Weltstädte (Piatnik)

Westberlin wird im alten Piatnik-Quartett Weltstädte mit der Nr. 297 natürlich mit dem Kudamm Ecke Joachimsthaler mit Blick auf Tauentzien dargestellt, außerdem sind Tower Bridge und Roter Platz enthalten.Piatnik 287 • ca. 1967 • Titel: London, Tower Bridge • Jau, das waren noch Zeiten, Berlin ohne Europacenter, Hamburg ohne Elbphilharmonie, Hongkong ohne Wolkenkratzer, Sidney ohne Opernhaus, Moskau ohne McDonalds… Zwar kann man mit diesem interessanten Quartett nicht Trumpf spielen. Aber dafür sind die meisten Fotos erstklassig und strahlen eine schöne naive Romantik aus – vielleicht waren Metropolen wie Bombay (heute Mumbai) oder Rio de Janeiro damals friedlicher, exotischer und sonniger als heute! Autoärmer waren sie auf jeden Fall.

Städtequartette gibt es viele – dies ist meiner Meinung nach einer der attraktivsten Vertreter dieses unterschätzten Themas. Ich hab noch eine ältere Ausgabe mit dem Titelbild Rom/Engelsburg, aber ansonsten den gleichen Karten. Auch bei späteren Versionen des Spiels (ab ca. 1973 mit der Nummer 4207) tat sich wenig. So wurde das Titelbild mit der Tower Bridge sogar noch in einer 80er-Jahre-Ausgabe eingesetzt, als der abgebildete Dampfer längst verschrottet war. Die 36 Karten plus das etwas größere Deckblatt befinden sich übrigens in einer schönen Hochbox. Das macht was her! • Seltenheit: ◊◊◊◊ Wert: €€

4 Gedanken zu “Weltstädte (Piatnik)

  1. Ich sammle solche Spiele nicht, aber die alten Aufnahmen sind schon klasse! Das Gute ist auch, dass diese Quartette nicht allzu gesucht und deshalb sehr erschwinglich sind.
    Warum kam man damals eigentlich nicht auf die Idee, Weltstädte oder Länder etc. in Trumpf-Quartetten gegeneinander antreten zu lassen?

    • Ich mag diese Spiele schon ganz gerne und finde es etwas schade, dass sich so wenige dafür interessieren. Aber genau, dadurch sind die Preise normalerweise sehr niedrig.
      Zu deiner Frage, Ende der 60er erschienen ja die Flaggen-Quartette von ASS, mit denen man sehr gut Trumpf spielen konnte! Allerdings sind da keine Städte o.ä. abgebildet.
      Aaaber, dann gibt es ja noch das Quartett „Inseln Europas“ von Berliner Spielkarten, etwa 1972, mit Fotos und mit Angaben zur Fläche und Einwohnerzahl! Man muss allerdings mindestens Großbritannien zum Trumpfspielen rausnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s