Die Quartett-Datenbank

Die Quartett-Datenbank von Andreas Müller hat mehrere Tutorials auf der Startseite,Wahrscheinlich hat fast jeder Quartettsammler die eine oder andere Methode, seine Kollektion irgendwie zu sortieren und die einzelnen Spiele in Übersichten aufzulisten. Und vermutlich führen auch die meisten Sammler Tabellen aller für sie interessanten Spiele, mit Merkmalen wie Hersteller, Titel, Jahrgang, Bestellnummer, Deckblatt und so weiter. Naja, ich mach’s jedenfalls …

Jetzt gibt es eine neue Möglichkeit, die Quartettsammlung zu strukturieren: die Quartett-Datenbank von Andreas Müller. Das Programm ist durchaus ambitioniert! Für jedes Spiel lassen sich umfassende Datensätze anlegen, sogar inklusive der einzelnen Spielkarten. Dabei ist an alles gedacht – von A wie Ausgabejahr bis Z wie Zusatzkarten. Die auf diese Weise erfassten Quartette können nun nach Bedarf strukturiert werden, vielfältige Such- und Statistikfunktionen sind möglich, ebenso der Import/Export im Excel-Format.

Auf der Eingabeseite der Quartett-Datenbank kann jeder Quartettsammler die Angaben für Deckblatt, Rückseite, Kartenzahl, Jahrgang etc. für jedes Autoquartett eingeben.

Für diese professionelle Quartett-Datenbank ist das Windows-Office-Programm Access notwendig, eine Umsetzung für Mac ist derzeit nicht geplant. Fünf komplette Quartett-Datensätze sind im Lieferumfang enthalten, sozusagen zum Üben. Sehr interessant! Du findest ausführliche Informationen zu den Features und den Vorraussetzungen sowie einige Video-Tutorials zum Anschauen auf Andreas‘ Webseite Quartettportal.de (Handbuch anklicken).

Advertisements

8 Gedanken zu “Die Quartett-Datenbank

  1. Die Software scheint richtig gut und ausgereift, allerdings habe ich eine ambitioniertere – und kostenfreie Alternative entwickelt. Dies habe ich im Quartette Forum bereits besprochen. Dafür ist diese Datenbank noch im Anfangs-Stadium.

    Meine Vision ist eine kostenfreie Quartett-Datenbank, die Online verfügbar ist, auf die alle Quartettsammler einen gratis-Zugang anfordern können.
    Dort gibt es eine ganz einfach zu bedienende Oberfläche, die dazu hilft, dass jede Person dazu beitragen kann, neue Quartette in die Datenbank einzutragen.
    D.h.
    1) eine gemeinsame Datenbank, die öffentlich für alle zugänglich und erweiterbar ist.
    2) Unabhängig vom Betriebssystem und keine Systemvoraussetzungen. Lediglich Internetzugang wird benötigt.
    3) Gemeinsam erweitern, Fehler korrigieren, Bilder und Varianten ergänzen
    4) Suchfunktion und sehr individuelle Optionen für Ausdruck, PDF, oder Fotocollage. Dabei kann sortiert werden nach etlichen Kriterien, und der Bericht soll auf verschiedene Formate anpassbar sein.
    5) Updates der Datenbank selbstverständlich auf Laufender Basis.

    Warum sollte jeder seine eigene Datenbank führen, wenn man dies in einer gemeinsamen Datenbank speichern kann?

    Zugänge sind erhältlich, kontaktiert mich über das Quartette Forum. Die Datenbank ist noch im Anfangs-Stadium, es sind erst 6 Quartette eingetragen worden. Ein Foto davon hier:

    https://imgur.com/a/6EZws

  2. Nachtrag:

    Die Quartettdatenbank ist zu finden auf:

    http://quartettregister.bplaced.net

    Das Registrieren ist einfach und die Freischaltung erfolgt von mir manuell. Grund dafür ist, dass ich nicht irgendwelchen Bots oder Spammern Zugriff ermöglichen möchte, die darin Schaden anstellen könnten (Die Daten werden regelmäßig gesichert, trotzdem möchte ich sowas vermeiden).

    Allerdings wäre es möglich, eine Lesefunktion einzubauen, d.h. Bearbeitungsrechte haben nur Benutzer, Gäste können lediglich lesen, PDF exportieren usw.

    Ich freue mich auf Neuzugänge auf der Datenbank und hoffe auch auf rege Diskussion (Feedback!) im Quartette Forum auf http://quartette.bplaced.net/forum/

    • …..allerdings habe ich eine ambitioniertere – und kostenfreie Alternative entwickelt.

      Erst einmal, ich will hier keine Verteidigungsrede für meine DB halten, aber ich finde, dass es sich hier um einen ganz anderen Ansatz handelt. Dies habe ich dann mit dem Onlineportal versucht zu „verwirklichen“. Hast das schon mal angeschaut? Vielleicht solltest du da mal kurz vorbei schauen (https://quartettportal.de)
      Über die Option, dass es eine Art „globale“ DB geben sollte, in der alle dokumentieren können hatte ich/wir zuvor mit anderen welche große Sammlungen besitzen (z.B. Michael Baur) auch schon Gedanken gemacht. Wie nicht anders zu erwarten, haben sich in den Gesprächen auch schnell die damit auftretenden Probleme/Pflichten herauskristallisiert.
      Zuerst einmal stellt sich die Frage, was man damit errechen will. Klar, sammeln von Informationen! Du führst ja auch unter anderem folgende Punkte auf

      3) Gemeinsam erweitern, Fehler korrigieren, Bilder und Varianten ergänzen
      4) Suchfunktion und sehr individuelle Optionen für Ausdruck, PDF, oder Fotocollage

      Dazu habe ich nun folgende Fragen:
      zu 3)
      Auf welcher/wessen Basis wird korrigiert bzw. werden Varianten definiert bzw. die Korrektheit festgelegt? Du redest ja von Controlling & Freigabe der neuen Datensätze, welche eingestellt würden (wie z.B. in Wikipedia auch).
      Das muss dann passieren auf Basis von Spielen von mehreren Sammlern (mindestens 3, besser 4), welche das Spiel auch besitzen, oder?

      zu 4)
      Wie wird das Lizenzrechtliche mit den Bildern und generellen Inhalten geklärt (z.B. bei Spielen mit Inhalten aus der Kriegszeit)?
      Es ist nämlich NICHT erlaubt, dass man von den Verlagen die Bilder im Internet veröffentlichen darf. Dazu muss man mit allen Verlagen Copyright abklären (habe ich auch machen müssen für das Onlineportal)

      Vielleicht hast du das ja alles schon geklärt, dann lass es mich/uns mal wissen und stelle das hier ein, wie da deine Gedanken dazu sind.

      mit freundlichem Sammlergruß
      Andreas

      • zu 3) ein möglicher Ansatz wäre, wenn jemand ein neues Spiel zur Datenbank hinzufügt, ist es zunächst als unbestätigt markiert (und in der Suchoption könnten standardmäßig unbestätigte Spiele ausgeblendet sein) und andere Sammler können das Spiel bestätigen oder auch nicht. Natürlich wird es Fälle geben wo man eine Entscheidung als Admin treffen muss, aber der Großteil aller Spiele werden sicherlich so einen Weg in die Datenbank finden. Das wäre EIN möglicher Ansatz. Wie löst du aber dieses Problem auf quartettportal? Wer bestätigt die Richtigkeit?

        zu 4) Ja, über Lizenzen muss man sich Gedanken machen, allerdings sehe ich das als ein lösbares Problem an. So lange von Seiten der Community nicht genug Ansporn besteht das Ding umzusetzen, sehe ich nicht ein den Aufwand einzugehen für etwas was nie Anklang findet.

        Das Quartettportal habe ich mir angesehen und ich stimme dir zu. Es ist ein ganz anderer Ansatz. Ein Schritt in die richtige Richtung und ein tolles Projekt, allerdings sehe ich gerade im Bezug auf den Seitenaufbau Grenzen. Besonders im Community Aspekt.
        Ich möchte mir als Sammler z.B. eine (druckbare!) Fehlliste anzeigen lassen können. D.h. Spiele markieren die mir noch fehlen oder die ich schon habe (eins von beiden). Ich möchte eventuell Fehllisten mit anderen Benutzern teilen. Oder wie toll wäre es, bei einem Spiel zu sehen ob ein anderer Sammler in der Datenbank hier noch eine Dublette zum Abgeben hätte?
        Außerdem möchte ich nicht immer nach Hersteller suchen. Ich möchte mir alle Spiele von 1986 anzeigen lassen, oder Detailsuchen: Alle Spiele von 1983 von ASS. Alle Piatnik Spiele im Miniformat. Alle Spiele von der Autos-Serie von Piatnik. Und das dann auch noch optional beschränkt auf Spiele die einem noch fehlen z.B.

        D.h. nicht nur Informationen Sammeln, sondern auch die eigene Sammlung dokumentieren. Und das ist ein riesen Punkt der allen Sammlern immer wieder ein Dorn im Auge ist. Diese unbändige Menge an Arbeit die eigene Sammlung zu dokumentieren. Wie toll wäre es bei einem Sammlertreffen sich in die Datenbank einzuloggen und sich schnell die Piatnik Spiele im Großformat anzeigen zu lassen die einem noch fehlen?

        • Hi,
          …Wie löst du aber dieses Problem auf quartettportal? Wer bestätigt die Richtigkeit?…
          genau so wie ich es angefragt habe. Die Verifizierung findet dadurch statt, dass die Spiele mit anderen „Großsammlern“ abgeglichen wird. Sind alle Spiele online, dann geht es weiter mit Varianten und Verifizierung bzw. Bestätigung der Richtigkeit des Kartensatz.

          …..Ich möchte mir als Sammler z.B. eine (druckbare!) Fehlliste anzeigen lassen können.
          In wieweit bist du „fit“ was Interfaces für Webseiten etc angeht? Sprich Querys absetzen in einer DB um z.B. solche Fehllisten zu erzeugen ist der einfachste Schritt. Aber vor all dem steht eben ein Interface zu haben, welches mir das alles erst mal visualisiert. Da kommst du um php etc. nicht herum und schon gar nicht ums eigenen basteln. Projekte, wie du sie andeutest sterben leider meistens an ihren Anforderungen, sprich es wird zuviel reingepackt an Features etc. Dass der Wunsch der „Community“ da ist, das ist unstrittig, aber keiner weiss wirklich was da dran und damit zusammenhängt, keiner!

          ……http://www.quartette.bplaced.net/forum
          Ich wollte da mal rein, wusste aber nicht ob das ohne User geht. Aber generell kommt da aktuell sowieso eine 404 Message, also Not Found.
          An der DB habe ich mich angemeldet. Werde ich informiert, wenn mein User frei ist?

          Gruß Andreas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.