Westcoast Hardcore der 80s bis hin zur Riot Grrrl-Bewegung in den 90s machen auch dieses Quartett zu einem ‚Must Have‘ aller Punkrock Fans.“ UK Subs und Misfits sind aber immer noch nicht dabei…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s