Die berühmtesten Rennfahrer und ihre Wagen (ASS)

ASS 3272/6 • ca. 1980 • Titel: Brabham-Ford • Die „Best of“ der Formel 1 und anderer Rennserien! Interessant sind die Bildunterschriften, in denen man einiges über die Fahrer der abgebildeten Renner erfährt. Wer war der älteste Grand-Prix-Sieger, wer der jüngste Formel1-Weltmeister, wer der größte Pechvogel und wer der Barfuß-Fahrer?* Spielen bildet! Außer Formel 1 der 60er und 70er sind auch Rallyeautos, Prototypen, historische Rennwagen und Dragster enthalten. Es existiert eine Deckblatt-Variante mit dem Text „Ein Spiel von (ASS)“ in der Banderole. Das Nachfolger-Quartett von 1981/82 enthält auch Motorradstars: Berühmte Rennfahrer, Nr. 3244/0, Titel: Rennmotorrad Nr. 3 • Seltenheit: ◊◊◊ Wert: €€€

*Zur Lösung die Maus mit gedrückter Taste hier rüber ziehen: –>  Clay Reggazzoni, Emerson Fittipaldi, Chris Amon, Dennis Hulme. <–

13 Gedanken zu “Die berühmtesten Rennfahrer und ihre Wagen (ASS)

  1. Ein schönes Spiel! Hab’s damals neu gekauft bekommen – es war eines meiner allerersten Quartettspiele. Leider sah es nicht mehr so toll aus, deswegen hab ich’s gegen ein besseres eingetauscht. Die abgebildeten Autos sind schon toll – insbesondere von dem roten Dragster war ich damals sehr angetan!

  2. Hallo,

    wir haben einige dieser Quartette von ASS in unserer Sammlung, bei denen jeweils diese gelbe und rote Karte beigefügt waren. Dieses hier vorgestellte Spiel haben wir allerdings nicht. Mit diesen Spielen änderte ASS ja damals ein wenig das Layout der Spielkarten seiner großformatigen technischen Quartette – nun war oben rechts immer die Herkunftslandesflagge des abgebildeten Modells zu sehen, und die Überschriften und der Name des jeweiligen Modells auf der Spielkarte waren nun stets in rosa-roter Farbe abgedruckt; und auch waren die technischen Daten unten nun in einer etwas kleinerer Schiftgröße gedruckt als zuvor.
    Dieses seinerzeit neu eingeführte Kartenlayout behielt ASS ja dann durchgängig auch noch bei allen seinen dann später herausgebrachten großformatigen „Top-Ass-Spielen“ bei.

    Apropos: Hat eigentlich irgendjemand mal diese beigefügte rote Karte damals in der Schule einem seiner Lehrer gezeigt…?🙂

    Viele Grüsse
    Sandra

    • Noch ein Nachtrag: Und auch, so meine ich zumindest, gab es bei diesen ASS-Spielen mit der beigefügten roten und gelben Karte keine Rückseitenvarianten mehr – so kenne ich nur Spiele dieser Reihe mit dem hier oben auch zu sehenden damaligen roten ASS-Standardkartenrückseitenmotiv.

    • Stimmt, soweit ich sehe, gibt es diese Spiele nur mit roter Rückseite. Dafür haben die Karten des vorherigen Jahrgangs („Mit Blitztrumpf“, aber nicht „Neu mit Blitztrumpf“) eben KEINE rote Rückseiten, sondern immer blaue oder grüne. Kann das jemand bestätigen?

      • Hallo Chris,

        also hundertprozentig („mit Brief und Siegel“) kann ich das zwar nicht bestätigen; aber Folgendes habe ich zumindest beim Durchschauen betreffender ASS-Spiele in unserer Sammlung, und auch, was ich diesbezüglich schon so bei Ebay etc. gesehen habe, festgestellt:

        Die ASS-Quartette mit der gelben und roten Zusatzkarte gab es wohl wirklich (bis auf das, wie Mischa es schon schrieb, Knaack-Quartett) ausschließlich nur mit roter Spielkartenrückseite.

        Die ASS-Quartette von 1977 – also die mit dem „Blitztrumpf“ im Spiel (wo also eine Spielkarte mit dem Blitztrumpflogo ausgestattet war) – gab es wohl mit grüner, blauer (hier gab es allerdings hellblaue und dunkelblaue Varianten) oder eine brauner (sehr selten!) Rückseite; aber dafür anscheinend wirklich nicht mit roter Rückseite.

        Die ASS-Quartette von 1976 – also die „Pennysammelspiele“ – gab es wiederum mit einer roten (häufig), eine blauen (seltener) oder einer grünen (auch seltener) Rückseite (und vielleicht auch noch mit einer braunen Rückseite, aber da bin ich mir nicht ganz sicher).

        (Was die Kartenrückseitenfarbvarianten noch älterer ASS-Quartette vor 1976 angeht, bin ich allerdings überfragt.)

      • Hi Chris,
        ich habe die „Historischen Geschütze“ dieser Reihe mit roter Rückseite. Alle anderen Quartette der „Mit Blitztrumpf“ Reihe kenne ich nur mit blauer und/oder grüner Rückseite.

  3. Ich habe einige Spiele dieser gelb-rot (1979) bzw. rot-gelb (1980) Serie. Alle haben rote Standard-RS (bis auf das Knaack-Quartett).

    @Sandra: Nee, dem Lehrer hab ich sie nie gezeigt, hab was viel Dümmeres gemacht: nämlich die Vorderseite mit fiktiven Autos bemalt, und dazu irgendwelche Daten erfunden. So hatte ich mein eigenes – ziemlich schmales – ‚Autoquartett‘🙂

    • Hallo Mischa – auch eine Idee, was man mit diesen beiden Zusatzkarten machen konnte!🙂
      Hierzu kann ich auch noch eine kleine Anekdote aus meiner Schulzeit erzählen: So hatte ein Schulfreund von mir einige solcher Zusatzkarten damals mit einer Wäscheklammer hinten am Rahmen seines BMX-Fahrrads befestigt; und zwar so, daß die Karte dann das grobe Profil des Hinterrads berührt, sodaß die Karte dann also beim Fahren am Profil des Hinterrads reibt, was dann ein ratterndes Geräusch ergab… naja, das sollte halt irgendwie cool sein damals… die Karte ging bei dieser Prozedur dann natürlich irgendwann kaputt. …vielleicht fehlen ja u.a. aus diesem Grund heutzutage oftmals solche Zusatzkarten bei den alten Quartettspielen…🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s