Autos’74 (Piatnik)

Ein altes Autoquartett für Quartettsammler von Piatnik: Autos 74 mit Fiat X 1/9.Piatnik 4228 • 1974 • Titel: Fiat X 1/9 • Nach diesem sehr raren Autoquartett hab ich gut drei Jahre lang Ausschau gehalten! Einerseits, weil es einfach ein sehr schönes Spiel ist, mit faszinierenden Autobildern im Breitwandformat. Andererseits, weil ich den Fiat X 1/9 vom Titel selbst mal für einige Jahre besessen habe, und zwar exakt in dieser Ausführung in „Californiagelb“, tja… Mit am Start sind außerdem DAF 66, Ford Taunus und sein englisches Pendant Cortina, Citroen GS, Opel Ascona, NSU Ro 80 und zum Schluss ein Dodge Polara. Klasse! Allerdings vermisse ich eine Hubraumangabe. In meiner Ausgabe sind die Kartenrückseiten unterschiedlich hell, da ging dem Drucker wohl grad das Blau aus.

Die Autos-Serie von Piatnik dürfte wohl die begehrteste Quartettreihe der 70er- und 80er-Jahre darstellen. Ein Grund dafür mögen die tollen Querformatbilder (bis 1977) sein, aber vor allem sind die Spiele recht selten bis extrem rar. Und entsprechend wertvoll – oder teuer, wie man will… Hier mein Versuch, die Autos-Serie aufzulisten, teilweise mit Hilfe des Leonhard-Stork-Kataloges:

  • 1972: Autos’72, Nr. 298, Titel roter Renault 17 (Die tolle Serie)
    – Rückseite Sparkassenwerbung
    Tiger: Autos, Nr. 78, Titel schwarzer Rolls-Royce
  • 1973: Autos’73, Nr. 4228, Titel goldener Mercedes 350 SE (Spezialistenpass)
  • 1974: Autos’74, Nr. 4228, Titel gelber Fiat X 1/9 (Spezialistenpass)
  • 1975: Autos’75, Nr. 4228, Titel hellgrauer Jaguar XJ (neu mit Führerschein), Standard-Rückseite
    – Rückseite blau kariert
  • 1976: Autos’76, Nr. 4228, Titel hellgrauer Jaguar XJ (neu mit Führerschein)
    – Rückseite blau kariert
  • 1976: Autos’76, Nr. 4228, Titel roter VW Golf GTI (76), Deckblatt-Rückseite Stich-Quartett, Karten-Rückseite Standard
    – Karten-Rückseite blau kariert
    – Karten-Rückseite blau kariert, mit 75er-Kartensatz
    – Deckblatt-Rückseite Führerschein, Karten-Rückseite blau kariert, mit 75er-Kartensatz
  • 1977: Autos, Nr. 4228, Titel grauer Ford Taunus (+ 3 Extra)
  • ca. 1978: Autos, Nr. 4228, Titel goldener Ford Granada (34 Blatt mit 2 Supertrumpf)
  • ca. 1979: Autos, Nr. 4228, Titel gelber Toyota Celica Coupé (+2 Informationstrumpfkarten)
  • ca. 1980: Autos, Nr. 4228, Titel Peugeot 505
  • ca. 1981: Autos, Nr. 4228, Titel roter Renault 5 Turbo (+2 Informationstrumpfkarten)
  • ca. 1982: Autos, Nr. 4228, Titel silberner BMW 520i (+2 Informationstrumpfkarten)
  • ca. 1983: Autos, Nr. 4228, Titel roter Citroen BX (+2 Extrabilder)
  • ca. 1984: Autos, Nr. 4228, Titel roter Porsche 944 (+2 Extrabilder)
    – ohne Extrabilder-Hinweis
  • ca. 1985: Autos, Nr. 4228, Titel roter Alfa Romeo (Supertrumpf auf blau). Dieses Deckblatt liegt auch späteren Spielen bei, teilweise in leicht veränderter Form.
  • ca. 1986, Autos, Nr. 4228, Titel roter Lancia Y10 Fire (Supertrumpf auf blau + Mini-Puzzle)
  • ca. 1987-88 (?): Autos, Nr. 4228, Titel silberner BMW 735i (Supertrumpf auf Streifen + Mini-Puzzle)
  • ca. 1987-88: Autos, Nr. 4228, Titel schwarzer Toyota Supra (Supertrumpf auf Streifen + Mini-Puzzle)
  • ca. 1989: Autos, Nr. 4228, Titel dunkler BMW (Supertrumpf auf Streifen + Mini-Puzzle)
  • ca. 1990: Autos, Nr. 4228 CE, Titel silberner Mercedes 500 SL (Supertrumpf auf Streifen + Mini-Puzzle)
  • ca. 1991: Autos, Nr. 4228 CE, Titel dunkler Opel Senator 24V (Supertrumpf auf Streifen + Mini-Puzzle)
    – ohne Supertrumpf, ohne Mini-Puzzle, ohne Nr.
  • ca. 1992: Autos, Nr. 4228, Titel roter VW Golf III
  • ca. 1993: Autos, Nr. 4228, Titel gelber BMW M3 (Supertrumpf Raute)
  • ca. 1994-95: Autos, EAN 422829, Titel roter Chrysler Vision (Megatrumpf Raute)
  • ca. 1996: Autos, Nr. 4228, Titel blauer Jaguar (Megatrumpf, Schrift perspektivisch)
  • ca. 2000/01: Autos, Nr. 4228, Titel roter MGF (Megatrumpf Krone)
  • ca. 2002/03: Cars, Nr. 422829, Titel schwarzer VW New Beetle
  • ca. 2004/05: Cars, Nr. 422829, Titel dunkler VW Phaeton
  • ca. 2006/07: Cars, Nr. 422829, Titel Alfa Romeo GT 3,2
  • ca. 2008/09: Cars, Nr. 422829, Titel Audi Q 3
  • ca. 2010/11: Cars, Nr. 422829, Titel roter Mercedes SLS AMG
  • ca. 2012/13: Cars, Nr. 422829, Titel Ford Focus RS

Die Ausgaben ab 2000 sind im Kleinformat (vielen Dank an Jörg für die Auflistung). • Seltenheit: ◊◊◊◊◊ Wert: €€€€€-€€€€€€

65 Gedanken zu “Autos’74 (Piatnik)

  1. Ja, diese Spiele sind wirklich rar, habe kein einziges davon!
    Werde aber mal verstärkt Ausschau halten, um endlich mal eins von den wirklich schönen Querformatspielen zu ergattern!
    Gruß,
    G.Frank

  2. Hallo Chris,

    ja, die legendäre „Autos-Quartettreihe“ von Piatnik!!!🙂

    Toll, daß du nun hier im Quartettblog mal eines dieser extrem seltenen und frühen querformatigen Spiele dieser Reihe vorstellst!

    Ich freue mich sehr für dich, daß du nun endlich dieses, von dir nun schon so lange gesuchte und sehr schöne Quartett dieser Reihe – also „Autos ’74“ – für deine Quartettsammlung bekommen konntest!

    Auch mein Freund und ich halten die Spiele dieser Piatnik-Reihe für mit die schönsten Quartettspiele, die es in den 70er-Jahren gab*. (Ich persönlich finde zwar die Reihe „Coupes“ von Piatnik noch etwas schöner, dies ist aber natürlich rein subjektiv).

    Neben den tollen großformatigen Bildern der Autos in diesen Spielen, ist es hier natürlich auch die teilweise extreme Seltenheit jener Quartette (für Quartettspiele aus den 70er-Jahren), die hier einen ganz besonderen Sammelreiz auf Quartettspielesammler ausübt.

    So sind die Spiele dieser Reihe (*ich beziehe mich hier allerdings stets nur auf die Ausgaben bis einschließlich dem Erscheinungsjahr 1977), wie du ja auch richtig schreibst, heutzutage nur noch sehr schwer zu bekommen und werden dementsprechend auch nur sehr selten zum Verkauf angeboten. Bekommt man so heutzutage ein Spiel dieser Reihe für 50Euro, dann kann man durchaus schon von einem Schnäppchen sprechen, da man hier aktuell (… und falls überhaupt mal ein Spiel dieser Reihe angeboten wird) inzwischen in der Regel schon über 100Euro (pro Spiel) bezahlen muß. Dies bezieht jetzt allerdings nur auf die aktuellen Ebay-Verkaufspreise von Spielen dieser Reihe; d.h., es besteht natürlich auch immer noch die Chance, so ein Spiel auch mal auf einem Flohmarkt für 5Euro oder so zu kaufen… da muß man aber eben extrem viel Glück haben, um mal solch einen Fund zu machen.

    Wir haben inzwischen folgende Spiele (nach ebenfalls teilweise jahrelanger Suche…) in unserer Quartettsammlung: „Autos ’72“ (nicht die „Sparkassen-Werbequartett-Ausgabe“; diese Spiel in unserer Sammlung hat eine recht ungewöhnlich Box mit einem ziemlich flachen Deckel und einem recht hohen Unterteil, welches eine Wölbung bzw. Erhöhung in der Mitte hat), „Autos ’74“, „Autos ’75“, „Autos ’76“ (Ausgabe mit dem roten Golf GTI als Deckkartenmotiv) und „Autos“ (die Ausgabe von 1977).
    Von den Ausgaben dieser Reihe ab bzw. einschließlich dem Erscheinungsjahr 1978 haben wir allerdings keine einziges Spiel in unserer Quartettsammlung.

    Zusammenfassend, so denke ich, kann man hier zu Recht sagen, daß die Spiele dieser Piatnik-Reihe ein echtes Hightlight jeder 70er-Jahre-Quartettsammlung sind. Ähnlich begehrenswert (dies ist nun allerdings auch wieder meine subjektive Meinung) halte ich aus dieser Zeit ansonsten nur noch die großformatigen Autoquartette von Berliner Spielkarten mit dem „Tor-Herz-Logo-Motiv“ auf der Deckkarte, sowie einige Quartettspiele von Nürnberger Spielkarten aus jener Zeit.

    Abschliessend noch eine Korrektur deiner Auflistung oben:
    Das Deckkartenmotiv der 1977er-Ausgabe dieser Reihe ist kein Ford Granada sondern ein silbergrauer Ford Taunus.

    Und auch noch zwei Fragen von unserer Seite zu dieser Reihe:

    1.) Sind die Kartensätze der beiden 1976er-Ausgaben identisch?

    2.) Ist es wirklich und definitiv so, daß bei allen Ausgaben dieser Reihe, die nach 1977 erschienen sind, die Spielkarten nicht mehr im Querformat sind?

    Soviel mal an dieser Stelle zu dieser wunderschönen Piatnik-Quartettreihe von meiner Seite aus.

    Viele Grüsse

    Sandra

    • Hallo, vielen Dank schonmal für die Info mit dem Taunus, werde das gleich korrigieren! Zu den Fragen hat sich ja Jörg gemeldet. Einige der 80er-Jahre Versionen sind nicht ganz so teuer, wenn sie mal angeboten werden, so liegt z.B. das noch halbwegs häufige Spiel mit dem Citroen oftmals unter 20 Euro. Aber dieses Spiel ist natürlich auch kein 70er-Jahre-Quartettklassiker.

      • Hallo Chris,

        gern geschehen!🙂

        Ja, du hast sicherlich recht, daß die späteren Ausgaben dieser Piatnik-Quartettreihe aus den 80er-Jahren aktuell preislich nicht ganz so teuer gehandelt werden. Da wir aber von dem Quartetthersteller Piatnik generell fast ausschließlich nur die Quartettspiele aus den 70er-Jahren sammeln, bei denen die Spielkarten noch im Querbildformat waren, sind diese späteren Ausgaben für unsere Sammlung auch nicht mehr so interessant.

        An dieser Stelle vielleicht auch noch ein kurzer Nachtrag bezüglich der Hubraum- bzw. Verbrauchsangabe bei den frühen querbildformatigen Spielen dieser Reihe aus den 70er-Jahren (auch weil du dieses Thema oben ansprichst).

        Hierzu nun eine kurze Auflistung:

        „Autos ’72“ – Hubraumangabe und keine Verbrauchsangabe
        „Autos ’73“ – ?
        „Autos ’74“ – Verbrauchsangabe und keine Hubraumangabe
        „Autos ’75“ – Verbrauchsangabe und keine Hubraumangabe
        „Autos ’76“ – Verbrauchsangabe und keine Hubraumangabe
        „Autos“ (Ausgabe von 1977) – Hubraumangabe und keine Verbrauchsangabe

        Interessant finde ich hierbei, daß Piatnik hier zunächst für ein paar Jahre die Hubraumangabe durch die Angabe des Verbrauchs ersetzt hatte; dann bei der 1977er-Ausgabe diese Kategorienwahl bei den technischen Daten aber wieder rückgängig machte. (… spiegelt sich hier vielleicht das Thema der Ölkrise in jener Zeit der 70er-Jahre wieder? … als damals auf einmal Benzinpreise und Verbrauchsangaben interessanter wurden als Hubraumzahlen…)

        Bei der damaligen Piatnik-Reihe „Coupes“ ist dies übr. ähnlich – hier hatten zwar alle Ausgaben dieser Reihe eine Hubraumangabe, aber nur die 1977er-Ausgabe hatte eine Zylinderangabe; alle anderen (früheren) Ausgaben der Coupes-Reihe hatten nämlich statt der Zylinderangabe eine Verbrauchsangabe.

        Leider ist dies schon ein kleines Manko dieser querbildformatigen Autoquartette von Piatnik aus den 70er-Jahren, daß hier die Spielkarten stets immer nur insgesamt vier technische Kategorien hatten (bei diesem Layout-Format mußte sich der Hersteller dann eben auf diese geringe Anzahl beschränken und hatte dann die Qual der (Aus-)Wahl). Aber die großen und zumeist tollen und oftmals auch sehr seltenen Aufnahmen der Autos in diesen Spielen, lassen einen, wie ich finde, diese kleine Manko doch gerne übersehen.

        Viele Grüsse

        Sandra

        • Autos 73 hat auch die Hubraum- statt einer Verbrauchsangabe. Ja, ich denke, Piatnik wollte mit dieser Angabe und auch dem auffäligen Schriftzug „Mit Angabe des Kraftstoff-Normverbrauchs“ (genauso bei Coupés und City-Cars) auf die Ölkrise reagieren, nach ein paar Jahren war das Thema aber vorerst wieder Schnee von gestern!

        • Hallo Chris,

          Danke für die Klärung dieses Details mit den technischen Angaben bei dem „Autos ’73-Quartett“!

          Ja stimmt, die drei Ausgaben der „City Cars-Quartette“ von Piatnik haben sogar alle drei eine Verbrauchsangabe.

          Viele Grüsse

          Sandra

      • Hallo, habe hier das Quartett von Piatnik mit Nr. 298 , dem Titel „Auto – Salon“ und einem roten Mercedes 280 S von vorne als Titelbild. Die Rückseite ist gestaltet wie bei deinen „Autos 74“ und es sind zum größtem Teil andere oder anders abgebildeten Autos als bei der Nr. 298 mit dem roten Citroen oben. Daher meine Frage aus welcher Zeit und da ich es nirgends entdecken konnte, wie selten ist dieses Quartett?
        MfG: Fritz

        • Das ist von ca. 1969 und ausgesprochen selten! Die beiden Autosalon-Spiele sind sozusagen die Vorläufer der Autos-Serie. Ein weiteres Spiel von ca 1970 mit dieser Bestellnr. hat einen Jaguar XJ6 auf dem Titelbild. Leider hab ich keins davon.

  3. Hello,

    I think the following game is not on your list?

    I am not sure what car it is. (Looks like a Japanese style sportcar, maybe Nissan or Datsun?) It is a very small picture I took from Ebay a long time ago.

  4. Hallo, dann möchte auch ich noch meinen Senf dazu geben😉
    Die Ausgabe von 1980 zeigt einen Peugeot 505, den roten Alfa 75 (?) habe ich auf 1985 datiert (Layout ähnlich Lancia Y 10) und Mitte der 90er gab es noch eine 4228-Ausgabe mit einem Golf V (?) in rot (meine Datierung ca. 1994, da der BMW M 3 bei mir unter 1993 läuft).
    Um die Verwirrung von 75 und 76 zu klären: Die beiden Spiele mit dem Jaguar ’75 und ’76 sind inhaltlich gleich, das Spiel mit dem Golf I ist anders. Das letzte Spiel im Querformat zeigt den silbergrauen Taunus in der 77er Ausgabe, das mir häufiger scheint als die erste senkrechte Ausgabe mit dem goldenen Granada von 1978 (34 mit 2 im „grünen Layout“).
    Die 76er mit dem Golf gibt es übrigens mal wieder mit beiden Rückseiten (FXS-Autos in Kreisen bzw. Diagonal-Schraffur). Hier können natürlich Spezialsammler voll auf ihre Kosten kommen.
    Na, brachte das Klarheit oder noch mehr Verwirrung? Ich suche übrigens noch die Ausgaben 73 (Mercedes 350 SE) und 86 (Lancia Y 10). Mag mir da jemand aushelfen oder Tauschangebote machen?
    Gerne Kontakt unter JKentzler@gmx.de
    Sammlergruß JÖRG

      • Ich ich ich ich ich!
        Ich weiß es: Es ist ein Toyota Supra, wie er von 1986 bis 1992 gebaut wurde. Ich habe das Spiel zweimal bei Ebay gesehen. Es ging jeweils für 10 bis 15 Euro weg.

        • Vielen Dank! Werde die Auflistung gelegentlich ergänzen. Und natürlich deine Website verlinken, sieht schon sehr interessant aus! Gruß Chris

    • Hallo Jörg,

      auch von meiner Seite vielen Dank für diese Information und für die Beantwortung meiner beiden Fragen!

      Übr.: Auch mindestens die 1975er-Ausgabe dieser Reihe gab es neben der Standard-Spielkartenrückseitenversion ebenfalls noch in der selteneren Variante mit jener Rautenmuster-Spielkartenrückseite (habe ich so mal bei Ebay vor etwa zwei Jahren gesehen; ich hatte damals auch auf dieses Ebayangebot geboten, wurde dann aber letztlich überboten. Diese Spiel wurde damals dann für etwa 85Euro verkauft).

      Viele Grüsse

      Sandra

      P.S.:

      Leider kann ich dir bei deiner Suche hier allerdings nicht weiterhelfen; die 1973er-Ausgabe dieser Reihe suchen mein Freund und ich selbst noch für unsere Quartettsammlung. … diese scheint noch seltener als die ebenfalls extrem rare 1975er-Ausgabe zu sein.

  5. Die Spiele ’73, ’75 und ’76 (mit den Jaguar) sind sehr schwer zu bekommen, fast +100 eur bis 150 eur pro Spiel auf Ebay…😦
    Die „grunen“ von 1978 habe ich jetzt noch nicht gesehen auf Ebay bis 3 Jahre… Hat jemanden ein Bilder von dieses Spiel?

      • Hallo Reinhard,

        eine tolle Quartett-Internetseite hast du da im Aufbau!

        Interessant ist hier u.a. dieses Detail mit jenem minimalen Unterschied in den Kartensätzen der „Porsche-Quartette“ von ASS aus der noch großformatigen „Top-ASS-Reihe“!
        An diesem Beispiel sieht mehr sehr schön, wie hier ASS damals versuchte, seine Quartettspiele (zumindest in diesem Fall) auf dem neuesten Stand zu halten.

        Viele Grüsse

        Sandra

  6. Ich habe die Liste mit den Hinweisen zur blau karierten Rückseite von Sandra und Jörg ergänzt. Autos 75 (Jaguar) und Autos 76 (Golf und Jaguar) gibt es mit dieser Sonderrückseite – hab ich teilweise auch schon gesehen. Was ich nicht sicher weiß, ob dieses ominöse Spiel Autos 76 (Jaguar) auch mit der STANDARD-Rückseite erschienen ist…

  7. Hallo liebe Bloggemeinde,
    schön dass hier über Jahre hinweg so reglmäßige Aktivität herrscht. Ich selbst sammle seit…naja…Heute Quartetts. Nachdem ich meine Brett-Spielesammlung aus Platzgründen mehr oder weniger aufgegeben habe. Quartetts nehmen ja nicht so viel Platz weg🙂 Und heute, auf ’nem Flohmarkt ist mir nun ein Quartett, welches ich zu Kinderzeiten in den Händen hielt entgegen, (Klasse Schlitten von Ass mit AC ME 3000 blau) entgegen gefallen.
    Zudem habe ich das nebenliegende auch gleich mitgenommen, bei dem allerdings das Deckblatt fehlt. Es ist von Piatnik im Hochvormat 1a. Citroen Dayane 6 / 2 a. Opel Kadett / 3 a. Austin Maxi / 4 a. Opel Rekord 1700 S usw…
    Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.

    • Hallo Dennis,
      es handelt sich um die Reihe „Autos“ von F.X. Schmid mit der Quartett-Nr. 526 22. Im speziellen Fall ist es das Quartett von 1970 mit einem Jaguar XJ6 auf dem Titelblatt.
      Im Spiel ist es die Karte 7b. Das Deckblatt zeigt exakt diesen Wagen (man sieht es am Nummernschild) – allerdings nicht von der Seite, sondern in der Frontalansicht.

      Sehr schönes Quartett übrigens, wie ich finde…

  8. Moin moin an alle Quartettologen und Piatnik-Liebhaber!
    Ein kleiner Nachtrag zur Serie „4228 – Autos“: Der Jahrgang 1990 zeigt den Mercedes SL (R 129) und der Folgejahrgang 1991 den Opel Senator. Ich habe jetzt beide Ausgaben mehrfach in Händen gehalten und sehe meine Vermutungen als bestätigt. Die Karte 1A „Lancia Y 10 Fire“ war von 1986 – 1990 die jeweils 1. Karte des Quartetts und wurde in der „Senator-Ausgabe 1991“ vom „Fiat Tipo 1585 DGT“ abgelöst.
    Dann folgt 1992 das Deckblatt „VW Golf III“ mit den „Seat Toledo als 1A“ immerhin als 16-Ventiler als nur ein einjähriges Stelldichein.
    Ab 1993 bis vermutlich 1996 war dann der „Mini Cooper“ die neue 1A (1993 – BMW M3 *** 1994/5 – Chrysler Vision *** 1996/7 – Jaguar).
    Ich datiere die kleineren Skat-Formate auch als Fortsetzung dieser Serie ab 1998. Jetzt wird aus heutiger eher langweilig und chaotisch. Nach 1997 ist für mich zurzeit bei Piatnik erst einmal Schluss!
    Ich hoffe, hiermit wieder einen Knoten entschlüsselt zu haben🙂
    Sammlergruß JÖRG

    • Hallo Jörg, super! Vielen Dank, das klingt alles sehr logisch. Werde dann mal diese Auflistung entsprechend anpassen. Übrigens, die Serie wurde irgendwann auf den Namen „Cars“, Nr. 422829, umgestellt. Das aktuelle Titelmotiv ist ein Mercedes SLS Flügeltürer.

  9. Pingback: Zum Quartettblog-Jubiläum: die Top-Ten! | Quartettblog

  10. Hallo Chris, für deine Vervollständigung dieser Reihe habe ich meine kleinformatigen Quartette folgendermaßen datiert:
    4228 – 2000/01 – Autos – MG F
    422829 – 2002/03 – Cars – VW New Beetle
    422829 – 2004/05 – Cars – VW Phaeton
    422829 – 2006/07 – Cars – Alfa Romeo GT 3,2
    422829 – 2008/09 – Cars – Audi Q 3
    422829 – 2010/11 – Cars – Mercedes SLS AMG
    422829 – 2012/13 – Cars – Ford Focus RS
    422429 – 2014 => bisher keines erschienen!!!
    Sammlergruß JÖRG

  11. Vielen Dank für diese Auflistung! Ich werde das dann mal im Beitrag ergänzen, damit die Autos/Cars-Übersicht komplett ist. – Auf der Webseite von Piatnik ist als neuestes Spiel die Version mit dem Mercedes SLS abgebildet. In meinem Sommerurlaub in Österreich hab ich aber auch eine neuere Version gesehen, aber nicht gekauft (gefiel mir nicht).

  12. Hallo,

    beim Durchschauen der Kartensätze jener frühen Spiele aus dieser Reihe „Autos“ von Piatnik ist mir heute etwas aufgefallen – kann es sein, bzw. kann mir das jemand bestätigen, daß die Kartensätze der Ausgabe „Autos ’74“ und der Ausgabe „Autos ’75“ exakt identisch sind?

    Viele Grüsse

    Sandra

  13. Moin moin Sandra,
    die Kartensätze sind NICHT vollständig identisch. Insbesondere die 7er und 8er-Karten sind unterschiedlich, daneben noch 5a!
    Schicke doch mal deine eMail-Adresse an JKentzler@gmx.de, dann gebe ich dir die Auflistung der beiden Kartensätze im Detail.
    Sammlergruß JÖRG

    • Hallo Jörg,

      vielen Dank; ich habe Dir gerade eben mal eine diesbezügliche Nachricht an deine private E-Mail Adresse geschrieben.

      Ja, anscheinend haben wir hier in der Vergangenheit einmal eine Ausgabe des Piatnik-Quartetts „Autos ’75“ mit dem Kartensatz der Vorgängerausgabe „Autos ’74“ gekauft.
      … oder es gab bei der Ausgabe „Autos ’75“ selbst nochmal eine frühere (mit noch dem alten Kartensatz von „Autos ’74“) und eine spätere Ausgabe, die sich vom Kartensatz her unterscheiden.

      Das 7er-Quartett von „Autos ’74“ aus unserer Sammlung ist übr. identisch mit den obigen Fotos der entsprechenden Quartettspielkarten von Chris‘ Ausgabe; d.h., bei unserer Ausgabe von „Autos ’74“ scheint hier der Kartensatz korrekt zu sein.

      Viele Grüsse

      Sandra

      • Hallo,

        dank Jörgs detaillierter Auflistung der Kartensätze der Piatnik-Spiele „Autos ’74“ und „Autos ’75“ habe ich nun hier Klarheit bekommen!

        Glück im Unglück hierbei: Wir hatten einmal auf einem Flohmarkt ein Piatnik-Quartett ohne Deckkarte gekauft – dank Jörgs exakter Kartensatzauflistung konnten ich dieses Spiel nun eindeutig als das Spiel „Autos ’75“ identifizieren. So hat dieses Spiel nun auch die korrekte und dazugehörige Deckkarte bekommen.
        Das ursprüngliche und vorher hier von uns vermeintlich als „Autos ’75“ gedachte Spiel hingegen, hatte also wirklich den hier falschen Kartensatz der Vorgängerausgabe „Autos ’74“.

        So bleibt es hier in unserer Sammlung jener frühen und noch querbildformatigen Piatnik-Spiele jener Reihe „Autos“ also nun doch beim Alten – d.h., uns fehlt hier nach wie vor „nur“ die Ausgabe „Autos ’73“.

        Was mich hier wirklich mal interessieren würde: … hat denn überhaupt irgend jemand dieses Piatnik-Spiel „Autos ’73“ in seiner Quartettspielesammlung?! … denn das Einzige, was ich bislang überhaupt von diesem Spiel mal gesehen habe, war ein Scan der Deckkarte.

        Viele Grüsse

        Sandra

        • Hallo Sandra und alle Quartettologen,
          ich habe mittlerweile den Kartensatz von Autos ’73, mir fehlt lediglich das Deckblatt dazu. Kann mir jemand hierbei helfen? Ich würde für das Deckblatt auch ein gesuchtes Piatnik-Spielabgeben.
          Also erbitte ich gerne Kontakt unter JKentzler@gmx.de
          Sammlergruß JÖRG

  14. Hallo Jörg,

    leider kann ich dir bezüglich jener Deckkarte für diese extrem rare Ausgabe „Autos ’73“ nicht weiterhelfen.

    Wenn du aber den vollständigen Kartensatz von dem Spiel „Autos ’73“ hast, dann würde mich hierzu mal Folgendes sehr interessieren – nämlich:
    Gibt es in jener Ausgabe „Autos ’73“ Autos (bzw. auch Fotos von Autos), die so nur und exklusiv in dieser Ausgabe vorkommen, bzw. zu sehen sind? Und falls ja – welche Automodelle sind das genau?

    Viele Grüsse

    Sandra

    • Hallo Sandra und alle Piatnik-Interessierten,
      folgende Karten kommen nach meiner Kenntnis nur im „Autos ’73“ vor:
      1b) Fiat 127,
      1d) DAF 55 Marathon,
      2a) Fiat 132,
      2d) VW 1303 S,
      4a) Alfa Romeo Alfetta,
      4b) VW 412 E,
      6a) Opel Admiral,
      6b) BMW 3,0 Csi,
      6c) Mercedes 350 SE,
      6d) Opel Commodore

      Die anderen Karten dcken sich entweder mit der „Autos ’72“ (Nr. 298) oder der „Autos ’74“ (4228) Ausgabe.
      Wie gesagt, ich bin auf der Suche nach diesem Deckblatt🙂
      Sammlergruß JÖRG

  15. Leser Klaus wies in einer Mail an mich darauf hin, dass es bei Autos’76 mit dem Golf GTI zwei Deckblatt-Rückseiten gibt, erstens die bekanntere Stichquartett-Rückseite, zweitens Führerschein. Außerdem existiert die Version mit der blau karierten Kartenrückseite mit 2 verschiedenen Kartensätzen. Zunächst die normale Autos’76 Version, dann kommt aber
    gelegentlich noch der Autos’75 Kartensatz vor…

    • Hallo, deinen Ausführungen stimme ich zu. Nur sei bitte noch eine Anmerkung gestattet: der 75er Kartensatz taucht häufiger auf als der 76er, der ja bei diesem Deckblatt eigentlich neu sein sollte. Leider ist das 75er Deckblatt so selten🙂
      Ich suche übrigens noch die Deckblatt-Rückseite mit dem Führerschein. Ich würde das identische Spiel gerne tauschen (Stichquartett-Rückseite) + Draufgabe => gerne eMail-Kontakt an JKentzler@gmx.de
      Quartettologische Sammlergrüße
      JÖRG

    • Hallo Chris,

      daß es von der 1976er-Ausgabe aus der Piatnik-Reihe „Autos“ mit dem Golf GTI als Deckkartenmotiv soviele Varianten gab, war uns bislang auch nicht bekannt!

      Wir haben dieses Piatnik Spiel „Autos ’76“ einmal in unserer Quartettspielesammlung, und ich habe inzwischen mal nachgeschaut, um welche Ausgabe es sich bei dem Spiel in unserer Sammlung handelt: Also wir haben hier die Ausgabe mit der „Stichquartett-Rückseite“ und mit dem Standard-Spielkartenrückseitenmotiv (und so dann auch mit dem 1976er Kartensatz).

      Vor einiger Zeit wurde übr. eine Ausgabe dieses Spiels „Autos ’76“ mit dem Golf GTI als Deckkartenmotiv und mit blau karierter Spielkartenrückseite bei Ebay versteigert. … ging recht teuer dann letztendlich dort weg (für knapp 90Euro, wenn ich mich da recht erinnere).

      Viele Grüsse

      Sandra

      • Hallo Sandra! Könnte sein, dass dieses Spiel die Deckblattrückseite Führerschein hatte!

        Ich besitze das Spiel mit dieser Deckblattrückseite + blau karierter Spielkartenrückseite.

        LG

        • Hallo Xatrixx,

          leider kann ich jene besagte Ebay-Auktion mit dieser Ausgabe des Piatnik-Quartetts „Autos ’76“ mit dem Golf GTI als Deckkartenmotiv und karierter Spielkartenrückseite inzwischen nicht mehr bei Ebay einsehen (ist nun schon zu lange her). Ich meine aber, daß der Anbieter jenes Spiels bei Ebay dort kein Foto der Deckkartenrückseite eingestellt hatte. Aber ja, diese Ausgabe jener Ebay-Auktion könnte in der Tat jene, hier wohl seltenere, Deckkartenrückseite mit dem Aufdruck „Führerschein“ gehabt haben. (Also exakt so, wie bei der Ausgabe dieses Spiels aus deiner Sammlung.)

          Viele Grüsse

          Sandra

    • Hallo Django,

      auch von meiner Seite vielen Dank für diese Info und den Link!

      … da wird es also tatsächlich mal angeboten – jenes ultrarare Spiel „Autos ’73“ von Piatnik – echt unglaublich!
      … wir haben dieses Spiel schon seit ca. 10 Jahren auf unserer Ebay-Suchliste und hatten dort bislang noch nie einen Treffer …

      Allerdings werden wir hier nicht mitbieten; denn zum Einen wollten wir wegen einem einzigen Spiel (und sei es noch so selten) keinen ganzen Quartettkonvolut hier ersteigern; und zum Anderen „ricardo.ch“? Was ist das denn? … habe ich noch nie vorher gehört … eine Art schweizer „Ebay“? … und sich wegen einer einzigen Auktion dort anzumelden? … nein danke.

      Wenn jener Anbieter (der ja – laut seiner Artikelbeschreibung dort – von der Seltenheit einiger Spiele seines angebotenen Quartettkonvoluts hier zu wissen scheint) schlau gewesen wäre, dann hätte er dieses Spiel „Autos ’73“ einzeln(!) und bei Ebay eingestellt. … da hätte er dann wohl richtig Geld mit solch einer Auktion machen können. Vermutlich hätten wir dann auch mitgeboten, und dann eventuell und unter Umständen auch einen recht hohen Geldbetrag auf das Spiel geboten. … aber so wird das nix; d.h., „Autos ’73“ wird dann auch in Zukunft noch weiterhin auf unserer Quartettspiel-Suchliste bleiben.

      Allen anderen Quartettspielesammlern und -freunden; bzw. speziell den Piatnik-Fans, die hier nun mitbieten wollen, wünsche ich aber viel Glück! … denn es ist ja inzwischen bekannt, daß diese Ausgabe „Autos ’73“ (… oder zumindest die original Deckkarte dieses Spiels) fast allen Piatnik-Quartettspielesammlern noch in der Sammlung fehlt.

      Viele Grüsse

      Sandra

  16. Im April 2016 wurde ein gut erhaltenes Exemplar von Autos ’73 für sage und schreibe 531 Euro versteigert! Das ist der höchste Preis, den ich je für ein Quartett aus den 70er-Jahren gesehen habe.

    • Die beiden im März (bei Ricardo) sowie April (bei Ebay) angebotenen Spiele sind nicht identisch: sowohl die Deckblatt-Rückseite als auch die Box sind unterschiedlich. Es gibt also mind. 2 Versionen.

      Ich habe die Ricardo-Version ersteigert.

      Gruß: Michael

      • Hallo qu-antik.

        Ich habe das Spiel ’nur‘ ohne Deckblatt. Mich würde deine Deckblatt Rückseite aber brennend interessieren. Bitte um ein Bild hier oder im Forum.

        Bzgl. der Box: Darauf kann man wohl nie viel geben, allerdings habe ich das Spiel bereits 3-mal in PINKER Box gesehen. Schon etwas aussagekräftig oder? Was sind deine Beobachtungen?

        • Habe leider keine Ahnung, wie ich Fotos hochlade, deshalb eine Beschreibung:

          1) Meine DB-Rückseite zeigt den Spezialisten-Paß MIT Nummer („Nr. 4228“) sowie mit Angabe des Themas/Titels ( „… Spezialist für AUTOS ’73“ ).
          Im unteren Drittel sind in ZWEI SPALTEN die Titel und Bestellnummern der weiteren Piatnik-Trumpf-Quartette aufgelistet.
          Deshalb gehe ich davon aus, daß ich die für den Vertrieb in Österreich gedruckte Version habe.

          2) Die bei Ebay (für 531 €) gelaufene Auktion zeigt meines Erachtens die für den Vertrieb via FX Schmid gedruckte Version, da sie den Aufbau der FXS-Deckblattrückseiten zeigt (Spezi-Paß ohne Nr. und ohne Thema, unten 5-zeilige Angabe der weiteren vt-Quartette). Diese DB-Rückseite unterscheidet sich von den FXS-Rückseiten ausschließlich im Mittelteil, und zwar durch den dort angedruckten PIATNIK-Schriftzug.

    • Hallo,

      ich habe mir eine zeitlang überlegt, ob ich mich hier oute, da ich hier im Quartettblog kein „böses Blut“ oder gar „Mord und Totschlag“ hervorrufen möchte, bzw., auch nicht möchte, daß sich hier so etwas wie Neid oder Mißgunst breitmacht.
      Da nun aber Michael (qu-antik) hier auch öffentlich gemacht hatte, daß er jene Ausgabe des Piatnik-Spiels „Autos ’73“ bei Ricardo ersteigert hatte, dachte ich mir, es ist auch okay, wenn ich hier schreibe, daß mein Mann besagte Ausgabe von „Autos ’73“ für jene 531Euro bei Ebay im April erfolgreich ersteigern konnte.
      Vermutlich haben wir uns nun damit tatsächlich den Preisrekord für ein Quartettspiel aus den 70er-Jahren „eingefangen“; und manche werden einen dafür auch für verrückt erklären. Letztlich ist es aber doch ein trauriger Rekord … aber was tut man nicht alles, um eine Quartettspielsammlung zu komplettieren… So war uns hier von vorneherein klar, daß man diesmal ein wirklich sehr hohes Endgebot abgeben muß, um dieses Spiel dann letztlich und kurz vor Schluß noch zu ersteigern. Unser Gebot belief sich übr. auf 550Euro (war also dann doch noch recht knapp am Ende).
      Wir hatten dieses Spiel seit ca. 10 Jahren auf unserer Ebay-Suchliste und davor hierzu noch nie einen Treffer gehabt (wie ich ja schonmal in einem Kommentar zuvor hier anmerkte).
      Ob es sich nun bei dem Spiel „Autos ’73“ auch wirklich um das seltenste Auto-Quartettspiel der 70er-Jahre handelt, lasse ich jetzt mal so dahinstellt. Sehr rar ist es sicherlich allemal, und deshalb war uns auch beim Bieten klar, daß hier eine große Bietkonkurrenz mit am Start ist.
      Wir haben das Spiel inzwischen auch erhalten, bzw. zugesendet bekommen, und es ist exakt so, wie es der Anbieter bei Ebay beschrieben hatte (also in einem sehr guten Zustand, mit eben jener „vt-Deckkartenrückseite“ für damals wohl den deutschen (FXS-)Vertriebsmarkt von Piatnik-Quartettspielen; also wie Michael es hier korrekt wahrgenommen hatte).
      Um dieses Spiel dann möglichst schmerzfrei bezahlen zu können, hatte mein Mann dann zwei rare Matchbox-Superfastmodelle, die er doppelt in seiner Sammlung hatte, an einen befreundeten Matchboxmodellsammler für insgesamt 550Euro verkauft.
      Es sei hier aber versichert, daß, falls dieses Spiel „Autos ’73“ in Zukunft einmal wieder und erneut bei Ebay angeboten werden sollte, wir dann nicht noch einmal mitbieten werden (auch nicht, wenn es sich dabei um die Version mit der anderen Deckkartenrückseite handeln sollte, die Michael ja nun in seiner Quartettspielesammlung hat).

      Viele Grüsse

      Sandra

      • Hallo Sandra,

        ob Euch wirklich der Rekord gebührt, das möchte ich bezweifeln. Denn zu der von mir via Ricardo aus der Schweiz ersteigerten Version von Autos ’73 kann ich ebenfalls ein Outing beisteuern:

        Die Auktion ist letztlich bei 405 Franken geendet, wenn auch für ein größeres Konvolut, in dem das Spiel Autos `73 allerdings das definitiv interessanteste Quartett darstellte. Für den Versand (Paket mit etwa 6 kg Inhalt) fielen nochmals 49 Franken an. Die Überweisung in Franken verursachte weitere 20, jetzt aber Euro.

        Und dann kam statt des erhofften Pakets mein großes Erstaunen ob des Bescheids über die zu zahlenden Zollgebühren (2,7%) nebst 19% Einfuhrumsatzsteuer, machte nochmals 84,35 Euro aus.
        Rechne ich jetzt noch die Abholung beim Hauptzollamt (hin-rück 75 km, 90 Minuten Anstehen beim Zoll und Rückfahrt im Freitags-Stau) hinzu, dann habe möglicherweise doch ich den traurigen Rekord(preis) ergattert …

        Gruß von qu-antik / Michael

        • Wobei man dazu sagen muss, dass bei dir ein ganzes Konvolut an weiteren Spielen dabei war. Würdest du diese alle verkaufen, wäre dein Autos’73 sicherlich weit günstiger.

          Ich kann mich mit der Seltenheit des Spieles derzeit noch nicht ganz anfreunden. Ich sammle noch keine 2 Jahre Quartettspiele und allein in der Zeit ist mir Autos’73 bereits 3x begegnet. Einmal ohne Deckblatt (welches ich erworben habe), und 2x vollständig. Alles auf Online-Plattformen.

          So gesehen habe ich bisher einige Piatnik Quartette (auch aus den 70ern) seltener oder noch gar nie gesehen.

          Ich kann nicht für die Vergangenheit sprechen, aber bisher ist das Spiel für mich genauso selten oder sogar seltener als ein Autos’75, ein 10.000 PS Rennwagen oder aber auch ein Autos (Jahrgang 79 oder 80, 81 uvm.).

        • Hallo Michael,

          erstmal Danke für dein „Outing“ hier!😉

          … obwohl man zum Einen ja schon mal ganz ehrlich hier sagen muß, daß es irgendwie schon etwas peinlich ist, welch hohe Preise wir (ich vermute mal dir ging es in erster Linie bei deinem Quartettkonvolutkauf um „Autos ’73“) für jenes Piatnik-Quartett „Autos ’73“ dann letztendlich hingeblättert haben. … denn wenn man sich das mal überlegt – um die 1000DM für ein Quartettspiel, das man 1973 neu im Geschäft wohl so für 3,50DM kaufen konnte … der Vater meines Mannes hat sich da bestimmt im Grab umgedreht, wenn er wüßte wieviel Geld sein Sohn für ein – lapidar gesagt – „altes Quartettspiel“ hier bezahlt hat … Aber ernsthafte Sammler und Komplettisten haben wohl allesamt (ganz egal was sie sammeln) irgendwie – mehr oder minder – einen „Knall“ (ich meine dies nicht böse, sondern auch überaus selbstironisch).
          Zum Anderen sollte man natürlich auch bedenken, daß es ja in der Tat auch heute wohl noch die Chance und Gelegenheit gibt, jenes Spiel „Autos ’73“ in irgendeiner Ramschkiste auf irgendeinem Flohmarkt für vielleicht 3Euro zu kaufen, und dann ebenfalls noch in einem guten Zustand. Allerdings kann man auf solch einen Flohmarktfund vielleicht gefühlte 50 Jahre lang hoffen, und selbst dann findet man es nicht … Also bleibt hier nur die Alternative Ebay und co., und dann wird es – gerade bei solch einem Quartett – halt richtig teuer.

          Zum leidigen Thema Zoll- bzw. Einfuhrzollgebühren, die du hier bei deinem Kauf zusätzlich auch noch zahlen mußtest vielleicht noch dies:
          Wenn ich hier alles an Umständen und Ärgernissen aufzählen wollte, die mein Mann und ich in den letzten Jahren schon mit diesem Verein hatten, könnte ich fast schon ein halbes Buch über dieses Thema schreiben … Deshalb hier nur ganz kurz: Mein persönliche Meinung hierzu ist, daß für private(!) Käufe unter 1000Euro überhaupt keine Einfuhrzollgebühren erhoben werden dürften – dies gehört – ist wie gesagt meine persönliche Meinung – schon längst abgeschafft. … ist aber leider nur Wunschdenken, denn, wenn der Staat etwas an Geld vom Bürger holen kann, wird das natürlich nicht abgeschafft, und ganz im Gegenteil wird dieser Quatsch dann noch von Jahr zu Jahr teurer … Ich könnte dir, wie gesagt, an dieser Stelle hier noch viel mehr zu diesem leidigen Thema schreiben, aber dann ärgere ich mich nur wieder, und dafür ist mir dann meine Lebenszeit doch zu kostbar, weshalb ich es dabei belasse.

          An dieser Stelle aber natürlich auch noch Glückwunsch von meiner Seite zu deiner Ausgabe von „Autos ’73“! … ich vermute mal, daß du dieses Spiel auch schon ewig für deine Quartettspielesammlung gesucht hattest.

          Viele Grüsse

          Sandra

        • Oh je, das ist allerdings ärgerlich. An Einfuhrzoll denkt man ja erstmal gar nicht. Da hat die EU-Mitgliedschaft doch ein paar Vorteile …

  17. Noch an Xatrixx:

    Zu Michaels Quartettkonvolutkauf: Nun ja, so gesehen hat Michael seine Ausgabe von „Autos ’73“ zwar natürlich schon günstiger gekauft, als wir unsere Ausgabe dieses Spiels bei Ebay. Allerdings – so vermute ich mal – sind die meisten weiteren Quartettspiele seines Quartettkonvolutkaufs bei Ricardo eher weniger interessant für ihn; bzw. er hat diese sicherlich fast alle schon zuvor in seiner Sammlung gehabt. Natürlich kann er diese für ihn uninteressanten Spiele dann erneut wieder verkaufen, was zwar dann wieder Geld bringt, was aber auch wieder mit Zeitaufwand, Mühe und eventuell auch Streß verbunden ist. Ein Grund, warum wir bspw. nur sehr ungerne große Quartettkonvolute kaufen, wenn dabei nur ein oder zwei Spiele für uns von Interesse sind.

    Zu der Seltenheit des Piatnik-Spiels „Autos ’73“:
    Ich könnte mir vorstellen – ist allerdings erneut nur eine Vermutung meinerseits – daß (weil du ja – wenn ich das richtig erkannt habe – Österreicher bist, bzw. in Österreich lebst) „Autos ’73“ in Österreich vielleicht tatsächlicher „häufiger“ zum Verkauf (also auf österreichischen Internetverkaufsplattformen, Flohmärkten in Österreich, etc.) angeboten wird, als anderswo; und dir deshalb dieses Spiel als nicht sooo extrem selten erscheint. Der Grund könnte hier natürlich auf der Hand liegen, da Piatnik ja ein österreichischer Quartetthersteller ist, und so die meisten Ausgaben von „Autos ’73“ damals in den 70ern wohl in Österreich über den Ladentisch gingen.
    Bei Ebay hingegen, habe ich dieses Spiel in den letzten 10 Jahren kein einziges Mal gesehen (wobei ich hier natürlich nicht ausschliessen möchte, in jenen ganzen Jahren doch mal eine Auktion, in der dieses Spiel (mit-)angeboten wurde, verpaßt zu haben).

    Die Ausgabe „Autos ’75“ dieser „Autos-Reihe“ von Piatnik halte ich persönlich für nicht ganz so selten, wie „Autos ’73“. So wird „Autos ’75“ so ca. alle zwei bis drei Jahre mal bei Ebay angeboten (es sei hier allerdings natürlich dazu gesagt, daß das Internetauktionshaus Ebay nicht das Maß aller Dinge ist, aber es ist eben das größte und weltweit bekannteste Internetauktionshaus mit den weltweit meisten Mitgliedern).

    Von den frühen querbildformatigen Spielen dieser „Autos-Reihe“ von Piatnik würde ich persönlich so eine Seltenheitsaufstellung machen (allerdings alles jetzt mal nur aufgrund meiner Beobachtungen bei Ebay) –
    „Autos ’72“ – alle paar Monate mal bei Ebay – nicht sehr selten
    „Autos ’73“ – extrem selten
    „Autos ’74“ – selten
    „Autos ’75“ – sehr selten
    „Autos ’76“ – nicht sehr selten (allerdings – da bei diesem Spiel verschiedene Ausgaben – ausgabenabhängig)
    „Autos“ (die 1977er-Ausgabe) – selten (aber minimal häufiger als „Autos ’74“)

    Zu den späteren Ausgaben dieser Reihe ab 1978 einschließlich kann ich keine Angaben dieser Art machen, da diese späteren Ausgaben für uns jetzt nicht soooo von Interesse sind und waren (obwohl das auch noch sehr schöne Auto-Quartettspiele waren! Ich kann hier nur soviel sagen, daß die 1978er-Ausgabe auch ziemlich rar ist, die 1979er-Ausgabe allerdings doch ab und an mal angbeboten wird (oftmals so um die 45Euro), die 1980er-Ausgabe hier seltenheitsmäßig ähnlich der 1979er-Ausgabe ist, und die 1981er-Ausgabe doch öfters mal auftaucht).

    Dieses Piatnik-Quartett „10.000PS-Rennwagen“ ist allerdings in der Tat auch recht rar und wird sehr selten angeboten; allerdings fehlt diesem Quartett der – ich will es mal so formulieren – „Serienauto-Aufpreis-Bonus“ im Vergleich zu „Autos ’73“.
    Dieses Spiel „10.000PS-Rennwagen“ haben wir übr. nicht in unserer Quartettspielesammlung; ist aber für uns kein „Must-Have-Quartett“.

    Viele Grüsse

    Sandra

    P.S.:

    Ich habe noch eine Bitte an dich Xatrixx: Du hast doch das Spiel „Autos ’75“ in deiner Quartettspielesammlung, oder? Wäre es möglich, daß du von diesem Spiel mal ein Foto des kompletten Kartensatzes (ordentlich sortiert nach den einzelnen acht Quartetten dieses Spiels) deiner Ausgabe machen und hier verlinken könntest? Ich würde nämlich gerne mal deinen Kartensatz bildlich mit unserer Ausgabe von „Autos ’75“ vergleichen. Ich habe inzwischen hier eine Vermutung, daß es bei dem Spiel „Autos ’75“ Varianten bezüglich unterschiedlicher Aufnahmen von Automodellen gibt (also zwar exakt das gleiche Automodell, aber eine andere Aufnahme des Modells; ähnlich wie in einigen Ausgaben aus der „Coupés-Reihe“ von Piatnik bspw., in der bspw. der Renault 17 in verschiedenen Aufnahmen gezeigt wurde; dort allerdings eindeutig quartett-jahrgangsabhängig; bei „Autos ’75“ hege ich eine Vermutung, daß hier Modellaufnahmen bei ein und derselben Jahrgangsausgabe damals teilweise geändert wurden).

    • Kein Problem! Ich hoffe man kann es erkennen:

      Ich habe ein Spiel Autos ’75 und ein Autos ’76 (DB Rückseite Führerschein) mit dem ’75er Kartensatz. Habe bei beiden jegliche Abbildungen verglichen und sie sind ident.

      Wie kommst du auf diese Idee und welche Wagen sollen das sein?

      Außerdem: von welchem Fall bei Coupes sprichst du? von dieser Serie habe ich nur die erste (Fiat) Version und die Tolle Coupes Version in meiner Sammlung.

      • Hallo Xatrixx,

        erstmal Danke, aber wo ist denn der Link zu deinem Foto des kompletten Kartensatzes deiner Ausgabe des Piatnik-Spiels „Autos 75“? (Ich kann hier leider keinen Link sehen.)

        Wegen meiner Vermutung bezüglich jener unterschiedlichen Modellaufnahmen bei Ausgaben von „Autos 75“ bin ich gerade aktuell noch am Recherchieren; d.h., ich will hier erst eine bestimmte Gewißheit haben, bevor ich hier Genaueres dazu schreibe, was ich meine.

        Bei der „Coupés-Reihe“ von Piatnik wurde (dort aber eben, wie schon geschrieben, quartettjahrgangsabhängig) die Aufnahme des Mercedes Benz 350 SL und auch des Renault (R) 17 geändert (also ein andere Aufnahme ein und des gleichen Automodells verwendet). Siehe dazu auch meinen Kommentar vom 21.7.11 zu dem Quartettblog-Artikel „Coupés (Piatnik)“ vom 8.6.2010.

        Viele Grüsse

        Sandra

      • Hallo Xatrixx,

        ich konnte mir dann – dank Chris‘ Hilfe hier (hatte hier das Problem eines veralteten Browsers) – das Foto des kompletten Kartensatzes deiner Ausgabe des Piatnik-Quartetts „Autos ’75“ anschauen.

        Zunächst die gute Nachricht – dein Kartensatz deiner Ausgabe von „Autos ’75“ deckt sich exakt mit unserer Ausgabe dieses Spiels; d.h. der Kartensatz hier ist wohl korrekt und gehört zu „Autos ’75“.

        Verwunderlich ist allerdings Folgendes – ich habe in der Vergangenheit nun schon zweimal Ausgaben von „Autos ’75“ gesehen (habe hier etwas Zeit zum Recherchieren gebraucht, da ich alte Aufzeichnungen von mir hierzu erst alle durchsehen wollte), bei denen auf der Karte 4c) eine andere Aufnahme des VW Käfers zu sehen war – nämlich eine ältere Aufnahme, wie sie noch in der ersten Ausgabe dieser Piatnik-Reihe – also „Autos ’72“ – zu sehen ist.

        Viele Grüsse

        Sandra

        • Hallo nochmal Xatrixx,

          also genauer: Anstatt des roten VW 1303 S, die Aufnahme des weissen VW 1302.

          Ich habe inzwischen auch nochmal in unserer Quartettspielesammlung bezüglich jenen späteren Ausgaben dieser „Autos-Reihe“ von Piatnik, die du hier in einem vorherigen Kommentar noch genannt hattest, nachgeschaut – also die Ausgaben von 1979 und 1981 haben wir in unserer Quartettspielesammlung (die 1978er-Ausgabe und die 1980er-Ausgabe hingegen nicht).
          Ich persönlich finde allerdings diese späteren – dann ja leider nicht mehr querbildformatigen – Ausgaben jener Reihe nicht mehr so schön, wie die vorherigen Ausgaben dieser Reihe bis einschließlich der 1977er-Ausgabe. Diese späteren Ausgaben jener Reihe sind zwar ohne Frage auch noch sehr schöne Auto-Quartettspiele, aber (meiner Meinung nach) hätte Piatnik damals in den späten 70er- und frühen 80er-Jahren ruhig noch etwas bei dem tollen Querbildformat bei dieser „Autos-Reihe“ bleiben können. So ging bei Piatnik das Querbildformat zwar immer auf Kosten der Anzahl der technischen Daten (vier verschiedenen technische Daten war anzahlmäßig halt schon etwas wenig), aber die tollen großen Bilder der Automodelle machten das ja um Längen wieder wett.
          Außerdem sehen die Aufnahmen vieler Automodelle bei den späteren – dann eben nicht mehr querbildformatigen Ausgaben dieser Reihe – teilweise irgendwie links und rechts am Bildrand „abgeschnitten“ aus; dies finde ich jetzt optisch nicht so toll und gelungen.

          Viele Grüsse

          Sandra

        • Werde mal die Augen offen halten, ob so eine Version des 75er Kartensatzes eventuell auch existiert! Mir ist bisher nur die eine Version untergekommen.

          Ja stimmt. Die Änderung auf das Hochformat ist schade, hat aber auch Vorteile. So sind die seltenen Querformat-Spiele der Autos-Serie noch begehrter und man freut sich umso mehr, eines dieser Spiele zu ergattern. Es macht die frühen Spiele dieser Serie sehr begehrenswert und exklusiv!

  18. Pingback: Auto-Salon (Piatnik) | Quartettblog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s