Autos (FX Schmid)

F.X. Schmid 52622 • 1971 • Titel: Citroen GS • An diesem Autoquartett kam ich nicht vorbei, schließlich fuhren meine Eltern den Citroen GS vom Titel! Weiß noch, wie begeistert ich als Kind von dem futuristischen Lupen-Tachometer war. Auch sonst enthält dieses Spiel eine Auswahl großartiger Fahrzeuge: Von Fiat 500 über VW K 70 bis Buick Riviera ist alles drin, was nicht in die FXS-Sportwagen-Serie passt. Schön auch die Wertangabe: der GS kostete damals 8000 Mark. Geht eigentlich…

Die Autos-Serie startete ca. 1964 mit dem Autoquartett III/86 und umfasst rund 19 Spiele (13x Großformat, 1x Doppelspiel, 2x Kleinformat, 3x Miniformat). Insgesamt ein toller Überblick über den Alltag auf Deutschlands Straßen in den 60ern und 70ern. Viel Spaß beim Sammeln! • Seltenheit: ◊◊-◊◊◊ Wert: €€€

Advertisements

11 Gedanken zu “Autos (FX Schmid)

  1. Tolle Serie von FXS, die man als Sammler alle haben sollte.
    Das erste III/86, Autos, mit grünem Rover auf dem Deckblatt kam 1965 heraus. Wenn sich auch viele Karten in den Folgespielen immer wiederholen, gibt es doch immer wieder neue, schöne Modelle im Kartensatz. Nicht zu vergessen, beim presentieren in einer Vitrine sieht es doch Super aus, mit den verschiedenen Deckblättern!

  2. Danke für den Beitrag. Jetzt weiß ich endlich von wann mein Quartett mit dem grünen 02er als Titelbild, stammt. Gehört durchaus zu meinen Favoriten.

  3. Aus dieser Reihe fand ich insbesonders die „Doppelspielversion“ (mit dem braunen BMW und dem blauen Opel Commodere C auf der Deckkarte) recht gut.
    Ein Schulfreund hatte dieses Doppelspiel-Quartett jener Reihe damals, das haben wir auch oft und gerne gespielt. Nur mit den Spielregeln dieses Spiels war es immer so eine Sache, denn die boten ja Spielraum für einige Spielvarianten; da mußte man sich dann auf eine Variante einigen. Meistens haben wir es dann so gespielt: Der Spieler der dran war legt jeweils für seine aktuelle Ansage eine Farbe fest, z.B. rot, und liest dann seinen gewählten Wert von seiner roten Karte vor; alle anderen Spieler beachten nun dann nur den entsprechenden Wert auf ihrer roten Seite. Der Gewinner dieser Runde legt nun wieder erneut eine der beiden Farben fest, und man verfährt dann entsprechend so weiter… das war schon lustig und auch eine schöne Spielidee von FXS damals. …obwohl es da manchmal auch einige Unstimmigkeiten wegen der festgelegten Regeln in den Schulpausen gab…

  4. Pingback: Autos (FX Schmid) b « Quartettblog

    • Hi Giacomo,

      we have got two versions of this issue „Autos“ by FXS from 1971 with this Citroen GS pictured on the front-card – one issue has got the cardbacks in a light-blue colour, and the other issue has got the cardbacks in a dark-blue colour, but in both of these issues from our quartettgame-collection there also occur these printing-mistakes on the cards 3b) and 6a), where the U/min-data was falsely printed as a ccm-data.

      Nice greetings

      Sandra

      P.S.:
      So, I really don’t know, if there exists an issue of this game from 1971, in which this printing-error did not occur / or had been corrected by FXS.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s