Traumwagen (Pelikan)

pe-Traumwagen_Pelikan_Autoquartett_IAA_Rolls-RoycePelikan o. Nr. • ca. 1980 • Titel: Rolls-Royce Camargue • Ein sehr schönes Quartett mit Luxusautos und Sportwagen im angemessen edlem Layout. Zum hochkarätigen Fuhrpark zählen selbstverständlich Bentley, Rolls-Royce und Aston Martin (für die Ausfahrt zum Sommersitz), Lamborghini, Maserati und Porsche (fürs Gas geben auf der Elbchaussee), Lancia und BMW (für die holde Gattin) und ein paar Ami-Schlitten (zum Parkplatz blockieren). – pe-Traumwagen-BMW_733_i_Pelikan_Quartett Kurios: Die Karte 5c mit dem Bild des BMW 733 i hat bei mir ein anderes Layout als die anderen Karten. Noch kurioser: Es existiert eine Variante, bei der die Karte 5c ebenfalls den BMW zeigt, diesmal im richtigen Layout aber dafür mit einem Text zum Ferrari Dino 308 GT 4! Damit hat dieses großartige Quartett insgesamt vier Varianten, alle mit dem gleichen Titel:

  • ca. 1979: Traumwagen (ohne Unterzeile), o. Nr.
  • ca. 1980: Traumwagen (mit Unterzeile), o. Nr., Karte 5c BMW: falscher Text
    – Karte 5c BMW: richtiger Text, aber falsches Layout
  • ca. 1981-82: Traumwagen (mit Unterzeile), Pik-Logo, Nr. 3484

• Seltenheit: ◊◊◊-◊◊◊◊ Wert: €€€

21 Gedanken zu “Traumwagen (Pelikan)

  1. Hallo,

    es gibt zu diesem „Traumwagen-Quartett“ von Pelikan auch ein Pendant aus der „Quiz-Quartettreihe“ von Berliner Spielkarten (wie so oft bei Quartettspielen von Pelikan und Berliner Spielkarten um die Jahre 1979 bis etwa 1983).
    Jenes Quartett aus der „Quiz-Quartettreihe“ von Berliner Spielkarten trägt den gleichen Titel (also auch „Traumwagen“) und hat auch einen sehr, sehr ähnlichen Kartensatz (auch was die Fotos der Autos angeht), wie das hier vorgestellte Spiel von Pelikan.
    Auch von diesem „Quiz-Quartett“ „Traumwagen“ von Berliner Spielkarten gab es damals wieder zwei Varianten mit identischem Kartensatz – einmal die Standardversion mit dem „Rautenlogo“ und grünem „Quizrahmen“ (Deckkartenmotiv = Spielkarte 1a) Rolls Royce (oder Bentley, bin mir da gerade nicht mehr ganz sicher) und Rückseitenspiel „Labyrinth“); sowie eine seltenere Variante mit „Tor-Herz-Logo“ (Deckkartenmotiv: Aston Martin V8 – als vorgestanztes und herausnehmbares Mittelbild). Bei letzterer, seltenerer Variante mit „Tor-Herz-Logo“ fehlt bei den Spielkarten übr. die technische Angabe „Verdichtung“.

    Werde bei Gelegenheit hier auch noch die Bestellnummern dieser Spiele nachtragen.

    Und an Reinhard: Auch diese Auflistung der Kartensätze aller Ausgaben der „Motor Monster-Reihe“ von Piatnik habe ich nicht vergessen, werde dies aber wohl erst im August hinkriegen. Bitte hier noch um etwas Geduld!

    Viele Grüsse

    Sandra

    • Danke für die Info! Es gibt auch noch ein früheres Traumwagen-Quartett von Berliner Spielkarten von etwa 1978 (im kleinen Format, aber ohne Quizrahmen), auch dieses Spiel hat bereits einige der im Pelikan-Quartett enthaltenen Autos. Ja, irgendwie haben diese beiden Marken zusammengearbeitet, siehe auch das gleiche „Spitzentrumpf“-Logo. Gruß Chris

      • Hallo,

        hier nun noch als Nachtrag die Bestellnummern und weitere Merkmale / Besonderheiten der genannten Pendanten (weiß nicht, ob dies der Plural von Pendant ist… aber egal) von Berliner Spielkarten:

        Standardausgabe: Berliner Spielkarten „Traumwagen“ 6316958 („Quiz-Quartett“ mit Rauten-Logo und grünem „Quizrahmen“; Deckkartenmotiv = Spielkarte 1a) Rolls-Royce Shadow; Spielkarten haben auf das Rückseite das Rückseitenspiel „Labyrinth“ aufgedruckt; Spielkarten haben die technischen Daten etc. im Kästchenlayout; Datenangaben nur einsprachig – in deutscher Sprache; die technische Angabe „Verdichtung“ ist mit dabei)

        Seltenere Ausgabe: Berliner Spielkarten „Traumwagen Voitures de luxe“ 6314958 („Quiz-Quartett“ mit Tor-Herz-Logo; Deckkarte mit vorgestanztem und herausnehmbaren Mittelteil; Deckkartenmotiv: Aston Martin V8; die Rückseiten der Spielkarten sind braun (kleine Bildchenmotive); Spielkarten haben die technischen Daten etc. nicht im Kästchenlayout, dafür aber zusätzlich in französicher Sprache abgedruckt; die technische Angabe „Verdichtung“ fehlt)

        Ansonsten haben beide diese Quartette exakt den gleichen Kartensatz.

        Zusätzlich hier noch die Bestellnummern von zwei Vorgängerspielen aus Mitte der 70er-Jahre von Berliner Spielkarten im Großformat – nämlich „Luxuswagen“:

        Standardausgabe: Berliner Spielkarten „Luxuswagen“ 6316785 (Rauten-Logo; Deckkartenmotiv: BMW Turbo (Heckansicht))

        Seltenere* Ausgabe: Berliner Spielkarten „Luxuswagen – Vollblutautos der Spitzenklasse – Voitures de luxe“ 6314785 (Tor-Herz-Logo; Deckkartenmotiv: Bitter CD Diplomat)

        Auch diese beiden Spiele haben exakt den gleichen Kartensatz (bis eben auf die Deckkarte).

        * dieses Spiel ist sehr selten und extrem schwer zu bekommen; wir hatten allerdings letztes Jahr das Glück, durch eine Sammlungsauflösung eines Quartettsammlers, dieses Spiel erstehen zu können. Es war zwar nicht gerade billig, ist aber dafür in einem Topzustand (also fast noch neuwertig).

        Viele Grüsse

        Sandra

        • Hallo Sandra, vielen Dank für die ausführliche Darstellung! Schon interessant, wie die diversen Hersteller immer wieder das gleiche Spielkarten-„Rohmaterial“ in neuer Verpackung an das Kind gebracht haben.

        • Hallo Chris,

          sorry, ich habe gerade festgestellt, daß mir hier in meiner Auflistung ein Fehler unterlaufen war:
          So ist auf der Deckkarte jenes großformatigen Quartetts „Luxuswagen“ von Berliner Spielkarten („Rauten-Logo“; Nr.: 6316785) ein Chevrolet Camaro SS zu sehen und nicht der BMW Turbo in Heckansicht.
          Die Deckkarte mit dem BMW Turbo in Heckansicht gehört zu dem Spiel „Traumwagen – Voitures de reve“ von Berliner Spielkarten mit der Nr.: 6316758 (ebenfalls im Großformat und mit „Rauten-Logo“ aus Mitte der 70er-Jahre). Dieses letztgenannte Spiel hat aber einen anderen Kartensatz als diese Quartette von Berliner Spielkarten mit dem Titel „Luxuswagen“.

          … das ist alles eine extrem verwirrende Sache, wie ich finde, da sich diese ganzen Spiele (Ausgaben) von Berliner Spielkarten aus jener Zeit so ähnlich sind – so sind diese Spiele „Traumwagen“, „Luxuswagen“ und auch „Rassige Sportwagen“ sich doch alle recht ähnlich; und dann kommen da ja hier noch diese Deckkartenvarianten (also „Rauten-Logo“ und „Tor-Herz-Logo“) hinzu; sowie deren spätere Auflagen (Ende der 70er- bzw. Anfang der 80er-Jahre) im Zuge der „Quiz-Quartette“ von Berliner Spielkarten (die es ja dann auch nochmal (immer?) mit beiden Deckkarten-Logo-Varianten gab…)
          … nimmt man dann auch noch die „Pendanten“ von Pelikan (und hier dann auch noch die entsprechenden Mini-Quartett von Pelikan bzw. von Berliner Spielkarten selbst (diese „Liliputs“)) hinzu, blickt dann, so vermute ich, hier niemand mehr richtig durch…

          Viele Grüsse

          Sandra

  2. Das Spiel mit den techn. Angaben des Ferrari beim 7er BMW habe ich!
    Stimmt, der Kartensatz ist bis auf wenige Ausnahmen identisch mit den von euch oben beschriebenen Berliner Quartetts im Skatformat. Außerdem gibt es eine völlig identische (vom Kartensatz her) Variante von Nürnberger H. Schwarz, hier mit dem Titel Schnittige Schlitten mit dem Aston Martin Lagonda auf dem DB. Ein Bekannter widerum hat bei diesem Nürnberger wieder einen etwas anderen Kartensatz, aber auch von Berliner Spielkarten aus den späten 70er! Schon ein Kuddelmuddel, was?
    Gruß,
    G.Frank

    • Hallo Günter,

      gab es dann also, wenn ich das richtig verstanden habe, von dem Spiel „Schnittige Schlitten“ (mit dem Aston Martin Lagonda als Deckkartenmotiv) von Nürnberger Spielkarten zwei Varianten mit unterschiedlichen Kartensätzen bei gleichem Deckkartenmotiv; oder ist dieses weitere Spiel von Berliner Spielkarten? … ich blicke hier gerade irgendwie nicht mehr durch…

      Viele Grüsse

      Sandra

    • Die beiden verschiedenen Kartensätze des Pelikan-Quartetts gehören zu zwei verschiedenen Deckblättern: Einmal wie oben abgebildet „mit den Neuen von der IAA“ und den Ferrari-Daten zum BMW und einmal ohne den IAA-Zusatz. Bei dem zweitgenannten Spiel hat der BMW, wie auch beim Berliner-Quartett 6316958, die korrekten Daten. Ebenso beim Berliner-Quizquartett 6314958, das aber ein aderes (zweisprachiges) Kartenlayout hat.
      Das Berliner-Quartett 6316889 (Traumwagen, aber ohne herausnehmbaren Mittelteil) ist keinem Pelikan-Quartett inhaltlich identisch, wohl aber den „Luxuswagen“ Nr. 6316785 bzw. 6314785.
      Ist doch alles total einfach, oder?😉

      • Hmja, allerdings bin ich schon sicher, dass bei dem abgebildeten Spiel Deckblatt + Karten inklusive 5c zusammengehören (meine Ausgabe ist praktisch fabrikneu). Die Karten vom Spiel ohne den IAA-Zusatz haben auch eine etwas feinere Schrift in den Kästchen oben, also bei der Auto-Bezeichnung. Die Vorderseite dieser seltsamen BMW-Karte entspricht übrigens den Karten der „Deutsche Autos“-Quartette, Deckblatt Audi – diese haben aber ein anderes Rückseitenspiel!

    • Hallo Opabo,

      … na hoffentlich war das damals nicht der Matchbox-Pantera mit einer unlackierten Bodenplatte, den du einst mal mit Plakafarbe „verschönert“ hattest! … dies wäre jetzt im Nachhinein sehr Schade, da dieses Modell (LS 08-C) von 1975 in der Variante mit unlackierter Bodenplatte heutzutage bei Matchbox-Superfastmodell-Sammlern in einem guten Zustand recht begehrt ist. (Denn in der Regel hatte dieses Matchbox-Superfastmodell (in der Standardversion) immer eine blaulackierte Bodenplatte; d.h., die Variante mit unlackierter Bodenplatte ist hier bei dem Matchbox-Pantera um einiges seltener!)

      Viele Grüsse

      Sandra

      P.S.:

      Von dem französichen Modellautohersteller „Norev“ gab es übr. in den 70er-Jahren auch mal ein schönes 1:43-Modell des De Tomaso Pantera!

      • Hallo Sandra,

        vielen Dank für die Info (ich sehe schon: Fachleute sind hier anwesend). Habe nochmal nachgeschaut, Ergebnis: 1.) blaue Bodenplatte 2.) den Iso Grifo hatte ich plaka-tiert, nicht den Pantera 3.) wo kann man sich denn über Matchbox/Siku/Corgi Juniors-Sammlerpreise schlau machen? Info wäre nett, falls bekannt.

        Grüßle,

        opabo

        • Hallo Opabo,

          naja, mit den aktuellen Handelspreisen von alten Matchbox- Siku- und Corgimodellen ist das so eine Sache… Eine Internetseite (von Händlerseiten mal abgesehen) mit aktuellen Preislisten kennen wir jetzt nicht (die müßte sowieso ständig nach oben aktualisiert werden, da die Preise für diese Modellautos aus den 70er-Jahren jedes Jahr so etwa um 5Euro (ganz, ganz grob und allgemein geschätzt für gut erhaltene Modelle) ansteigen). Außerdem varieren die Preise hier auch sehr – so geht bspw. bei Ebay mal ein und dasselbe Modell für 20Euro weg, und ein anderes Mal für 50Euro (eben ganz ähnlich wie bei den Quartettspielen aus jener Zeit). Trotzdem (dies jetzt als Info) bieten die diesbezüglichen Ebayangebote hier preislich eine Art Richtlinie für die aktuellen Sammlerpreise der jeweiligen Modelle.

          Viele Grüsse

          Sandra

  3. Yesterday I have discovered that I have this game: „Karte 5c BMW: richtiger Text, aber falsches Layout“

    First I thought it was the wrong card, but my game is almost unplayed mint condition, and back of the cards was the same. So thanks for confirming my game is correct🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s